Archers Campfire

Saraifo

Offline H.B.

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 399
Hi,
kurze Frage an die Profi-Bogenbauer. Das von Designholz angebotene Saraifo  wird mit einer  Restfeuchte von 18-20 % angegeben - das ist nicht wenig.
Kann das Material bedenkenlos für ein Griffstück verwendet werden, oder sollte man es erst noch etwas nachtrocknen ?
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.

Voltaire


Online Grombard

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1450
  • Ja, ich hatte mal Haare!!!
    • Bogenbau Joachin Seeliger
Kommt mal so und mal so.
Hatte schon einiges, was problemlos verarbeitbar war.
Hatte aber auch schon Stücke, die wirklich noch sehr feucht waren und noch ablagern mussten.
irgendwas is ja immer


Offline H.B.

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 399
Oha, das ist aber ned so dolle. Da vergeht mir die Lust auf Saraifo auch gleich schon wieder.  :(

Trotzdem besten Dank für die Info.
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.

Voltaire


Online Grombard

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1450
  • Ja, ich hatte mal Haare!!!
    • Bogenbau Joachin Seeliger
Geht schon.
Wenn es beim Zuschneiden oder Raspeln an den bearbeiteten Stellen dunkler ist... Trocknen lassen.
Ist halt schön schwer und stabil.
Benutz gerade aber irgendwie jeder.
Ich werde mich in absehbarer Zeit wieder mehr auf heimische Hölzer konzentrieren.
irgendwas is ja immer


Offline H.B.

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 399
Heimisches Gehölz wäre mirauch sympathischer, aber ich suche Gewicht. Habe ich zwar bei Cobam, aber das bekommt man z.Z. nur in einer nicht sehr attraktiven Farbe.  Auch hat das Material immer wieder großporige Fehlstellen (Lufteinschlüsse). Bin ja erst noch in der Planung - da kann sich noch vieles ändern bzw. ergeben.
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.

Voltaire


Online Grombard

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1450
  • Ja, ich hatte mal Haare!!!
    • Bogenbau Joachin Seeliger
Steck doch etwas Metall ins Griffstück.
Blei wenn's günstig sein soll, Wolfram wenn's richtig schwer werden soll und Geld keine Rolex spielt.
irgendwas is ja immer


Offline H.B.

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 399
Nö  8)
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.

Voltaire


Offline africanarcher

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 905
  • ha Jechida
Nun die Nichtbauer; Was ist an  Saraifo so besonders?

africanarcher
Jeder will ein harter Kerl sein, aber keiner will den Preis dafür zahlen!
De oppresso liber!
Du weißt nie wie stark Du bist, bis stark sein die einzige Wahl ist, die Du hast!
oculus exercitus
Langsam ist präzise und präzise ist schnell!
les légionnaires à mo


Online Grombard

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1450
  • Ja, ich hatte mal Haare!!!
    • Bogenbau Joachin Seeliger
Nichts.
Es ist halt angenehm schwer und gut zu verarbeiten.
Und sieht in meinen Augen etwas 1000% besser aus als Äktschnwood.

Man erhält eine Tropenholz ähnliche Optik (Palisander/Bubinga/Bocote etc.) ohne den Regenwald zu belasten.
Sa fe the
Rai n
Fo rest
irgendwas is ja immer


Offline africanarcher

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 905
  • ha Jechida
Super; Danke für die Info!

africanarcher
Jeder will ein harter Kerl sein, aber keiner will den Preis dafür zahlen!
De oppresso liber!
Du weißt nie wie stark Du bist, bis stark sein die einzige Wahl ist, die Du hast!
oculus exercitus
Langsam ist präzise und präzise ist schnell!
les légionnaires à mo


Offline H.B.

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 399
Möglicherweise gibt es in der hiesigen Bogengemeinde Wein-/ Obstbauern, welche noch ein paar alte Akazien- oder Bongossipfähle rum liegen haben.
Ich würde da mal Interesse anmelden.
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.

Voltaire


Offline andy

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 23
Hallo,

wenn wir schon dabei sind - was wäre denn ein heimisches schweres Holz ?

lg Andy


Online Grombard

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1450
  • Ja, ich hatte mal Haare!!!
    • Bogenbau Joachin Seeliger
Wenn ich das richtig recherchiert habe, wäre Buchsbaum schön schwer.
Ich habe nur keine Ahnung, wo man da vernünftige Kanteln herbekommt.  ::)
Hainbuche liegt etwa auf dem Niveau von Wenge, sieht aber halt nach nix aus.

Zwetzschge, Esche, Robinie kann man noch als Mittelschwer bezeichnen.

Dann geht's mit Nussbaum und Co. schon in Richtung "leicht".
irgendwas is ja immer


testjan

  • Gast
Zwetschge sieht noch dazu hübsch aus. Ich fummle gerade an einem Stück Birne herum, gefühlt ist das ähnlich wie Zwetschge und toll von der Maserung her. Halt sehr hell und ahornig...


Online Grombard

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1450
  • Ja, ich hatte mal Haare!!!
    • Bogenbau Joachin Seeliger
Das Problem bei Zwetschge ist halt nur, dass es einem 6er im Lotto gleicht, ein schönes großes Stück OHNE Risse zu finden.
irgendwas is ja immer