Archers Campfire

Holzbögen von Hartl

Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 6647
Nicht das jemand denkt ich fang jetzt mit Holzbogenbau an ... Hartl hat mich nur gebeten den Thread für ihn zu starten weil er Probleme mit den Bildern hatte ..

also jetzt zum Original ...


Hallo an Alle,
so, nach langem Überlegen will ich Euch jetzt hier ein paar von meinen Arbeiten vorstellen.
Seit 2003 baue und schieße ich Hölzbögen in vielen Varianten, reine Holzbögen aus Osage, Eibe, Robinie, Ulme, usw., als ELB oder Flachbogen, gerade oder mit unterschiedlich starken Recurves, mit Sehnen- oder Bambusbacking.
Als erstes zeige ich hier den Selfbogen, Osage Recurve in verschiedenen Ausführungen.
In ähnlicher Form ist das, zumindest in Deutschland und Österreich, wahrscheinlich der am häufigsten geschossene Holzbogen. Auch wenn für die meisten auf den ersten Blick alle Osage Recurves gleich aussehen, unterscheiden sich die Bögen von verschiedenen Bogenbauern teilweise doch sehr stark in der Form, den Details und nicht zuletzt im Schussverhalten.
« Letzte Änderung: Oktober 12, 2019, 07:46:05 Nachmittag von roscho »
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Hartl

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 196
So, jetzt bin ichs selber, ich hoff es klappt jetzt. :-[

Da man immer nur drei Bilder auf einmal posten kann, werde ich das jeweilige Thema mit nachfolgenden Antworten und Bildern vervollständigen

Jetzt noch drei Bilder im Vollauszug.

Wie man auf dem Bild an der Tillerwand sehr gut erkennt, bau ich meine Bögen mit einer fast gleichmäßigen Biegung, von den Fadeouts bis zum Anfang der Recurves. Die Biegung nimmt nach außen hin nur ganz gering zu.
Wobei 32" Auszug bei 68" Bogenlänge fast die Grenze des Möglichen ist.

So erreiche ich ein angenehmes Auszugs- und Abschussverhalten bei einem Maximum an Geschwindigkeit.


Offline Hartl

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 196
Hier noch ein stark geräucherter Osage Bogen, fast schwarz geworden.
46# auf 28", Bauch hitzebehandelt.


Offline kustg

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 138
  • keep it simple

Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 7877
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Wow... echt saubere Arbeiten Hartl...
Da könnte man ja echt mal schwach werden.
Wenn ich nur wüsste ob mir so ein Holzboden auch liegen würde?
Macht es denn Sinn mit 30" Auszug und um die 38-40lb. einen Primbogen zu schießen?
Servusla, Gruß Guidl...

stringwistler.blogspot.de

Drake Elite Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Mohawk


Offline Hartl

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 196
Die Form des Griffes und des Lederüberzuges müssen natürlich dem Schützen entsprechend gestaltet werden.


Offline Hartl

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 196
Die eingearbeitete Pfeilanlage aus Wasserbüffel- oder Hirschhorn schützt nicht nur das Holz vor Abrieb, sondern ist auch eine individuelle Note des Bogens.


Offline Hartl

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 196
Was einen Holzrecurve nicht nur schön, sondern auch schnell und angenehm zu schießen macht, ist die Biegung der Recurves und die möglichst filigrane Form der Tipps.


Offline Hartl

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 196
Nicht ganz unwichtig ist für mich auch die Naht bzw. Befestigung des Griffleders.

Das Griffleder ist oben und unten jeweils geschärft und umgelegt um eine möglichst geringe Wulst zu erhalten.
(Einen rumgewickelten Lederstreifen gibt es bei mir nur als Professorium zum Probeschießen.)

Das wärs jetzt erstmal zum Osage Recurve.

Ronny, vielen Dank für deine Starthilfe :thankyou:


Offline BärTiger

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1711
Der dunkle ist ja echt ein Sahnestück (Sahne mit Kakao)  :GoodJob:
Hätte immer Angst vor Bruch bei reinen Holzbögen.


Offline Hartl

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 196
Hi Guido,

mit 40# auf 30" kannst du mit Sicherheit bei jedem Turnier gut mitschießen.

Ich habe ein paar Damenbögen mit ca. 30# auf 27"/28" gebaut, mit denen zeigen die Mädels den Herren immer wieder mal wie man Punkte sammelt.  :bow:


Offline Grombard

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1861
  • Ja, ich hatte mal Haare!!!
    • Bogenbau Joachin Seeliger
Ganz großes Kino.
Feine Bögen.
 :GoodJob:
irgendwas is ja immer


Offline Uller

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2032
  • hunting the X

Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 6647
Nix zu danken Hartl, solche feine Bögen MÜSSEN gezeigt werden ;)
War mir ein Vergnügen !
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Absinth

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3059
  • Einer trage des anderen Last...