Archers Campfire

Buck Trail Outback Test

Offline harald456

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 15
Ich habe mir einen Satz Buck Trail Outback 5.2 700  für einen Viking Thor 35 lbs besorgt. Nach einigen Turnieren und Parcours hatte ich nur 2 kaputte Pfeile. Der Schaft hat eine sehr schöne Holz Optik und macht einen qualitativen hochwertigen Eindruck. Die mitgelieferten Komponenten sind nicht so gut, die Nocken verlieren schnell die Größe und halten nicht mehr auf der Sehne. Das Alu Insert-Outsert verbiegt sich sehr schnell und bricht anscheinend (bei mir nicht) gerne am Übergang zum Schaft ab.
Der Buck Trail Outback lässt sich mit hochwertigen Komponenten gut aufwerten.
Passende Komponenten:
TopHat®Insert-Outsert in Edelstahl,  TopHat Protectorspitze. 
XNocken von Easton oder Breiter, am besten sind TopHat Präzision Pin .204 und Stecknocken. 


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 9303
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Ich hab die  .500er schon getestet.
Auch gleich mit den 60gn VA Tophat Insert-Outsert und 70gn Spitze. Incl.  Protectorring auch auf meinem Loki 39lb. @30".
Machen echt einen sehr guten Eindruck und frisieren bei mir nach Rohschafttest echt klasse.
Nach dem Redneckturnier keinen geschritten, nur 1 verloren...
Ich bestelle mir die jetzt nochmal bei Ribos nach, Da kosten sie nur 5,45€. ;)
Will jemand die grünen Alu Insert-Outserts haben?
Passen für alle 5,2er Schäfte mit X-Nock.
1duz. wären dann zu haben...  ;D
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de/

Drake Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs,