Autor Thema: Gap und die Pfeilspitze - wie merke ich, dass "sie drauf ist"?  (Gelesen 533 mal)

Online Sir Robin

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 181
Re: Gap und die Pfeilspitze - wie merke ich, dass "sie drauf ist"?
« Antwort #15 am: April 24, 2019, 09:01:39 Nachmittag »
Ihr habt ja alle Recht, dass man die Pfeilspitze um den entsprechenden Gap unter den Zielpunkt hält. ABER Oddbow schießt doch erst seine verschiedenen Gap-Punkte aus. Daher macht er es genau richtig: Spitze zeigt ins Gold und der Pfeil landet je nach Entfernung um einen definierten Abstand darunter.

Jetzt zur Frage der Wahrnehmung: Versuch beim GAP Ausschießen mal probehalber das nicht zielende Auge etwas zu schließen (ich weiß das ist später ganz böse 😉) das hilft dir vielleicht beim fokussieren.

Viel Spaß auf der dunklen Seite des Bogenschießens 😃

Offline Cayuga

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1209
Re: Gap und die Pfeilspitze - wie merke ich, dass "sie drauf ist"?
« Antwort #16 am: April 24, 2019, 10:20:09 Nachmittag »
Zitat
Man fokusiert sich ja nicht auf die Pfeilspitze, sondern nimmt sie nur stärker wahr. Stell ich mir quasi vor, ich hätte einen Laser am Pfeil und wenn der vorne genau ins Ziel lasert, würde ich genau reinhalten?

Da müsste ich jetzt mal kurz einhaken.
Wer wirklich über die Pfeilspitze zielt, sollte  mal versuchen die Pfeilspitze zu fokussieren.

Sorry, aber jetzt redest Du über Point of aim
Bogen: Langbogen Bearpaw Super-Cayuga 42#@32'', meist Holzstöckchen selbstgemacht; zum Training auch schwere Carbonies

Offline stöckchenschubser

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 730
  • Widerstand ist zecklos.
Re: Gap und die Pfeilspitze - wie merke ich, dass "sie drauf ist"?
« Antwort #17 am: April 25, 2019, 09:00:17 Vormittag »
Zitat
Also ich hab jetzt mal zum Antesten/Reinfühlen etwas ausprobiert. Und zwar habe ich versucht auf eine Distanz x die Spitze reinzuhalten. Also so, als wäre mein Gap 0

Kann es sein, dass hier dauernd Gap mit System verwechselt wird?

Beim gap hältst du die Pfeilspitze nirgends hin, du schaffst ein vorher gemerktes Verhältnis von Ziel, Pfeil
Bogen usw. die Pfeilspitze spielt da erst mal überhaupt keine Rolle.

Wenn du die Pfeilspitze reinhältst und darüber fixierst, ist das Systemschießen, kein Gap.
Zitat
Mein Satz war etwas provokativ, aber Gap Shooting ist ein Zielen ÜBER die Pfeilspitze und ein genaues Ausmessen der Flugbahn und dann die Spitze eben mit diesen gemessenen Abstand d.h. Das Gap drunter halten ..


Naja, eher nicht.
Wenn ich mir einen Punkt unter dem Ziel suche und über die Spitze dorthin schieße, dann schieße ich ein System.
Ein System dass ich mir vorher ausgemessen habe. genau das, welches auch die Stringwalker verwenden.

Ja, Gap ist ein fortgeschrittenes intuitives Schießen, indem ich die verschiedenen Parameter bewusst übereinanderbringe.
So schieße ich selbst intutitiv und wenn ich drüber halten muss mit gap, indem ich mir das Zielbild visualisiere.

Der Namen vergessen hat das schön erklärt.

http://www.bogensport.cc/traditionell-bogenschiessen/trad-bogenschiessen/zieltechniken/systemschieen-vs-gap-shooting/index.php

Hier wird nirgends über eine Pfeilspitze gezielt, auch nicht beim systematischen Gap, sondern es wird durch das Zusammenspiel aller Parameter
die Flugbahn visualisiert und es wird nur das Gold fokussiert, nicht ein punkt darunter oder daneben.

Ziele ich über die Pfeilspitze auf einen Punkt im blauen, schieße ich ein System.

Zitat
Sorry, aber jetzt redest Du über Point of aim
Genau, übers Systemschießen.

Wie hier schön erklärt.
http://www.bogensport.cc/traditionell-bogenschiessen/trad-bogenschiessen/zieltechniken/systemschiessen-point-of-aim/index.php

Online roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3475
Re: Gap und die Pfeilspitze - wie merke ich, dass "sie drauf ist"?
« Antwort #18 am: April 25, 2019, 09:07:44 Vormittag »
Dann verstehen die Amis etwas anderes unter GAP als Diddi Vorderegger ...

https://tradbow.com/gap-shooting-part-1/
https://tradbow.com/gap-shooting-baseline-gap-part-2/

Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

Offline Mescalero

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1555
  • Gesellschaft zur Innenkillschonung e.V.
    • stickbowshooter
Re: Gap und die Pfeilspitze - wie merke ich, dass "sie drauf ist"?
« Antwort #19 am: April 25, 2019, 09:26:48 Vormittag »
Sorry, stöckchenschubser, mit dem was landläufig unter Gapshooting verstanden und gelehrt wird, hat das was du beschreibst nichts zu tun.

Gap IST ein System übrigens. Ein ausgeklügeltes Zielsystem nämlich. Probiere es mal aus, dann verstehst du nicht nur wie es in der Theorie und praktisch funzt sondern du erkennst auch, wie wichtig die Pfeilspitze zum Zielen ist.

Der Voderegger schreibt ganz eindeutig wenig fundiertes Zeug, im LB-Schießen mag er ein begnadeter Könner sein, vom Systemschießen hat er aber keine Ahnung.
Bows? I stopped counting and lost track...

Offline Cayuga

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1209
Re: Gap und die Pfeilspitze - wie merke ich, dass "sie drauf ist"?
« Antwort #20 am: April 25, 2019, 10:16:52 Vormittag »
Na ja, Diddi Vorderegger schreibt m. E. schon fundiert. Er unterscheidet zwischen intuitivem und systematischem Gap-Shooting. Ich selbst würde mich als intuitiven Gap-Shooter (bei mittleren Distanzen) bezeichnen. Was Du beschreibst, Mescalero, ist ein systematisches Gap-Shooting. Was aber nicht heißt, dass es auch noch andere Gap-Techniken gibt. Und beim systematischen Gap-Shooting gibt es auch unterschiedliche Techniken.

Was ist nun der Unterschied zwischen PoA und Gap? Ich würde folgendes sagen:

Bei PoA liegt der Fokus auf dem Punkt, den ich anvisiere (nicht im Ziel)
Bei Gap liegt der Fokus im Ziel. Pfeilspitze und Referenz liegen im peripheren Sichtfeld
Bogen: Langbogen Bearpaw Super-Cayuga 42#@32'', meist Holzstöckchen selbstgemacht; zum Training auch schwere Carbonies

Offline stöckchenschubser

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 730
  • Widerstand ist zecklos.
Re: Gap und die Pfeilspitze - wie merke ich, dass "sie drauf ist"?
« Antwort #21 am: April 25, 2019, 10:35:06 Vormittag »
Also ich habe lange System geschossen, und das war zielen über Pfeilspitze nach dem Prinzip Haltepunkt.
Sprich, drunter, drein, drüber zielen.
Je nach Anker auch versetzt im Pferdesprung.

Sowohl mit fixem Anker als Strinwalking.
Das ist ein fixes Sytem, was genau wie ein Visier genau
ausgeschossen werden muss.

Gap bedeutet so viel wie Lücke zwischen zwei
Dingen, wie Arrangement zwischen mehreren Dingen.
Das bedeutet die verschiednen Faktoren in Einklang zu bringen. Also Bogen und Ziel in ein stimmiges Verhältnis bringen. Dazu benutzt man nicht allein die Pfeilspitze.
Einige Schützen Kanten den Bogen extra ., damit sie über den Pfeil fluchten können, um so die Lücke, das Gesamtbild passend zu bekommen.
So habe ich es mal gelernt.

Die Amis mögen es anders nennen, aber dort sind Definitionen oft willkürlich, wie auch instinktiv / Intuitiv,
Nur eins von diversen Missverständnissen zwischen dort und hier.


Also wenn ich jetzt richtig verstehe, geht es hier ums explicite Zielen über die Pfeilspitze, auf einen Punkt unter dem Ziel, je nach Distanz auch ins Gold.?

Wenn man drüber halten muss, muss man sich einen Punkt über dem Ziel suchen, das kann auch der Busch 50 Meter hinter dem Ziel sein.

Aber wenn man nur über die Pfeilspitze zielt, sollte man tatsächlich mal versuchen die Spitze zu fokussieren.

Offline Mescalero

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1555
  • Gesellschaft zur Innenkillschonung e.V.
    • stickbowshooter
Re: Gap und die Pfeilspitze - wie merke ich, dass "sie drauf ist"?
« Antwort #22 am: April 25, 2019, 11:15:18 Vormittag »
Also wenn ich jetzt richtig verstehe, geht es hier ums explicite Zielen über die Pfeilspitze, auf einen Punkt unter dem Ziel, je nach Distanz auch ins Gold.?

Wenn man drüber halten muss, muss man sich einen Punkt über dem Ziel suchen, das kann auch der Busch 50 Meter hinter dem Ziel sein.

Genau so. Wie Cayuga schreibt, kann man das als systematisches Gappen bezeichnen, die Amis nennen es dedicated gap system oder so ähnlich. Die Gaps werden vorher auf dem Platz penibel und zentimetergenau ausgeschossen sodass man exakt weiß, dass man z.B. bei dem Damhirsch, der 32m entfernt steht, die Spitze 60cm drunterhalten muss, das kann z.B. der Ellbogen des Viehs sein.

Bei ganz weiten Distanzen die nicht mehr innerhalb des Nullpunktes liegen, funktioniert es eigentlich genauso, jedenfalls fast. Weil die Pfeilparabel nicht linear ist aber das ist ein anderes Thema...

Instinktive Gapper gibt es außerdem, das beschreibt auch der Blackmon. Man fühlt irgendwann eher denZusammenhang zwischen der Distanz und dem notwendigen Gap und muss nicht mehr für jedes Ziel die Entfernung ermitteln. Funktioniert auch, ist aber weniger präzise.
Bows? I stopped counting and lost track...

Offline OddBow

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 117
Re: Gap und die Pfeilspitze - wie merke ich, dass "sie drauf ist"?
« Antwort #23 am: April 25, 2019, 01:57:01 Nachmittag »
 :thankyou:

Ja, also ich hab das auch eher so verstanden wie die tradbow.com Links.
Gerade das:


Ich hab auch die 3D-Bogensport, in der es ein wenig darum geht, zuhause liegen. Werde mal es mal posten, sobald ich aus dem Büro zurück bin. Weil ich finde nämlich, dass dort auch der Vorderegger es so beschreibt. Er drückt sich nur ein wenig schwammig aus. Man kann es aber durchaus so interpretieren, wie es auch bei Tradbow oder Clay Hayes oder oder oder beschrieben wird.

Meine Frage wurde aber durch die vielen Links und Antworten grundsätzlich beantwortet. Das Ding ist, dass ich die Pfeilspitze ins Ziel halte und mir eben nicht vorstelle, ich würde mit einem Laser auf dem Pfeil reinlasern. Das macht auch mehr Sinn, weil man dann eben diesen einen definierten Punkt hat, ab dem man dann seine Gaps ausschießen kann.

Vielen Dank! 

Online roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3475
Re: Gap und die Pfeilspitze - wie merke ich, dass "sie drauf ist"?
« Antwort #24 am: April 25, 2019, 02:20:16 Nachmittag »
 :agree: - und jetzt üben üben ÜBEN ;)

Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)