Autor Thema: Griffform Black Widow Style  (Gelesen 915 mal)

Offline Ampsivar

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 264
Griffform Black Widow Style
« am: Oktober 06, 2019, 11:21:53 Vormittag »
Moin zusammen,
kann jemand was zu Bögen erzählen die diese urtypische Widow Griffform haben: Alexbow, Bodnik Hawk, Wild Mountain K2, zur BW selbst oder einen hier noch unerwähnten Bogen? (Den Thread über den Alexbow habe ich jetzt nicht neu geöffnet da er aus 2017 stammt.)
Sie sollen ja nicht die schnellsten sein, weil sie eher zur Jagd konzipiert wurden - aber dafür fehlerverzeihender. Genau was ich suche.
Auf der Seite von BW habe ich herausfinden können, dass die BW PCH 58" 3 amerikanische Pfund (ca. 1360 Gramm) wiegt, zu allen anderen Bögen konnte ich keine Gewichtsangaben recherchieren.
Wer was dazu sagen kann oder auch zum subjektiv empfundenen Schussverhalten, Auszug, Schießkomfort, Lautstärke oder, oder...  betrachtet euch als eingeladen ;)
Danke euch und schönen Sonntag

Offline lakeshooter

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 210
  • Schießt dies und das - Hauptsache es macht Spass!
Re: Griffform Black Widow Style
« Antwort #1 am: Oktober 06, 2019, 12:14:34 Nachmittag »
Schieße einen DerBow Runi, der auch die Form irgendwie hat.
Ich empfinde ihn als fehlerverzeihend und als einen der besten Bögen, die ich für mich persönlich geschossen habe.
Das mit der eher langsamen Art, kann ich zumindest beim Runi nicht bestätigen. Das Mindestpfeilgewicht ist nicht so hoch wie bei Black Widow etc. und somit sind auch leichtere Pfeilsetups möglich, wenn man eher was schnelleres schiessen möchte.
Zu den anderen von dir genannten Bögen kann ich leider nichts zu sagen.
Bearpaw Mohawk Chief Hybrid 62", 37lbs
DerBow Tiras 60", 38lbs
Predator Impact 62", 39lbs
DerBow Runi 62", 40lbs
Bosenbows Stronghold, RC3, 68", 34lbs

Offline Marcus

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 136
Re: Griffform Black Widow Style
« Antwort #2 am: Oktober 06, 2019, 01:23:59 Nachmittag »
Mit Griffform meinst du die Form des Bogens, nehme ich mal an, nicht den tatsächlichen Handgriff, oder?
Diese Art des Griffstückes nennt man reverses Griffstück. Dazu kann man vor allem in englischsprachigen Foren viel lesen. Die Art des Griffes hat übrigens Black Widow nicht erfunden, das gibt's schon länger.
Für mich ist der größte Vorteil dieser Bauweise, dass es kaum möglich ist der Sehne/dem Pfeil ein seitliches Momentum mitzugeben. Experten können das sicherlich besser beschreiben und erklären. Weiterhin kommt es meiner Meinung nach dem instinktiven Deuten näher, was mir sehr gefällt. Ein weiterer Vorteil, wenn man es so nennen mag, ist die niedrigere Standhöhe bei den Bögen. Man greift durch den vorgesetzen Griff tiefer, was theoretisch eine niedrigere Standhöhe ermöglicht, was wiederum einige Vorteile hat.
Die nachgefragten Dinge wie Schusskomfort, Speed oder Auszugsverhalten hängen dann allerdings noch viel vom jeweiligen Bogenbauer ab.  Das kann man meiner Meinung nach nicht verallgemeinern und nur vom der Bauweise des Bogens ableiten.
Zu BW kann ich sagen, dass mein PAX mit 60 Zoll Länge und einem Auszug von 28,5 sehr schussruhig und angenehm im Auszug war. Er war allerdings etwas laut, das hätte man mit zusätzlichen Maßnahmen sicher in den Griff bekommen, war mir aber egal. Fehlerverzeihend war er für meine Begriffe auch.
« Letzte Änderung: Oktober 06, 2019, 01:33:08 Nachmittag von Marcus »

Offline africanarcher

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 920
  • ha Jechida
Re: Griffform Black Widow Style
« Antwort #3 am: Oktober 06, 2019, 03:49:41 Nachmittag »
Die Form geht auf alte amerikanische und, nicht lachen. belgische einteilige Turnierbogen. Auch japanische Wettkampfbogen hatten eine ähnliche Form. Dei Form soll im WA-Bereich Stabilität schaffen und entsprechend stabilisieren / ausrichten. auf jeden Fall geht diese nicht auf K. Beck und WB zurück!

africanarcher
Jeder will ein harter Kerl sein, aber keiner will den Preis dafür zahlen!
De oppresso liber!
Du weißt nie wie stark Du bist, bis stark sein die einzige Wahl ist, die Du hast!
oculus exercitus
Langsam ist präzise und präzise ist schnell!
les légionnaires à mo

Online Cayuga

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1713
Re: Griffform Black Widow Style
« Antwort #4 am: Oktober 06, 2019, 03:55:27 Nachmittag »
Die Form geht auf alte amerikanische und, nicht lachen. belgische einteilige Turnierbogen. Auch japanische Wettkampfbogen hatten eine ähnliche Form. Dei Form soll im WA-Bereich Stabilität schaffen und entsprechend stabilisieren / ausrichten. auf jeden Fall geht diese nicht auf K. Beck und WB zurück!

africanarcher

Wieso sollte jemand, der eine flämisch gespleißte Sehne schießt, hier lachen???
Bögen:
Langbogen Verus von DerBow 42# @ 31“
Langbogen Bearpaw Super-Cayuga 44# @ 32“
Pfeile:
Fichte 11/32 mit Nocktaper auf 5/16 (selbstgebaut)

Offline africanarcher

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 920
  • ha Jechida
Re: Griffform Black Widow Style
« Antwort #5 am: Oktober 06, 2019, 04:27:46 Nachmittag »
Weil immer alle glauben das alles von den AMI`s kommt ......

africanarcher
Jeder will ein harter Kerl sein, aber keiner will den Preis dafür zahlen!
De oppresso liber!
Du weißt nie wie stark Du bist, bis stark sein die einzige Wahl ist, die Du hast!
oculus exercitus
Langsam ist präzise und präzise ist schnell!
les légionnaires à mo

Offline Mescalero

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2153
  • Gesellschaft zur Innenkillschonung e.V.
    • stickbowshooter
Re: Griffform Black Widow Style
« Antwort #6 am: Oktober 06, 2019, 07:32:03 Nachmittag »
Wer hats erfunden? Die Schweizer jedenfalls nicht.
Welcher Hersteller hat denn damit angefangen? Vielleicht doch einer der amerikanischen? Shakespeare oder Pearson oder Bear oder gar Wilson & Co?
Bows? I stopped counting and lost track...

Offline africanarcher

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 920
  • ha Jechida
Re: Griffform Black Widow Style
« Antwort #7 am: Oktober 06, 2019, 07:40:04 Nachmittag »
Muss ich mal genau suchen, aber Bear und Greenhorn sind schon mal dabei; BW und Wilson auf jeden Fall nicht!

africanarcher
Jeder will ein harter Kerl sein, aber keiner will den Preis dafür zahlen!
De oppresso liber!
Du weißt nie wie stark Du bist, bis stark sein die einzige Wahl ist, die Du hast!
oculus exercitus
Langsam ist präzise und präzise ist schnell!
les légionnaires à mo

Offline walker

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 54
Re: Griffform Black Widow Style
« Antwort #8 am: Oktober 06, 2019, 07:50:42 Nachmittag »
Browning, Stemmler und Wing kämen eventuell noch in Frage bei Wing ab 1963 im Katalog wahrscheinlich von Bob Lee gebaut.
Bear Grizzly Bj. 83          67#
Bear Super Koiak Bj. 71    69#
Bear Kodiak 59                 55#
Bear Kodiak TD                 60#
Rudi Weik Cobra               55#
Legend Stick                     70#
Martin Longbow                80#
Bear Patriot                      55#

Offline africanarcher

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 920
  • ha Jechida
Re: Griffform Black Widow Style
« Antwort #9 am: Oktober 06, 2019, 07:52:08 Nachmittag »
Wer mal schauen will was es schon seit wann gibt an Bogen Design:

http://www.vintagearchery.org/home.html

africanarcher
Jeder will ein harter Kerl sein, aber keiner will den Preis dafür zahlen!
De oppresso liber!
Du weißt nie wie stark Du bist, bis stark sein die einzige Wahl ist, die Du hast!
oculus exercitus
Langsam ist präzise und präzise ist schnell!
les légionnaires à mo

Offline Mescalero

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2153
  • Gesellschaft zur Innenkillschonung e.V.
    • stickbowshooter
Re: Griffform Black Widow Style
« Antwort #10 am: Oktober 06, 2019, 08:02:37 Nachmittag »
Von 1964, man beachte die Preise. :bremse:
Bows? I stopped counting and lost track...

Offline Absinth

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1764
  • Mal watt Neues...
Re: Griffform Black Widow Style
« Antwort #11 am: Oktober 06, 2019, 09:29:08 Nachmittag »
Womöglich ist es dem TO gar egal wer die Bogenform "erfunden" hat - konkret gefragt hat er jedenfalls nicht danach - aber egal, ist ja  trotzdem interessant...  ;)

@ampsivar: Zu deinem skizzierten Themenbereich... Sind denn lediglich persönliche Erfahrungen gefragt und, hast du denn schon genügend aussagekräftige Links bei deiner Recherche im Netz gefunden?

Nur mal zur Geschwindigkeit einer Widow allgemein - wenn jene mit 194 fps (Auslösung mechanisch) einen 9 GPP-Pfeil wirft ist dies aus meiner Sicht schon ganz ordentlich...

nihil sine deo
und immer bei der Arbeit

Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz

Offline africanarcher

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 920
  • ha Jechida
Re: Griffform Black Widow Style
« Antwort #12 am: Oktober 06, 2019, 09:42:53 Nachmittag »
Stimmt, da habe ich das Thema wohl in eine falsche Richtung geschoben; Sorry

africanarcher
Jeder will ein harter Kerl sein, aber keiner will den Preis dafür zahlen!
De oppresso liber!
Du weißt nie wie stark Du bist, bis stark sein die einzige Wahl ist, die Du hast!
oculus exercitus
Langsam ist präzise und präzise ist schnell!
les légionnaires à mo

Offline Ampsivar

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 264
Re: Griffform Black Widow Style
« Antwort #13 am: Oktober 06, 2019, 11:21:54 Nachmittag »
Alles gut Leute ... ach was, besser! Vielen Dank für alle eure Antworten - finde ich alles sehr informativ.  Mich spricht das Design an. Doch schwere Bögen fühlen sich für mich nicht gut an. Daher suchte ich nach Gewichtsangaben zu allen anderen Bögen. Da mich das gesamte Thema aber auch interessierte wollte ich so viel wie möglich an Infos sammeln. Ob es vielleicht auch schon Nachbauten mit leichteren Hölzern gibt die  nur das Design übernommen haben, war so der Ursprung meiner Frage. Weiter habe ich da so eine Idee im Kopf rumgeistern... Aber dazu müsste ich mich mal mit einigen Bogenbauern unterhalten ob so was überhaupt machbar ist.
Was die Geschwindigkeit angeht, sind 191 fps schon ne ganz dolle Leistung - für mich als bisherigen Langbogenschütze allemal. Viele andere jedoch setzen die Maßstäbe anders. Ich möchte den Pfeil schon noch gerne sehen und verfolgen können, daher sind zu hoche Geschwindigkeiten für mich nicht interessant.
Zur den Griffvarianten: BW hat 3 Formen den Standart, den Asbell und den  Low Wrist Grip. Letzteren favorisiere ich da sie dem Langbogen Händler sind.

Offline africanarcher

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 920
  • ha Jechida
Re: Griffform Black Widow Style
« Antwort #14 am: Oktober 06, 2019, 11:38:36 Nachmittag »
Vom Bogengewicht war aber nicht die Rede!
Eine Empfehlung basierend auf dem Verhältnis Bogeneigengewicht im Verhältnis Geschwindigkeit sähe wohl anders aus!

africanarcher
Jeder will ein harter Kerl sein, aber keiner will den Preis dafür zahlen!
De oppresso liber!
Du weißt nie wie stark Du bist, bis stark sein die einzige Wahl ist, die Du hast!
oculus exercitus
Langsam ist präzise und präzise ist schnell!
les légionnaires à mo