Archers Campfire

Bögen und fps


Offline ubadi

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 50
  • Sieht doch gar nicht mal so schlecht aus...
Wenn man SPEED wirklich messen will (warum auch immer) um Bögen zu vergleichen kommt man aus meiner Sicht um eine Schiessmaschine nicht herum.


ACS hat da wirklich sehr gute Artikel auf seiner Webseite: http://www.acsbows.com/knowledge-base/

Individuelle Messungen sind nett (manchmal enttäuschend) aber auf keinen Fall vergleichbar ....

Natürlich habe ich auch schon gemessen, aber was sagt mir (oder anderen denn das) ... und das schreib ich nicht weil ich ubadis Messungen klein reden will, gut gemacht und für IHN richtig und wichtig

Ich habe mit Jens von Jensbows einige Messungen seiner Bögen durchgeführt, sowohl Reptile als auch Rayden. Mein 27" Auszug und sein 30,5" Auszug liegen machen mindestens 20 bis 25 fps Unterschied aus, weil einfach die gespeicherte Energie eine andere ist.

Bei dem Recurve kommt noch dazu das ich die Recurves gar nicht zum "arbeiten" bringe,  die machen bei mir noch gar nicht auf.

Die Speed kommt einfach aus gespeicherter Energie, diese wiederum aus der Auszugslänge und dem Bogendesign

Für "echte" Vergleiche von Bögen braucht man deswegen "standarisierte" Messmethoden und man muss auch wissen was man messen will.

Und: jeder muss für sich entscheiden was für IHN wichtig ist ... für mich ist Speed ein Kriterium von vielen.

Da hast du wohl mit allem Recht. Punkt.

Wenn man als Noob liest, dass der SlickStick 197fps schafft, und das Kleingedruckte nicht einordnen kann (41#, 305gn), dann staunt man halt bei einem Chrony Test mit einem 35# Bogen und 418gn Pfeilen, dass man davon meilenweit entfernt ist. Nur mal so als Beispiel.
Lesson learned: auch das Kleingedruckte lesen und verstehen.

Der Mohawk Chief Hybrid und ich sind Freunde und werden das auch bleiben. Von dem Bogen bin ich absolut überzeugt. Und ich werde auch die GT Traditional nicht in die Tonne kloppen und auf leichte Pfeile umsteigen. Das Setup funktioniert für mich so und das bleibt.
Lesson learned: Der Bogen kann nichts für unrealistische FPS-Erwartungen des Besitzers.

Was mich jetzt trotzdem noch interessiert ist, wie die Sache mit leichten Pfeilen aussieht. Ich werde berichten...   ;)
« Letzte Änderung: Oktober 22, 2020, 01:23:57 Vormittag von ubadi »
Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht


Offline ubadi

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 50
  • Sieht doch gar nicht mal so schlecht aus...
Die Pfeile: 700er (5,1gpi) Aurel Agil, 29,5" (gekürzt), 70gr Spitze=266gr Pfeil, 60gr=Spitze 256gr Pfeil.
                Der FOC liegt bei 12%.
Auszug: 28"

SlickStick 58", 35#                  (7,6 gpp): Shot count: 6 / Low: 177 / Hi: 180 / Avg: 179 / STD Dev: 1.1 / Spread: 3.0
                                             (7,3 gpp): Shot count: 6 / Low: 181 / Hi: 184 / Avg: 182 / STD Dev: 1.2 / Spread: 3.0
Mohawk Chief Hybrid 62", 37# (7,2 gpp): Shot count: 6 / Low: 179 / Hi: 181 / Avg: 180 / STD Dev: 0.9 / Spread: 2.0
                                             (6,9 gpp): Shot count: 6 / Low: 179 / Hi: 183 / Avg: 181 / STD Dev: 1.2 / Spread: 4.0
Tiburon Clone  64", 40#          (6,6 gpp): Shot count: 6 / Low: 186 / Hi: 188 / Avg: 187 / STD Dev: 0.6 / Spread: 2.0
                                             (6,4 gpp): Shot count: 6 / Low: 189 / Hi: 190 / Avg: 189 / STD Dev: 0.5 / Spread: 1.0
Antur Euron  Vorser. 64", 55#  (4,8 gpp): Shot count: 6 / Low: 205 / Hi: 209 / Avg: 208 / STD Dev: 1.2 / Spread: 4.0
                                             (4,7 gpp): Shot count: 6 / Low: 209 / Hi: 212 / Avg: 211 / STD Dev: 1.1 / Spread: 3.0


Erkenntnisse:

- Cayuga würde süffisant anmerken: "Du hast ja auch eine Erkenntnis gewonnen, nämlich, dass leichte Pfeile schneller fliegen"
  Yup, so ist es. Und selbst eine um 10gr leichtere Spitze schlägt sich in den Messwerten nieder. Wow.

-  Den Satz Aurel Agil hat der SlickStick gewonnen. Der kommt gefühlsmäßig am besten mit den Dingern klar.
- der Tiburon Clone knallt beim Schuss fürchterlich, das lassen wir besser in Zukunft besser sein.
- der Euron haut die Dinger - wider Erwarten - problemlos raus und schafft sogar Werte > 210 fps. Nett.

- der Vergleich Pfeil 418gr -> 256gr (- 162, -39%) sieht also so aus:
  SlickStick:  155 fps  ->  182 fps  = +27 fps (+17%)
    Mohawk:  153 fps  ->  181 fps  = +28 fps (+18%)
        Clone:  161 fps ->  189 fps   = +28 fps (+17%)
        Euron: 182 fps  ->  211 fps  = +29 fps (+ 16%)
  Ein leichterer Pfeil kann also schon mal bis zu 30fps ausmachen.  :???:
  Also ganz grob: der um 40% leichtere Pfeil hat 20% mehr FPS gebracht.

Jetzt spinne ich mal rum. Annahme: FPS SlickStick 55# ~ FPS Euron 55# (mangels SlickStick 55#).
  SlickStick 35# -> Euron 55# = +20 (+ 57%) Zugkraft bringt
  beim schweren Pfeil: 155 fps -> 182 fps = +27 (+17%)
    beim leichten Pfeil: 182 fps -> 211 fps = +29 (+16%)
 Also ganz grob: Eine Erhöhung der Zugkraft um 60% hat (auch nur) 20% mehr FPS gebracht.

Fragen:
- Würdet ihr das auch so sehen, dass für die mit einem Bogen erreichbare FPS-Zahl das Pfeilgewicht der entscheidende Parameter ist.
   Sogar noch wichtiger als das Zuggewicht!?

- Hier wurde auch ein Speedtest Vergleich zwischen Mohawk Hybrid und SlickStick gemacht.
  Fazit: Beide performen ungefähr gleich, mit leichten Vorteilen für den Mohawk. Geschenkt.
  Aber: die schaffen doch glatt so ca. 10-15 fps mehr bei vergleichbarem gpp. Bei beiden Bögen.
           Was machen die anders?  2" Federn statt 4" Federn? Standhöhe verringern? FF-Sehne? Schusstechnik? Einfach ein bisschen mehr ausgezogen?
           Einfachste Erklärung wäre, dass mein Auszug kleiner 28" ist und ich weniger #adf habe als behauptet. Muss ich bei Gelegenheit nochmal nachmessen...
Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7685
Beitrag von mir selbst wegen OT gelöscht

Ich möchte Bowlaws Messthread nicht zerstören  ...
« Letzte Änderung: Oktober 22, 2020, 10:16:19 Nachmittag von roscho »
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3853
    • bogenanwalt.rocks
https://www.archers-campfire.rocks/index.php?topic=6346.0

Ich hab mal den hier aufgemacht - da kann man gerne und trefflich über die Ergebnisse diskutieren  :klasse:

Hier kann/sollte man Messungen posten - Danke  :bow:


Offline HobinRood

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 206
Nur zum Vergleich, da das Pfeilgewicht ähnlich ist:

BowLaw:
Mowahk normales MT, 62" 40@28", 310 grain:    (es fehelen leider Angaben zum tastächlichen Zuggewicht, Sehne, Sehnendämpfer etc.)
189, 192, 186, 182, 204, 191, 196, 188, 191, 194, 196

HobinRood ( https://www.archers-campfire.rocks/index.php?topic=4592.msg80066#msg80066  dort stehen dann alle Details)

Mohawk Hybrid, normales MT, 62" 35@28", 314,2 gr.
Hybrid: 178,6 / 175,0 / 178,6 / 175,9 / 175,0 = Ø 176,62

Mohawk Recurve, normales MT, 62" 35@28", 314,2 gr.
Recurve:183,3 / 185,9 / 185,9 / 185,9 / 182,0 / = Ø 184,60
Bögen:
Bodnik BigBear 64" & Mohawk Chief Hybrid 62", 35#
English Long Bow, 190cm, 40#
Ex: Falco Saga (Hybrid) 65" 37#
Ex: Falco Epos (Hybrid) 62" 37#
Ex: Bodnik Mohawk (Chief) Recurve 62", 30#/35#
Ex: Samick Lightning Recurve 60“, 35#
Ex: Bearpaw Hard Hunter Deluxe Recurve 60“, 25#/35#


Offline Verano

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 234
  • Bogenschießen, Freunde treffen
Ich hoffe das passt dazu bzw. ist hier in dem Faden noch nicht geteilt.

Da sind einige Ilf Wurfarme auf  Geschwindigkeit und Lautstärke getestet.

https://www.thetradlab.com/ilf-das-limbs
Samick Leopard 60"40Lbs@28", Weick Cobra (verk.) 60"40Lbs@28",Hoyt Excel 21", WNS Premium Alpha Mt 25", Jantzen Zuzeca 62"28"-40Lbs(Verkauft)
WA RCX10068/36, Kinetic Vaultage68/36, 68/40, 66/40usw.
Hoyt Epik 25"Mittelteil
MINS 23" ILF Mittelteil


Offline simk

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 186


Richtig scharf sind, wie hier angeklungen fps zu gpp....

isst das nicht eine lineare Abhängigkeit? In wenn ja, was ist die Aussagekraft?

Zitat
Und ich verstehe es nicht  :schmoll:, weil ich eben der Ansicht bin, dass es sich um eine lineare Abhängigkeit handelt (und damit der Test hinfällig ist)

hier muss ich leider auch noch meinen Senf dazugeben  ;D

fps und gpp sind nur in einem gewissen Bereich einigermassen linear - ansonsten wären ja alle Bogen gleich (unendlich) schnell, sofern man nur das Pfeilgewicht (gegen null) absenkt. Nimm mal einen Bogen und mess fps, wobei Du jedes Mal einen leichteren Pfeil nimmst. Irgendwann werden die Pfeile nur noch leichter aber nicht mehr schneller. Jetzt hast Du die Maximalgeschwindigkeit Deines Bogens ermittelt, welche von Bogen zu Bogen konstruktionsbedingt stark variieren kann. Der Bogen der die ganz leichten Pfeile (gpp) am schnellsten wirft ist aber nicht unbedingt der Bogen der die ganz schweren Pfeile (gpp) am schnellsten wirft. Ab hier wirds spannend und kompliziert.... :-X 


Offline rso

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1079
  • Heimat. Freiheit. Bogenschießen.
Auch wenn das schon etwas älter ist, steuere ich einfach mal paar aktuelle Werte bei (damit der Chrony nicht einrostet):

Mein "Wettkampfbogen"
ILF ->  17" BuckTrail Nobleton mit wns Delta C 3 Medium WA (30 lbs) ergibt 60" Bogen mit gut 38 lbs bei 28er Auszug
Pfeile ca. 315 gn, also ca. 8,3 gpp  -> im Mittel 188 fps
Pfeile ca. 330 gn, also ca. 8,7 gpp  -> im Mittel 183 fps


Mein "Spaßbogen"
ILF -> 15" China Mittelteil mit OakRidge Shade short WA (30 lbs), ergibt 56" Bogen (eher nur 54") mit knapp 35 lbs bei 28er Auszug
Pfeile ca. 315 gn, also ca. 9 gpp  -> im Mittel  174 fps
Pfeile ca. 330 gn, also ca. 9,5 gpp  -> im Mittel  169 fps


Zur Gaudi der Bogen meiner Frau:
ILF -> 19" WildMountain mit wns Delta C 3 short WA (22lbs) ergibt 60" Bogen mit 28,5 lbs bei 28er Auszug
Pfeile nicht gemessen (1000er slimline) -> im Mittel 182 fps

(alle Messungen bei meinem Auszug von recht exakt 28")
cu

Rainer