Autor Thema: Hoyt Satori Erfahrung  (Gelesen 17109 mal)

Offline Halvar

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 196
Re: Hoyt Satori Erfahrung
« Antwort #120 am: April 04, 2019, 09:22:41 Vormittag »
@nebuk4dneza: Halvar dankt! Und der Borat  ;D?
Fred Bear Super Grizzly - RH, 58", 35#@28"
BP Black Kiowa - RH, 52", 32#@28"
BP Mohawk Hybrid Chief  - RH, 62", 35#@28" +30#@28"
Hoyt Satori 19 "+Kinetic Vaultage Medium - RH, 62", 35#@27 "

Offline nebuk4dneza

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 124
  • fortis fortuna adiuvat
    • Isar Autoteile GmbH
Re: Hoyt Satori Erfahrung
« Antwort #121 am: April 04, 2019, 09:29:19 Vormittag »
@nebuk4dneza: Halvar dankt! Und der Borat  ;D?
Wenn ich einen organisiere, bist du der erste der das sieht (...und sich dann die Augen ausstechen will....  ;D ;D ;D)
Gruß
Alex

● Hoyt Satori 19" | Uukha Irbis #40 medium | Hoyt ArrowRack | Hoyt ProStack 6"

Offline nebuk4dneza

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 124
  • fortis fortuna adiuvat
    • Isar Autoteile GmbH
Re: Hoyt Satori Erfahrung
« Antwort #122 am: April 10, 2019, 05:10:18 Nachmittag »
Für die, die ein Satori-Mittelteil haben:

Ich hab am Montag an Hoyt eine Supportanfrage gestellt, weil im neuen Handbuch sechs Umdrehungen der Tillerschrauben angeben werden und im alten nur vier.
Lt. Hoyt handelt es sich bei den Manuals mit "vier Umdrehungen" um einen Fehldruck und die sechs sind aktuell für alle Satori-Mittelteile gültig.
Gruß
Alex

● Hoyt Satori 19" | Uukha Irbis #40 medium | Hoyt ArrowRack | Hoyt ProStack 6"

Offline martaen

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 39
Re: Hoyt Satori Erfahrung
« Antwort #123 am: April 15, 2019, 12:00:25 Nachmittag »
Ich klink mich hier gerne auch mal rein, werde auch künftig ein Hoyt Satorianer sein.  ;D Ungewiss ist noch welches Setting: Werde untenstehende Möglichkeiten am kommenden Wochenende oder nächste Woche nochmals schiessen


Hoyt Satori 19" Mittelteil mit Medium Wurfarme in 40 oder 45 Pfund X-Tour Traditional Bambus/Carbon also 62" Bogen (die normalen Satori WA sind nach Test der X-Tour Traditional weggeflogen)

oder

Hoyt Satori 21" Mittelteil mit Medium Wurfarme in 40 oder 45 Pfund X-Tour Traditinonal Bambus/Carbon also 64" Bogen

Ich bin gespannt ob nochmals einen Unterschied bezüglich smoothness beim längeren Bogen feststelle, müsste doch oder? Falls nicht, würde ich wahrscheinlich zum kürzeren Griffstück gehen.

Offline aquadrat

  • Robin auf der Hut
  • *****
  • Beiträge: 556
  • Planung ersetzt Zufall durch Irrtum
Re: Hoyt Satori Erfahrung
« Antwort #124 am: April 15, 2019, 12:19:42 Nachmittag »
Wenn die beiden Mittelteile gleich eingestellt sind und du die gleichen WAs vom kurzen auf das lange steckst, wird der längere Bogen weniger Zuggewicht haben.
Für mich persönlich ist der rein technische bzw. leitstungsmässige Unterschied so klein dass ich lieber die kurze Version schieße, einfach weil's mir besser gefällt und der 62er schon manchmal unhandlich ist, der 64er noch mehr. Wenn der Bogen "smooth" sein soll, probier mal Uukha XCurves  ;)
Viel Spaß mit dem Satori, die Hoyt Carbon WAs habe ich immer noch nicht getestet.

Gruß, Andi
Sie: Wild Mountain Latitude 19'', Uukha VX1000 XCurve short, 29# @ 26,5'' // CE Predator II 1000, 8,7gpp
Er: Hoyt Satori 19'', Uukha Irbis Medium, NAP Centerrest Flipper, Uller Custom BK, Chubby Hunter, 38# @ 28,5'' // Victory VAP 600

Offline martaen

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 39
Re: Hoyt Satori Erfahrung
« Antwort #125 am: April 15, 2019, 01:16:15 Nachmittag »
Wenn die beiden Mittelteile gleich eingestellt sind und du die gleichen WAs vom kurzen auf das lange steckst, wird der längere Bogen weniger Zuggewicht haben.
Für mich persönlich ist der rein technische bzw. leitstungsmässige Unterschied so klein dass ich lieber die kurze Version schieße, einfach weil's mir besser gefällt und der 62er schon manchmal unhandlich ist, der 64er noch mehr. Wenn der Bogen "smooth" sein soll, probier mal Uukha XCurves  ;)
Viel Spaß mit dem Satori, die Hoyt Carbon WAs habe ich immer noch nicht getestet.

Gruß, Andi

Ja, ich wollte eben das längere Mittelteil unbedingt ausprobieren, ob das dann angenehmer zum schiessen ist. Dass dadurch etwas speed verloren geht ist klar. Ich probier beide nochmals aus.
Hab auch schon von den uukha's gelesen und gehört, allerdings sollen die von Hoyt sich sehr ähnlich verhalten. Der Händler führ leider keine Uukha's. Aber ich finde schon den Unterschied zwischen den Standard und den Hoyt Carbon Wurfarmen derart enorm, dass es erstaunlich wäre wenn die von uukha's nochmals eine spürbare veränderung bringen.

Offline nebuk4dneza

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 124
  • fortis fortuna adiuvat
    • Isar Autoteile GmbH
Re: Hoyt Satori Erfahrung
« Antwort #126 am: April 15, 2019, 01:51:36 Nachmittag »
Wenn die beiden Mittelteile gleich eingestellt sind und du die gleichen WAs vom kurzen auf das lange steckst, wird der längere Bogen weniger Zuggewicht haben.
Für mich persönlich ist der rein technische bzw. leitstungsmässige Unterschied so klein dass ich lieber die kurze Version schieße, einfach weil's mir besser gefällt und der 62er schon manchmal unhandlich ist, der 64er noch mehr. Wenn der Bogen "smooth" sein soll, probier mal Uukha XCurves  ;)
Viel Spaß mit dem Satori, die Hoyt Carbon WAs habe ich immer noch nicht getestet.

Gruß, Andi

Ja, ich wollte eben das längere Mittelteil unbedingt ausprobieren, ob das dann angenehmer zum schiessen ist. Dass dadurch etwas speed verloren geht ist klar. Ich probier beide nochmals aus.
Hab auch schon von den uukha's gelesen und gehört, allerdings sollen die von Hoyt sich sehr ähnlich verhalten. Der Händler führ leider keine Uukha's. Aber ich finde schon den Unterschied zwischen den Standard und den Hoyt Carbon Wurfarmen derart enorm, dass es erstaunlich wäre wenn die von uukha's nochmals eine spürbare veränderung bringen.

Bei mir wars andersrum. Ich hatte keinen Händler in der Nähe der die X-Tours oder die neuen Velos führt. Aber ich hatte die Möglichkeit die Uukhas zu testen und deswegen wurdens die  ;)
Gruß
Alex

● Hoyt Satori 19" | Uukha Irbis #40 medium | Hoyt ArrowRack | Hoyt ProStack 6"

Offline martaen

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 39
Re: Hoyt Satori Erfahrung
« Antwort #127 am: April 15, 2019, 02:05:25 Nachmittag »
;D Haha, ja so ist das manchmal. Ich kaufe da dann lieber beim Händler des Vertrauens als mich fusslig suchen zu gehen. Sind bestimmt beide WA toll. Wichtig ist ja dass man sich mit den WA's wohlfühlt  :bow:

Offline martaen

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 39
Re: Hoyt Satori Erfahrung
« Antwort #128 am: April 23, 2019, 11:46:13 Vormittag »
So, ich reihe mich somit auch bei den Hoytianer ein. Es wurde nach ausgiebigem Testschiessen nun doch "nur" ein 62" Bogen.  :bow:

Habe mich für das 19" Mittelstück und die neuen Hoyt Velos Traditional Wurfarme 45# in Medium entschieden.  ;D Mit dem 21" Griffstück war mir der Bogen persönlich zu wenig "spritzig".

Butterweicher Auszug bei 29 - 29.5" rund 48.5 Pfund auf den Fingern. Die Tillerschrauben haben wir mittig eingestellt. Schiesse jetzt noch die "alten" Pfeile mit 500 Spine. Nachdem wir Sie etwas gekürzt haben (30.5"), gehen Sie noch gut. Sie fliegen dahin wo sie sollten. Rechnerisch sollte ich dann wohl beim nächsten Pfeileinkauf auf Pfeile mit 400 er Spine gehen.


Offline madil

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 104
Re: Hoyt Satori Erfahrung
« Antwort #129 am: April 23, 2019, 02:23:29 Nachmittag »
😩 hätte noch ein 19 er Satori zu verkaufen gehabt.
Viel Spaß damit 👍

Offline martaen

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 39
Re: Hoyt Satori Erfahrung
« Antwort #130 am: April 25, 2019, 09:05:23 Vormittag »
😩 hätte noch ein 19 er Satori zu verkaufen gehabt.
Viel Spaß damit 👍

Danke  ;D, Kein Ding, komme aus der Schweiz, da wirds mit verschicken und Zollgeschichten ohnehin schnell kompliziert  ::)