Archers Campfire

Basisempfehlung für Pfeile

Offline Horus

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 29

Offline Landbub

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1267
Dem Bogen ists ziemlich egal, wo das Gewicht des Pfeils steckt. die 5gpp beziehen sich auf das Gesamtgewicht des Pfeils. Das Gewicht der Pfeilspitze ist "nur" ein Tuningparameter.
derzeit aktiver Bogenkram:
Compound: PSE SupraFocus XL, SpotHogg, Shibuya & Viper Scope, TruBall Blade Pro / Carter 2Moons , Arctec
Blankbogen: WW InnoMax, WW WiaWis NS Graphene,  Shibuya Button, Zniper Rest
Instinctive Bow: SpiderBow Vultur 25" ILF "Vorderegger Edition", Uukha VX1000, Superrest


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 4954
Die Angaben über GPP Grain per Pound beziehen sich immer auf das GESAMTPFEILGEWICHT ;)
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)
This is what it’s all about:  shooting arrows and having fun !


Online Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 5772
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
. Da Geschwindigkeit nicht alles ist, bin ich noch am überlegen ob ich eine agressive Dacron - Sehne 10 - 12 Strang) oder ausgewogene FF+( XX Strang), von Guido, nachrüste, oder beides, aber erstmal muss die

Wie kommst darauf daß eine Dacron aggressiver ist? Eine richtige Dacron ist um einiges softer und fehlerverzeihender wie gleich dicke FF+ (außer vielleicht 14 Strang+), Wenn nur nicht die ewige Dehnung und nachstellen wäre... Wenn du allerdings eine Dacron aufgespannt lassen kannst hast auch die Nachstellerei um einiges weniger...  ;D
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Hartl Prim.Defl-Reflex Osage/Bambus 68"40#30",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Black Hunter Hybr.60", Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD 64",Weick Cobra62"


Online Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 5772
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Vergiss mal die Seite ganz schnell, da ist zwar von der Pfeilbiegung des Schaftes die Rede, aber nirgends daß es von der Abrollbewegung der Sehne über die Fingerkuppen (dem Paradoxon) kommt, deshalb ist auch ein solcher Recurve- Hybrid oder Langbogen nur knapp bis zur Mitte geschnitten, damit das begünstigt wird und nicht nur von der Massenträgheit der Spitze... so was halbherziges den Leuten erzählen geht ja gar nicht..... Beim Compound wo du über Mitte den Pfeil schießt und dann mit Release (Ablassvorrichtung) hast das nämlich gar nicht.
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Hartl Prim.Defl-Reflex Osage/Bambus 68"40#30",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Black Hunter Hybr.60", Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD 64",Weick Cobra62"


Online Casimir

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 277
Bin gerade am Rätseln - würde gerne eure Meinung hören: :help:

Testbogen Recurve 70" 34# bei 28" Auszug.
Realer Auszug 26". Also ca 30# auf den Fingern.

Testpfeil 1 =  SlimLine 1300er Spine, 27" lang, Spitze 50gn, 3" Naturfeder wedelt etwas.

Festpreis 2 = SlimLine 900er Spine,  27" lang, Spitze 60gn 3" Naturfeder wedelt genauso.

Nockpunkt hatten wir schon testweise verschoben - hat nix gebracht.

Nach Basisempfehlung sollte der 900er eigentlich passen!? Oder?