Autor Thema: Bogenköcher auf Grundlage des Thunderhorn  (Gelesen 637 mal)

Offline Ampsivar

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 269
Bogenköcher auf Grundlage des Thunderhorn
« am: August 13, 2019, 08:52:44 Vormittag »
Moin,
auf der Befestigungsgrundlage des Thunderhorn Bogenköchers basiert mein Eigenbau. Ein schönes Stück Olivenholz mit 6 15mm Bohrungen für die Kunststoffhülsen, darunter jeweils einen Magneten...das waren meine Vorstellungen wie es funktionieren sollte. Abgeschaut hatte ich die Idee  bei Custom-Pfeile.de. Doch leider klappern die Pfeile beim Schießen und ich war nicht ganz so 100%ig zufrieden. Nachträglich eingeklebte 5mm Schlauchstückchen zur Aufnahme der Spitze sollten das Klappern beheben. Leider nicht ganz. Die Kunststoffdistanzhülsen waren wohl doch nicht so eine gute Idee. Wüsste von euch jemand Rat?
« Letzte Änderung: August 15, 2019, 09:55:50 Vormittag von OddBow »

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 4767
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: Bogenköcher auf Grunlage des Thunderhorn
« Antwort #1 am: August 13, 2019, 09:30:26 Vormittag »
Aber klar, nehm die Kuststoffhülsen raus und setz Schlauchstücke aus dem Aquariumhandel ein. Die Größe sollte so gewählt werden, daß die Spitzen der Pfeile halb in den Schlauch rutschen.
Ein einteiliger Schaum ist halt deutlich besser für die Aufnahme der Pfeile. Da auch leicht die Anordnung frei wählbar (versetzt, im Bogen oder parallel) sein kann.
Die Macher der Köcher haben sich da schon was gedacht.
Der Jensbows Bogenköcher hat einen ausgegossenen Schaum drin. Die Löcher sind klein vorgegeben. Das beiliegende Silikonöl macht den Schaumeinsatz nicht brüchig und lässt die Pfeile um einiges besser aus den 3D Tieren ziehen.
Einen Tropfen davon alle paar Wochen auf die Spitze, hat bis jetzt den gleichen Auszugswiederstand der Pfeile aus dem Schaum, selbst nach mehr wie 2 Jahren, gebracht.
Der Schaum hält ewig... ist halt sein Geheimnis welcher PU Schaum und welche Mischung das ist.  ;)
« Letzte Änderung: August 13, 2019, 09:32:13 Vormittag von Stringwistler »
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Jensbows Rayden 62"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doppleCarbonFoamcoreLB-limbs, Chin.Reisschleudä Hybrid 60",Bögen wie Bearpaw Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD,Antur Matoc,Weick Cobra,Malota RC

Offline Mescalero

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2163
  • Gesellschaft zur Innenkillschonung e.V.
    • stickbowshooter
Re: Bogenköcher auf Grunlage des Thunderhorn
« Antwort #2 am: August 13, 2019, 09:54:01 Vormittag »
Evtl lassen sich die Hülsen durch selbstgefilzte ersetzen? Erfahrene Filzer sollten die Rohlinge relativ passgenau machen können.

Um das Prinzip zu testen, könntest du Bastelfilz nehmen, den gibt es in unterschiedlichen Stärken.
Bows? I stopped counting and lost track...

Offline Ampsivar

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 269
Re: Bogenköcher auf Grunlage des Thunderhorn
« Antwort #3 am: August 14, 2019, 10:15:52 Nachmittag »
Vielen Dank für eure Antworten, ich probiere zuerst mal die Schlauch Variante aus. 
Ob der Magnet bei den anderen Materialien noch Sinn ergibt, wird sich dann rausstellen. Probieren geht über studieren
 :thankyou:

Offline Uller

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1124
  • hunting the X
Re: Bogenköcher auf Grunlage des Thunderhorn
« Antwort #4 am: August 14, 2019, 10:19:47 Nachmittag »
Hast die Haube mal gewogen ?

Kann mir vorstellen , das die üppig schwingt....

Möglichst viel schweres Holz raus fräsen und dafür leichtes EVA rein...wäre mein Tip...

Offline Ampsivar

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 269
Re: Bogenköcher auf Grundlage des Thunderhorn
« Antwort #5 am: August 15, 2019, 11:14:31 Vormittag »
Danke Uller für den Tip.
Die Holzhaube wiegt incl. Halterung 183 Gramm - zum Vergleich der Origonalköcher mit Leder überzogen ebenfalls incl. Halterung wiegt 190 Gramm.
Das hat mich jetzt auch überrascht, hätte ich doch genau andersherum und größerem Unterschied geschätzt.

Offline Ampsivar

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 269
Re: Bogenköcher auf Grundlage des Thunderhorn
« Antwort #6 am: September 19, 2019, 02:22:13 Nachmittag »
Die Kunstoffhülsen sind nun ausgegräst und durch EVA ersetzt worden die mir Guido ausgestanzt und geschickt hat.
Vielen lieben Dank Stringwhristler!
Seine ersten Schüsse hat er gut gemeistert, war ich mir doch nicht sicher ob das Einsetzen der 16mm EVA Formen in die 15mm Bohrungen ohne Kleben ausreichen würde. Es drückt sich gut rein und klemmt perfekt.

Offline H.B.

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 316
Re: Bogenköcher auf Grundlage des Thunderhorn
« Antwort #7 am: September 19, 2019, 09:00:23 Nachmittag »
Coole Sache - das werde ich wohl so ähnlich ubernehmen, wenn ich wieder mal nen BK bauen sollte. Auf jeden Fall ein richtig gute Idee das Ganze.  :GoodJob:
Wer wird denn gleich in die Luft gehen?

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 4767
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: Bogenköcher auf Grundlage des Thunderhorn
« Antwort #8 am: September 23, 2019, 10:14:34 Nachmittag »
Freut mich daß ich Dir da helfen könnte.
Das Stück Sohlengummi hab ich noch verstanzt und eingetütet, geht morgen in die Post, dann hast noch ein paar Gummis als Ersatz. :klasse:

Viel Spaß damit...
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Jensbows Rayden 62"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doppleCarbonFoamcoreLB-limbs, Chin.Reisschleudä Hybrid 60",Bögen wie Bearpaw Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD,Antur Matoc,Weick Cobra,Malota RC