Archers Campfire

Empfehlung Fernglas

Gast · 20 · 1742

testjan

  • Gast
Ein Vereinskollege hat von seinem Vater ein Fernglas geerbt. Leica Trinovid 8x20
Die Optiken aus Wetzlar sind kein Schnäppchen, noch nie gewesen, aber gebraucht ist es erschwinglich(er).

Mich hat das Glas ziemlich aus den Latschen gehauen, das Bild wirkt dermaßen plastisch und klar! Trotz der kleinen Öffnung punktet das Leica selbst wenn es diesig und duster ist. Dazu sind die Abmessungen gürtelfreundlich und es wiegt kaum was.

Für Bogenschützen ideal - sollte ich mir irgendwann ein Fernglas kaufen wollen, dann das Trinovid.

https://www.foto-erhardt.de/fernglas-spektiv/fernglaeser/leica/leica-trinovid-8x20-bca-schwarz.html?gclid=EAIaIQobChMIqsy6y5_z5AIV1ud3Ch2b0w_iEAAYASAAEgLnWfD_BwE


Offline Treffehnix

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 25
Deine Einschätzung kann ich bestätigen. Das Glas hab ich mir vor ca. 5 Jahren auch geleistet, war gebraucht, ist bestimmt schon 20 Jahre alt aber wirklich für meine Zwecke (Parcour-Glas) nahezu perfekt.

Ich würd´s mir immer wieder kaufen - die Investition lohnt sich meiner Meinung nach.


Offline africanarcher

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 905
  • ha Jechida
Hab das 10x20 als safari Glass. Zusammen mit dem 8x30 für Afrika unschlagbar.
Hier eher Minox (Leica Eigenmarke) als 10x40 zum Wettbewerbschießen!

africanarcher
Jeder will ein harter Kerl sein, aber keiner will den Preis dafür zahlen!
De oppresso liber!
Du weißt nie wie stark Du bist, bis stark sein die einzige Wahl ist, die Du hast!
oculus exercitus
Langsam ist präzise und präzise ist schnell!
les légionnaires à mo


Offline Axel

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 135
Als Empfehlung gemäß der Überschrift würde ich das nicht sehen.
Ich kenne dieses Glas nicht, aber auch Leica kann sich nicht über die Physik hinwegsetzen und eine 20er Öffnung ist aus meiner Sicht keine gute Empfehlung.
Selbst mit einem 30er wird es schon schwierig die Killzone bei einem dunklen Tier in dunkler Umgebung zu erkennen.

Für das Geld gibt es m.E. "bessere" Empfehlungen.

Gruß,
  Axel


Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2834
  • Nordlicht
Dieses Thema - oder besser gesagt - die Beiträge dazu sind leider mit dem alten AC untergegangen.
Eine Gruppe, zu der auch ich gehöre, hatte sich seiner Zeit das Bresser Monokular 10 x 25 für ca. 15 EUR zugelegt. Selbiges leistet auch heute noch seinen Dienst im Parcours. Klar ist auch, dass jedes hochwertige Markenfernglas mehr leisten kann.
Das Minimum wären dann 8 x 40 oder 42; als Nachtglas sogar 8 x 56. Die Geräte wiedgen dann aber auch 800 g und mehr!
Das o.g. Monokular von Bresser ist dagegen extrem klein und handlich.
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline Treffehnix

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 25
Es kommt da denke ich auf die Verwendung an. Ich habe das kleine Leica fast immer im Parcours bzw. Turnier dabei. Das Glas ist halt sehr handlich, ich trage es meist in der Hemdtasche, ist griffbereit und stört nicht. Und ich erkenne damit alles was ich brauche. Klar wäre mehr Lichtstärke besser, aber halt auch entsprechend größer und schwerer.


Offline nordstern

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 478
Ich denke, es kommt auf das Alter der Person an. Junge Menschen haben eine Augenpupille von ca. 8mm, bei älteren ab 50/60 geht das bis auf 4mm und mehr runter. Da hilft auch kein noch so tolles lichtstarkes Glas mit größerem Ausgangsdurchmesser.

Hier mal der Link zur Erklärung:
https://blog.foto-erhardt.de/fernglas-grundlagen-kaufberatung/
Ein Leben ohne Bentis ist möglich, aber sinnlos
Frei nach Loriot oder so


Offline africanarcher

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 905
  • ha Jechida
 :youRock: :youRock: :youRock:

africanarcher
Jeder will ein harter Kerl sein, aber keiner will den Preis dafür zahlen!
De oppresso liber!
Du weißt nie wie stark Du bist, bis stark sein die einzige Wahl ist, die Du hast!
oculus exercitus
Langsam ist präzise und präzise ist schnell!
les légionnaires à mo


Offline Roland

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 83
  • Club 48" - ich liebe kurze Bögen
Hallo Leute,
haben wir hier auch schon besprochen ......

https://www.archers-campfire.rocks/index.php?topic=390.0
Sonnige Grüße aus der Steiermark
Roland                             Bögen:  10+


Offline PanTau

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 118
Bisher hat mir ein älteres Steiner Ranger 8x30 immer gut getaugt - gibts oft günstig auch gebraucht, die sind kompakt und beim Bogenschießen schräg über der rechten Hüfte hängend leicht und gut zu händeln.
Mein Großer schaut sich gerade die Gläser von Ddoptics an, da gibts 8x42 oder 8x56 bzw. 10x56 - also sehr lichtstarke Gläser in verschiedenen Preisklassen. Momentan sind wir auf eins gestoßen (Ddoptics Nachtfalke 10x56), das uns interessiert. Preis schwankt zwischen 350€ und 88,41€ - wobei letzterer Preis recht unwahrscheinlkich erscheint - auf der Seite (selfcsmall.com) kostet das "Pirschler" der gleichen Firma (um 500-600€ normal) genausoviel (88,41€) und die Bilder sind von der Seite Fernglas-KW geklaut. Andererseits ist die Seite SSL verschlüsselt und bei Bezahlung über Visa würde man sein Geld (aber nicht seine Daten) schon wiederkriegen, wenn binnen vier Wochen nichts kommt. Mir erscheints "too cheap to be true", er täts versuchen wollen. Was Negatives findet man nicht über die Seite (genaugenommen findet man eigentlich fast nichts... - außer, dass die Seite "jung" ist - vom Juni diesen Jahres,  Admin und Besitzer die gleiche Person sind und die Mailadresse von nem kostenlosen Anbieter stammt). Weiß jemand was? Wenn wirs versuchen (ich tendiere nach wie vor zu "nein", irgendwie schreit das nach Scam), würde ich hier rückmelden...
« Letzte Änderung: Oktober 19, 2019, 11:49:55 Vormittag von PanTau »



Offline Uller

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1403
  • hunting the X
Mal davon abgesehen...ein 56er Objektivdurchmesser...ist ein ziemliches Klotz für den Parcours... ;)


Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2834
  • Nordlicht
Zum einen dies und zum anderen das: Prüft mal, ob ihr wirklich eine 10fache Vergrößerung braucht. Es ist nämlich gar nicht so einfach, damit ein konturenscharfes Bild "ohne Verwackelung" hin zu bekommen. Unsere Ziele stehen ja wohl kaum viel weiter als 60 m  entfernt ...
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline PanTau

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 118
Dankeschön - der Große (mir reichen die 8x gut) denkt auch eher an Dämmerungswildbeobachtung. Ich glaub auch an einen Scam. Die Seite kriegt an anderer Stelle 62% Vertrauenswürdigkeit, aber die Bilder sind von Fernglas KW geklaut. Den Inhaber hab ich schonmal informiert, dass seine Bilder offensichtlich zu einem Betrug herangezogen werden. Vermutlich kaufen wir dann dort oder beim Fernglas-Haus für 319€.


Offline th

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 17
  • alles ins kill
Ich habe das 10x34 von Ddoptics. Preisleistungsverhältnis einfach super. Ein klasse Glas für wenig Geld, das viele mit teuren Gläsern auf dem Parcours schon beeindruckt hat.
Das ganze auch noch so, dass man es am Gürtel tragen kann.
Für mich perfekt.
Wer trifft hat recht