Archers Campfire

Trigger Release

Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7032
Das Release hab ich in die Sehne eingehakt, das geht ganz gut - ist aber eine Frage wie der „Einhak-Haken“ geformt ist,

Daumenring geht gut, man muss nur weiter unten in die Sehne greifen damit der Zeigefinger NICHT den Pfeil vom Shelf drückt ;)
Da hilft dann ein dritter Nockpunkt(begrenzer) ;)

Und ja - ich bin JT Fanboy ;)
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7032
Anbei noch zwei Fotos aus meiner Release Sammlung
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline aurelium

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1177
Ich wisst aber schon dass man damit bei keinem Turnier antreten darf?
Oder hab ich da was verpasst?
Jagd- u. Blankbogen ILF, div. Mittelteile 17", 19", 21", 25" LH/RH gemischt, Kinetic Avantage, Uukha Irbis, Uukha Vx+ (35-48#)


Offline Steve.bsfd

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 250
...irgendwie habe ich bei diesem Thema den Faden verloren oder besser gesagt, den Sinn noch nicht ganz verstanden  :???:
gehts hier wirklich um ein Trigger Release für einen Recurve, Jagdbogen, Hybrid...etc.????
Hoyt RX3 (FU) Turbo Bone Collector 60#
Hoyt Invicta 40 SVX (FU) black 60#
PSE NTN 33 (FU), Nock On Edition 60#
Bear Kuma (BU) 60#
60" Jackalope Diamond (green/black) 40# @ 28"
64" Jackalope Tourmaline Speed 45# @ 28"
mein Sohn:
62" Jackalope Red Beryl 30# @ 28"
PSE Carbon Air HD 35#
Diamond SB-1


Offline aurelium

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1177
Zitat
gehts hier wirklich um ein Trigger Release für einen Recurve, Jagdbogen, Hybrid
Genau. Also sozusagen um eine schöne kleine Todsünde  :schuldig:
Jagd- u. Blankbogen ILF, div. Mittelteile 17", 19", 21", 25" LH/RH gemischt, Kinetic Avantage, Uukha Irbis, Uukha Vx+ (35-48#)


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7032
A)Das Original 6Gold war und ist bei entsprechenden Schäden WA zugelassen, und bei einem Wald und Wiesenturnier schießt eben dann in der Reiterbogenklasse ;)

B)Aber bei Schulter bzw Fingerschäden schieß ich lieber damit als gar nicht !
C)Und Spaß machen die Dinger auch , der Release ist so knackig wie mit einem Daumenring !
Und
E) mein Turnierehrgeiz ist schon lange vorbei, jetzt will ich nur noch spielen ;)



Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7032
Und jetzt ganz ernst: es gibt aus meiner Sicht kein besseres Hilfsmittel um korrekte Rückenspannung zu fühlen und zu erleben:
Bei dieser Art zu ziehen ist Bizeps und Unterarm komplett locker und der Zug erfolgt NUR aus dem Rücken, das ist noch deutlicher als Daumenablass.

Anatomisch gesünder ist dies Art zu ziehen sowieso, nicht umsonst schießen 80% bis 90% der ursprünglichen Bogenvölker mit Daumenablass ...
Und die restlichen 10 bis 20% haben nie mit Gesichtsanker geschossen, schon der Kinnanker ist eine Erfindung der Neuzeit - olympische Spiele 19xx
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Tomas

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 490
Roscho hat recht, am wichtigsten ist die Form und Größe des Hakens. So groß und tief wie nötig, aber auch so klein und kurz wie es gerade noch safe geht. Bei meinem selbstgemachten hab ich den Haken so klein wie möglich gemacht, da war die seitliche Ablenkung schon viel weniger als bei dem Raven. Das hat hat wie man vielleicht sehen kann , einen sehr tiefen Haken.
Grüße Tomas


Offline Absinth

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3235
  • Einer trage des anderen Last...
Ne` Frage mal zu Letzterem...

Diese sog. Bogenvölker, auch wenn sie mit dem Daumenablass unterwegs sind/waren, ziehen/zogen diese mit Rückenspannung ihren Bogen? Kann man sicherlich nicht verallgemeinern, die Frage stellt sich mir aber trotzdem...


BG. Absinth


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7032
Das lässt sich sicher nicht allgemein klären, aber die mir bekannten Techniken, auch zusammen mit dem z.T oben beginnenden Push Pull Auszug lassen sich ohne Rückenspannung schlecht durchführen.

Persönlich kenn ich nur das koreanische Gukgung und Justin Ma‘s Gao Ying Technik - bei den beiden braucht es Rückenspannung
https://www.co-creation.net/labo/archerie_doc/asian_archery_manual.pdf

Seite 18
Use the back muscles to bring the arrow back: it is not ready for release until the arrow head can be felt touching the junction between the bow-hand forefinger and thumb. Do not jerk back: let the arrow come back slowly and allow the feel of the arrowhead arriving act like a clicker: relax the draw-hand forefinger and thumb simultaneously. The arrow leaves the bow and the the draw-hand elbow falls back. Release your breath gently.
« Letzte Änderung: Juli 15, 2019, 10:10:39 Nachmittag von roscho »
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Absinth

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3235
  • Einer trage des anderen Last...

Steff

  • Gast
Viel zu lesen, aber sehr spannend.

Diese vielen erfolgreichen Varianten die über Jahrhunderte entwickelt wurden, sollten uns anregen mehr  über unseren Schiessstil nachzudenken. Ist es wirklich die effektivste und einfachste Möglichkeit einen Pfeil ins Ziel zu bekommen, oder behindert uns das olympische Erbe?

Koreaner die ihre Ziele bei 145 m aufstellen und ohne Anker  ;) darauf schiessen, haben mich beeindruckt.
Unter anderem.


Offline cruysen

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 415
Kenn die Videos von Turner auch, ich weiß nur nicht wie er es schafft, das der Pfeil bei einem normalen RH - Bogen auf dem Shelf bleibt und nicht weggedrückt wird.

Wenn ich das richtig sehe, dann schießt Turner einen Linkshandbogen oder zumindest das Bogenfenster auf der LH Seite.
"Nothing clears a troubled mind like shooting a bow." -Fred Bear

Viele Grüße,
Christoph


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7032
Kenn die Videos von Turner auch, ich weiß nur nicht wie er es schafft, das der Pfeil bei einem normalen RH - Bogen auf dem Shelf bleibt und nicht weggedrückt wird.

Wenn ich das richtig sehe, dann schießt Turner einen Linkshandbogen oder zumindest das Bogenfenster auf der LH Seite.

Turner kann das auch mit Rechtshand Bögen ;)

https://www.youtube.com/watch?v=R7kDRQJgMPU

Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline aurelium

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1177
Und Turner schießt Uukha WA :) Sehr sympathisch.

Da ich ohnehin beide Seiten schieße, habe ich mal mit dem Daumenablass experimentiert. Leider bekommen ich die sonst 48# auf den Fingern nicht mit dem Daumen gezogen. Das zwickt einfach zu doll und das Risiko zu früh loszulassen ist mir noch zu hoch. Mit dieser "9" wäre es mal ein neuer Ansatz. Trotzdem müsste ich mit dem Zuggewicht deutlich runter gehen, damit das klappt.

Ist es normal, dass man mit dem Daumen deutlich weniger Gewicht schießt (bei mir ca. 10# weniger), oder kann ich auf Trainingseffekte hoffen?
Jagd- u. Blankbogen ILF, div. Mittelteile 17", 19", 21", 25" LH/RH gemischt, Kinetic Avantage, Uukha Irbis, Uukha Vx+ (35-48#)