Archers Campfire

WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig

Offline mK

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 964
    • Killdings.de
Bei uns in NRW gibt es nur Vereinsmeisterschaft - Landesmeisterschaft - DM  ::)
Isidor Cajun 60" 40#
JS Rover 48" 40#
JS Barracuda 54" 35#
Black Hunter Hybrid 60" 40#
TimberCreek Copperhead 17" ILF / Bosen Bows Longbow Limbs 40#


Offline Landbub

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1537
Bei uns in NRW gibt es nur Vereinsmeisterschaft - Landesmeisterschaft - DM  ::)

Für Scheibe gibts bei euch doch auch sowas wie Bezirk...
derzeit aktiver Bogenkram:
Compound: PSE SupraFocus XL, SpotHogg, Shibuya & Viper Scope, TruBall Blade Pro / Carter 2Moons , Arctec
Blankbogen: WW InnoMax, WW WiaWis NS Graphene,  Shibuya Button, Zniper Rest
Instinctive Bow: SpiderBow Vultur 25" ILF "Vorderegger Edition", Uukha VX1000, Superrest


Offline Dr.J

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 468
  • Schweigen ist oft das bessere Reden.... Wie wahr
@Landbub
Danke für die Info. Da blicke einer mal durch. Ok. Wieder was gelernt. Bezirk = Kreis. Dann bin ich bei dir.


Offline Kuckingen

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 252
Warum will der DSB eigentlich etwas regeln, was die WA eh schon geregelt hat. 5 - 30  und 5 - 45 Meter?


Offline Landbub

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1537
Warum will der DSB eigentlich etwas regeln, was die WA eh schon geregelt hat. 5 - 30  und 5 - 45 Meter?

"Tierklassenabhängig"

Was du hier zitierst ist "Bogenklassenabhängig" (ohne / mit visier)
derzeit aktiver Bogenkram:
Compound: PSE SupraFocus XL, SpotHogg, Shibuya & Viper Scope, TruBall Blade Pro / Carter 2Moons , Arctec
Blankbogen: WW InnoMax, WW WiaWis NS Graphene,  Shibuya Button, Zniper Rest
Instinctive Bow: SpiderBow Vultur 25" ILF "Vorderegger Edition", Uukha VX1000, Superrest


Offline mK

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 964
    • Killdings.de
Bei uns in NRW gibt es nur Vereinsmeisterschaft - Landesmeisterschaft - DM  ::)

Für Scheibe gibts bei euch doch auch sowas wie Bezirk...

Scheibe ja. Aber für 3D finden sich wohl auch keine Veranstalter. Die LM ist seit Beginn auch hier bei uns in Münster.
Isidor Cajun 60" 40#
JS Rover 48" 40#
JS Barracuda 54" 35#
Black Hunter Hybrid 60" 40#
TimberCreek Copperhead 17" ILF / Bosen Bows Longbow Limbs 40#


Offline Landbub

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1537
Es kommt auf den Landesverband an. ich habe gehört, also keine 100% valide Info, dass z.B. der BSSB Vereine kaum entschädigt, aber grosse Ansprüche hat hinsichtlich der Ausstattung und Regelkonformität ("Schiess-Autobahnen"). Von Schützen anderer Landesverbände habe ich dagegen gehört, dass Vereine prima unterstützt werden bei der Ausrichtung, z.B. Tierattrappen gestellt bekommt und die dann behalten dürfen.

Es geht da sicher nicht um "Geld verdienen", es sind ja alle gemeinnützige Vereine, aber ich würde mir das als Verein auch gut überlegen, wenn ich am Ende auch noch zulegen muss, weil die kleineren Tiere doppelt gestellt werden müssen und die ganz kleinen nach dem Turnier reif fürs Recyclen sind. Wenn der Verband also keine Ausrichter findet, fehlt es vielleicht an der Motivation.
derzeit aktiver Bogenkram:
Compound: PSE SupraFocus XL, SpotHogg, Shibuya & Viper Scope, TruBall Blade Pro / Carter 2Moons , Arctec
Blankbogen: WW InnoMax, WW WiaWis NS Graphene,  Shibuya Button, Zniper Rest
Instinctive Bow: SpiderBow Vultur 25" ILF "Vorderegger Edition", Uukha VX1000, Superrest


Offline Marcus

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 205
Kleiner Hinweis, bei den Kugeldisziplinen wird oft auch das Startgeld zumindest teilweise an den Verein ausgeschüttet. Bei 3d weiß ich, dass die Tiere zumindest teilweise beim Ausrichter bleiben. Aber darum geht es ja nicht hier, sondern um Infos ob sich am Reglement was ändert.
Hat da jemand schon belastbare Aussagen? Immerhin stehen die Wettkämpfe ja schon bald auf dem Plan. Unsere Bezirk ist, wie die meisten anderen  wahrscheinlich auch, im Mai, das ist nicht mehr soooo weit weg.


Offline Kuckingen

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 252
Das Startgeld teilweise ausgeschüttet? Mein Gott, bin ich froh, dass das bei uns in Österreich anders ist. Das Startgeld bleibt bei uns zur Gänse in Vereinshänden. Sonst würde es gar keine Vereine geben, die 3D Turniere ausrichten.

Dass mit den Entfernungen für die Tiergruppen, sollte der DSB lassen. Die WA hat aus guten Grund, die Gruppen und auch die dazugehörigen Entfernungen aufgegeben.


Offline Landbub

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1537
Dass mit den Entfernungen für die Tiergruppen, sollte der DSB lassen. Die WA hat aus guten Grund, die Gruppen und auch die dazugehörigen Entfernungen aufgegeben.

Was war denn der gute Grund?

Hier nochmal die Regeln
Früher (hoffe, mit den Farben kann man die "Tabelle" erkennen):
 Book 2,  Article 9.1.1.7.3
The 3D targets can be divided into four groups based on the size of the 11/10/8-ring.

                              Group 1        Group          2 Group 3      Group 4
11/10/8-size           >250mm      201-250mm 150-200mm   <150mm
                        Red 30-45m        20-36m       10-27m           5-18m
                       Blue 20-30m        15-25m        10-20m          3-10m    

4-8 targets from each of the above mentioned sized 11/10/8 3D targets are to be used in each
course.

Heute:
9.1.1.7.3.
The 3D targets come in a range of sizes. The course must incorporate a range of target sizes placed at distances appropriate to their size.
derzeit aktiver Bogenkram:
Compound: PSE SupraFocus XL, SpotHogg, Shibuya & Viper Scope, TruBall Blade Pro / Carter 2Moons , Arctec
Blankbogen: WW InnoMax, WW WiaWis NS Graphene,  Shibuya Button, Zniper Rest
Instinctive Bow: SpiderBow Vultur 25" ILF "Vorderegger Edition", Uukha VX1000, Superrest


Offline Kuckingen

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 252
Durch die Aufhebung der Gruppen und die daran gebunden Entfernungen kann man das Gelände sehr viel besser ausnutzen und interessantere Parcours stellen.


Offline Landbub

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1537
Es macht aber auch die Vergleichbarkeit über die verschiedenen Regionalturniere ungleich schwerer. Am Ende zählen aber die die gleichen Qualizahlen. Darauf hat mich jemand auf der DM in Delmenhorst angesprochen, dass er (auch aus Bayern) den Parcours recht "human" fand, aber andere aus anderen Bundesländern ihn vergleichsweise schwierig fanden verglichen mit der Landesmeisterschaft.

Ob da nun die Entfernungen den grossen Durchbruch bringen würden, glaub ich nicht, weil es noch von sooo vielen anderen Parametern abhängt und sei es nur das Wetter. Aber ein wenig mehr Vergleichbarkeit gäbs halt schon.
derzeit aktiver Bogenkram:
Compound: PSE SupraFocus XL, SpotHogg, Shibuya & Viper Scope, TruBall Blade Pro / Carter 2Moons , Arctec
Blankbogen: WW InnoMax, WW WiaWis NS Graphene,  Shibuya Button, Zniper Rest
Instinctive Bow: SpiderBow Vultur 25" ILF "Vorderegger Edition", Uukha VX1000, Superrest


Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3347
  • Nordlicht
Gibt es denn überhaupt eine Vergleichbarkeit der unterschiedlichen Parcoure?
In A-hausen ist das Gelände flach und relativ wenig Strauchwerk; aber hohe Bäume.
In B-dorf sind die Wege steil und es gibt sehr viel Büsche und Sträucher.
In C- ...
Aber die Tiergruppen, ja die sind in punkto Größe + Entfernung nach WA gestellt. Werden die Parcoure damit vergleichbar?
Ich meine nicht. Jeder Tag auf einem Parcours steht für sich. D.h. alle, die an diesem Turnier teilgenommen haben, sind unter den gleichen örtlichen Bedingungen unterwegs gewesen.
Vielleicht sollten wir die Reihenfolge der Plätze so wie bei der Formel 1 mit Ergebnispunkten belegen?  (nicht ernst gemeint!!!)
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline HarryS

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 134
Hallo
Auch beim Feldbogen gibt es schwere und leichte Parcour, aber durch die klare Regelung der Scheibengröße zu Entfernung ist wenigstens einer der vielen Parameter normalisiert. Sicher wird durch die Definition von Tierklassen zu Entfernung nicht plötzlich jeder Parcour wie der andere, aber wenigstens eine Variable würde entschärft. Was bringt es, wenn in einem Landesverband nur große Bären auf 10m gestellt werden und in einem anderen nur die Erdmännchen auf 30m. Selbst wenn die Bären alle steil bergauf und bergab und die Erdmännchen alle in der Ebene mit Schießautobahn stehen wird doch jeder zustimmen, dass es die  "Bärentöter" leichter haben.
Ja bei Feld und 3D ist eine Vergleichbarkeit nur relativ, aber das heißt nicht, dass man nicht alle Mittel nutzen sollte um wenigstens eine gewisse Vergleichbarkeit herzustellen.

Gruß Harald
Blankbogen EXE Competitor 32# otf


Offline sfs-archery

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 379
  • Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn
    • Mein Bogensportblog
Eien Vergleichbarkeit unterschiedlicher Parcours ist nach meiner Auffassung schwer zu realisieren. Wenn es aber um Qualifikationsturniere für ein übergeordnetes Turnier dann sollte man versuchen eine Vergleichbarkeit irgendwie halbwegs darzustellen. Denn nur so können die einzelnen Qualifikationsergebnisse in eine Gesamtqualifiation einfließen.
Mit der Abschaffung der Entfernungen je Tiergruppe wird das jetzt imho noch viel problematischer.

Als ich zB. zum ersten mal an der Bowhunterliga des DFBV teilgenommen hatte, habe ich mich gewundert das die Teilnehmerzahlen bei den unterschiedlichen Parcours derart differierten. Alleine an den Terminen kann es nicht gelegen haben.
Ich habe dann von unterschiedlichen Schützen folgende Aussage gehört: Da nur die besten Ergebnisse aus einer Anzahl an teilgenommen Quali-Turnieren zählen, wird nur auf die Turniere mit Parcorus gegangen bei denen man die höchsten Punktzahlen erwarten kann (als die am "leichtesten" sind).

Find ich irgendwie nicht gut wenn es anscheinend derart (gefühlt) große Unterschiede gibt das ich mir das Turnier nach der "Leichtigkeit" des Parcours wähle.