Archers Campfire

Leitfeder oben Veränderung im Pfeilflug?

Offline Knorr

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 954
  • Ich schieße seit Jahren nur noch instinktuitiv...
Hallo an alle die sich intensiv mit der Physik des Pfeilfluges befassen :
Mir ist bewusst das man die Leitfeder beliebig ausrichten kann, selbst habe ich das auch schon einmal jemandem ans Herz gelegt.
Nun habe ich mit einem meiner Bögen das Problem das er mir immer in die Hand beißt. (siehe Foto Anhang). Das konnte ich ihm leider nicht austreiben, egal wie ich den Bogen greife.

Es handelt sich um die Custom Version des bodnik bigbear mit wolfie shelf. Zuerst hatte ich es auf das doch extrem flach über der Hand liegende shelf geschoben, dann an meiner Haltung( greife mit offener Hand).
Darauf hin habe ich den Griff modifiziert. War besser, aber es gibt immer noch Aua und natürlich hat das auch einen unsauberen Pfeilflug zur Folge. Dann also dickere Pfeilauflage(Natürlich Nockpunkt angepasst). Somit zwar Sinn des wolfie shelf hinüber, aber was solls.
Fast weg, aber hin und wieder beißt mir der Bär immer noch in die Hand.

Jetzt im Urlaub sagt mein Kollege :"Dreh doch mal die Nocke, Leitfeder nach oben!? "
Was soll ich sagen, das Problem ist weg!
RST hat vorher schon super gepasst, auch keine Schleifspuren an der Auflage. Jetzt aber mit Leitfeder nach oben scheint der Pfeil sauberer zu fliegen.

Lange Rede kurzer Unsinn : was verändert sich denn eigentlich dadurch das ich die Position der Leitfeder ändere?
Bin gespannt!

Ps: Dankeschön an Jan für den Hinweis!
Auch nach 10 Jahren sieht man bei sich selbst oft die Lösung für ein Problem nicht!
« Letzte Änderung: Mai 13, 2019, 12:09:59 Nachmittag von Knorr »
BP Custom bigbear  64"      48#@30.5"
Andras Kovacs DER  62"      51#@30.5"
JS Recurve Philoktes 58"     44# @30,5"
Samick spikeman      60"     41#@30.5
Mandschu Reiterbogen       60# @31"



Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 4893
Wenn du die Leitfeder nach oben (12 Uhr stellst) ändert sich dadurch die Position der Leitfeder ;) sonst nix.

Ich selbst schiesse seit geraumer Zeit mit der Leitfeder auf 12 Uhr, Black Widow Bows empfiehlt das sogar ..

Am Pfeilflug selbst ändert sich (bei korrekter Pfeilabstimmung) ÜBERHAUPT NIX

https://blackwidowbows.com/download/Black%20Widow%20Bow%20Owner%20Manual.pdf - Seite 14 ;)
« Letzte Änderung: Mai 13, 2019, 12:18:09 Nachmittag von roscho »
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)
This is what it’s all about:  shooting arrows and having fun !



Offline Kedde

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3003
  • Bowhunter
Ich hatte auch schon die Leitfederposition verändert. Am Flug hat sich nichts verändert, Trefferbild hat sich auch nicht verändert, aber jeder zweite machte mich drauf aufmerksam das ich falsch eingenockt hätte.
Ich kann es nicht verhindern das ich Älter werde, aber ich kann verhindern das ich mich dabei langweile.
Für Eile habe ich keine Zeit!
Kedde`s Bogenblog
 https://www.youtube.com/channel/UCzKiLfM9YzkdHIVHOU6d-Dw


Offline Knorr

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 954
  • Ich schieße seit Jahren nur noch instinktuitiv...
Dachte ich auch, Fakt ist aber er beißt nicht mehr. Und das egal wie ich ihn halte. Und die zwei Jahre davor hat er es getan.
BP Custom bigbear  64"      48#@30.5"
Andras Kovacs DER  62"      51#@30.5"
JS Recurve Philoktes 58"     44# @30,5"
Samick spikeman      60"     41#@30.5
Mandschu Reiterbogen       60# @31"


Offline Ari

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2590
  • Hang me in the Tulsa County Stars
Wenn man die Leitfeder auf 12 Uhr stellt, muss man das dann bei
der Zeitumstellung berücksichtigen??

(duck und weg!) :unschuldig:
Wenn du den Bogen in die Hand nimmst,
der Pfeil auf der Sehne liegt, ändert sich dein Leben! Instinkte werden geweckt, längst verschollen und unterdrückt. Du spannst den Bogen zum Kreis der alles umschließt
und im Moment des Lösens freigibt. Du bist der Bogen, du bist der Pfeil, du bist das Ziel!


Offline Knorr

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 954
  • Ich schieße seit Jahren nur noch instinktuitiv...
Das hieße ja, wenn ich mit diesem Bogen nach Australien fliege, dann beißt er mir wegen anderer Zeitzone wieder in die Hand?  :Achtung:
Im Ernst, der Pfeil berührt meine Hand nicht mehr. War dieses Wochenende gerade in der Werkstatt vom Blumhofer  fines bows, (witzig, is jetzt im selben Haus wie meine Schwiegermutter) und auch der Arno hat gesagt das ich zu große Hand für seinen Standard Griffstück habe.
Ich kann nur bestätigen das meine Pfeile anders fliegen.
BP Custom bigbear  64"      48#@30.5"
Andras Kovacs DER  62"      51#@30.5"
JS Recurve Philoktes 58"     44# @30,5"
Samick spikeman      60"     41#@30.5
Mandschu Reiterbogen       60# @31"


Online Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3036
  • Nordlicht
Das kommt doch ganz darauf an, wie Du den Bogen hälst, oder?  8)
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline Absinth

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2312
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
@Knorr: Für Leitfeder normal hast du halt viel zu viel Feder am Pfeil, ich meint die sind viel zu hoch.


...
Ich kann nur bestätigen das meine Pfeile anders fliegen.


Ist doch nicht ungewöhnlich, der Pfeil, besser gesagt dessen Federn, streifen nun am Shelf und beeinflussen dessen Flug - könntest die Pfeil neu abstimmen, falls es dich ärgert...  O:-) 


BG. Absinth
nihil sine deo
und immer bei der Arbeit


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 4893

Ich kann nur bestätigen das meine Pfeile anders fliegen.


Fliegen die Pfeile jetzt wirklich a) ANDERS oder b) BEISSEN sie nur nicht mehr

Wenn b) zutrifft dann sein glücklich und schiess munter weiter  :yes: - so wie ich  :beer:
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)
This is what it’s all about:  shooting arrows and having fun !


Offline Knorr

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 954
  • Ich schieße seit Jahren nur noch instinktuitiv...
@roscho : Sie beißen nicht mehr, dadurch schieße ich gelöster und treffe besser. Keine Angst vor dem Ablass das es zwickt.
@Absinth : meinst du zu hoch? Sind die fantasy 4.2 von arrowdesign.cth. 108mm lang, 18mm hoch an der höchsten Stelle
« Letzte Änderung: Mai 13, 2019, 01:42:38 Nachmittag von Knorr »
BP Custom bigbear  64"      48#@30.5"
Andras Kovacs DER  62"      51#@30.5"
JS Recurve Philoktes 58"     44# @30,5"
Samick spikeman      60"     41#@30.5
Mandschu Reiterbogen       60# @31"


Offline Absinth

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2312
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
Naja, meiner Meinung nach ist es wohl fast egal wie niedrig die Federn sind - denn wenn ich mir dein Frontalfoto im Auszug so anschaue habe ich den Eindruck, dass der Pfeil eh über den Handrücken läuft... kann natürlich auch optisch täuschen. Aber egal, wenn es doch nun funzt mit der LF auf 12 Uhr und die Federn nicht mehr den Handrücken schneiden - dann stimme den Pfeil neu ab wenn es stört und gut ist es...   :bow:


Beste Grüße,
Absinth
nihil sine deo
und immer bei der Arbeit


Offline stöckchenschubser

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 897
  • Widerstand ist zwecklos.
Wenn die feder in die Hand beißt, dann:

1) stimmt der Spine nicht.
2) stimmt das Setup an sich nicht.
3) stimmen Standhöhe und/oder Nockpunkt nicht.
4) ist die Feder nicht gewickelt oder mit Schrumpfschlauch versehen  grade wenn der Schaft so nahe an der Hand liegt.
5) macht der Schütze Ablassfehler oder Fehler beim Greifen der Sehne.

Meistens reicht es den Nockpunkt zu versetzen.

Die Leitfeder anders zu positionieren ist reine Symptombekämpfung


Offline Knorr

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 954
  • Ich schieße seit Jahren nur noch instinktuitiv...
Hhmmm... Habe 46,5# auf den Fingern, ev bisserl mehr. 30.5" Easton powerflight 500 mit 28,5 g insert und 105 er spitze mit 5g protectorring. Auszug 30.5".RST fliegt bis knapp 30m stangerlgrade. Gehe manchmal auf Parcours nur mit RST. Nockpuntbegrenzer aus Papier. Standard Erhöhung 8 teilstriche auf checker. Gelte laut vielen eher zu denen mit sauberer Technik und relativ gutem Ablass... RS zeigt kein reiten oder fishtailen... Hatte natürlich auch sofort spine im Verdacht, aber ein Jahr lang alles versucht. RST passt. Was wäre wenn der Pfeil hinten nach rechts weg kickt. Zu hart oder zu weich. Wobei man das beim RST nicht beobachten kann.und irgendwas muss die Stellung der leitfeder doch bewirken wenns jetzt weg ist?  :bahnhof:
« Letzte Änderung: Mai 16, 2019, 09:21:04 Vormittag von Knorr »
BP Custom bigbear  64"      48#@30.5"
Andras Kovacs DER  62"      51#@30.5"
JS Recurve Philoktes 58"     44# @30,5"
Samick spikeman      60"     41#@30.5
Mandschu Reiterbogen       60# @31"