Autor Thema: Nijora 3D Fly  (Gelesen 1819 mal)

Offline aquadrat

  • Robin auf der Hut
  • *****
  • Beiträge: 554
  • Planung ersetzt Zufall durch Irrtum
Re: Nijora 3D Fly
« Antwort #15 am: Februar 22, 2019, 10:05:45 Vormittag »
Vielleicht bin ich da auch zu vorsichtig. Ich versuche nur über die Dinge zu reden mit denen ich selbst Erfahrungen gemacht habe.

Gruß, Andi
Sie: Wild Mountain Latitude 19'', Uukha VX1000 XCurve short, 29# @ 26,5'' // CE Predator II 1000, 8,7gpp
Er: Hoyt Satori 19'', Uukha Irbis Medium, NAP Centerrest Flipper, Uller Custom BK, Chubby Hunter, 38# @ 28,5'' // Victory VAP 600

Offline Absinth

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1686
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
Re: Nijora 3D Fly
« Antwort #16 am: Februar 22, 2019, 10:06:29 Vormittag »
@Kedde: Mit solcherlei Aussagen wäre ich immer sehr vorsichtig, auch wenn du nur jenes weitergibst - was dir erzählt wurde. Bei Interesse, rufe doch einfach mal bei Frau bzw. Herr Schüssler von Nijora an...   :)


Beste Grüße,
Absinth

Ich denke es macht wenig Sinn für mich dort anzurufen, denn die Antwort kenne ich jetzt schon. Das soll nicht abwertend sein, aber wer ein Produkt vermarktet wird es immer loben.
Beide Händler sind zuverlässig und haben mich bisher immer gut beraten. Und es muss erlaubt sein ein Produkt auch öffentlich zu bewerten. Egal ob positiv oder negativ. 


Ja klar doch - ich habe dich auch schon vorher verstanden. Nur, wenn ich persönliche Erfahrungen gemacht habe, welche für mich reklamationswürdig sind - dann konfrontiere ich den Hersteller/Verkäufer etc. damit und sollte ich Interesse an einen neuen Schaft haben und mein/-e Händler führen diesen nicht, egal warum auch immer, ich aber heiß auf diesen bin - dann setze, wenn es schon die Gelegenheit gibt, ich mich mit den Hersteller in Verbindung.

Achja und klar ist natürlich auch, dies darf natürlich ein jeder machen wie er möchte und auch schreiben.   O:-)



BG. Absinth




PS: Ich selbst habe keine Nijoras im Einsatz und wie bereits anderswo geschrieben, aber 6 Stück, seit langer Zeit, in der Schublade.



« Letzte Änderung: Februar 22, 2019, 11:07:39 Vormittag von Absinth »
nihil sine deo
und immer bei der Arbeit

Offline Absinth

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1686
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
Re: Nijora 3D Fly
« Antwort #17 am: Februar 22, 2019, 10:10:47 Vormittag »
@Uller: Bitte mal den betreffenden Schaft kaufen, ausprobieren und wenn`ste magst hier berichten - würde mich freuen.   :)


Besten Gruß,
Absinth
nihil sine deo
und immer bei der Arbeit

Offline Kedde

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2564
  • Bowhunter
Re: Nijora 3D Fly
« Antwort #18 am: Februar 22, 2019, 10:29:49 Vormittag »
Vielleicht bin ich da auch zu vorsichtig. Ich versuche nur über die Dinge zu reden mit denen ich selbst Erfahrungen gemacht habe.

Gruß, Andi

Andi, Uller hat gefragt ob schon jemand Erfahrungen mit dem Schaft gemacht hat. Darauf hin rief ich zwei Händler unabhängig voneinander an und bekam die gleiche Antwort. Warum sollte ich ihnen nicht trauen wo sie mich seit zwei Jahren hervorragend beraten. Da gebe ich auch kein Geld aus um das selber zu testen. Da vertraue ich meinen beiden Händlern, den Fakt ist, die wollen Geld verdienen.
Ich kann es nicht verhindern das ich Älter werde, aber ich kann verhindern das ich mich dabei langweile.
Kedde`s Bogenblog
 https://www.youtube.com/channel/UCzKiLfM9YzkdHIVHOU6d-Dw

Offline aquadrat

  • Robin auf der Hut
  • *****
  • Beiträge: 554
  • Planung ersetzt Zufall durch Irrtum
Re: Nijora 3D Fly
« Antwort #19 am: Februar 22, 2019, 10:41:06 Vormittag »
OK, dann ist das wohl der Unterschied, ich vertraue nur dem was ich selbst gemacht und getestet habe.
Empfehlungen verstärken nur den Reiz, etwas das mich eh interessiert, auszuprobieren.
Und Dinge von denen mir abgeraten wurde können trotzdem interessant und für mich OK sein.
Ich teste viel und berichte hier meistens darüber, ich versuche meine Tests so genau wie möglich zu beschreiben, dass jemand anderes sie wiederholen kann.
Einen nicht kleinen Teil der hier veröffentlichten "Reviews" kann ich nicht nachvollziehen, ebenso den Großteil der veröffentlichten Spinemessungen, fast niemand schreibt dazu wie gemessen oder getestet wurde. Wenn ich mir schon vor dem Test ein Ergebnis wünsche, dann kann ich das auch rausmessen. Ich kenne nie die wahre Motivation warum jemand etwas empfiehlt oder abrät. Daher ist für mich klar: ich traue niemandem wenn es um Produkte geht.

Gruß, Andi
Sie: Wild Mountain Latitude 19'', Uukha VX1000 XCurve short, 29# @ 26,5'' // CE Predator II 1000, 8,7gpp
Er: Hoyt Satori 19'', Uukha Irbis Medium, NAP Centerrest Flipper, Uller Custom BK, Chubby Hunter, 38# @ 28,5'' // Victory VAP 600

Offline Kedde

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2564
  • Bowhunter
Re: Nijora 3D Fly
« Antwort #20 am: Februar 22, 2019, 10:53:22 Vormittag »
OK, ich bin da ein wenig anders gestrickt. Auch habe ich nicht das Fachwissen und die Möglichkeit bei Produkten Tests durchzuführen. Ich habe da schon ein gewisses Vertrauen in dem was gesagt wird.
Wenn jemand sagt die Herdplatte ist heiß muss ich es nicht ausprobieren. Ist vielleicht ein doofes Beispiel, aber ich vertraue da schon auf die Erfahrung derer die es getestet haben. 

Das soll es dann auch von meiner Seite hier gewesen sein. Ich gehe  :bow:
Ich kann es nicht verhindern das ich Älter werde, aber ich kann verhindern das ich mich dabei langweile.
Kedde`s Bogenblog
 https://www.youtube.com/channel/UCzKiLfM9YzkdHIVHOU6d-Dw

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 4431
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: Nijora 3D Fly
« Antwort #21 am: Februar 22, 2019, 02:49:47 Nachmittag »
Auch darüber habe ich mit Klaus Schüssler am Telefon geredet, daß er durch seine starken Schwankungen die seine Nachlieferungen betreffen, jede Menge guter Kunden verloren hat. Da hat er mir versichert, daß die Gewichte und Maße auch besser eingehalten werden und notfalls eben mal eine Lieferung zurückgeschickt werden soll, wenn das mal nicht der Fall sein soll.
Also ich bin da zuversichtig daß er das auch einhält. Wir haben wirklich lange über seine Qualität geredet und daß er vielleicht einfach schon zu viele verschiedene Schäfte im Programm hat, was er aber nicht recht annehmen wollte, weil er natürlich auch immer mal was neues aufnehmen will. Dann würde ich aber eher mal was älteres, fertigungstechnisches nicht relevantes aus dem Programm nehmen.
« Letzte Änderung: Februar 23, 2019, 10:32:25 Vormittag von Stringwistler »
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Jensbows Rayden 62"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doppleCarbonFoamcoreLB-limbs, Chin.Reisschleudä Hybrid 60",Bögen wie Bearpaw Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD,Antur Matoc,Weick Cobra,Malota RC

Offline stoned

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 204
    • Baden Bowmen e.V.
Re: Nijora 3D Fly
« Antwort #22 am: Februar 22, 2019, 04:47:55 Nachmittag »
Zitat
...zu viele verschiedene Schäfte im Programm...

Sehe ich auch so.

Zitat
...was er aber nicht recht annehmen wollte...

Kommt mir bekannt vor ...  :unschuldig:

Mit der Qualität gabs aber bei mir (bzw. uns im Verein) bisher recht wenig Probleme (wir haben einen, der für einige Mitglieder Pfeile mit Nijora-Schäften baut).

Back to topic: Ich schau mir die Schäfte morgen mal an und berichte ...
Grüße, Heiko

Offline Knorr

  • Robin auf der Hut
  • *****
  • Beiträge: 593
  • Ich schieße seit Jahren nur noch instinktuitiv...
Re: Nijora 3D Fly
« Antwort #23 am: Februar 22, 2019, 09:58:11 Nachmittag »
Mit dem Bark 500  und 400, und Bark pro 500 ging es mir auch so: stark unterschiedlich! Zumindest die Serien vor zwei Jahren. Seit dem keine Bark mehr gekauft.
Die Tokala light 500 6,4gpi waren dafür alle mehr als top!
Und meine bescheidene Meinung : ein 6 Euro Schaft darf auch größere Toleranz haben als ein 8 Euro Schaft. You get what you pay for.
BP Custom bigbear  64"      48#@30.5"
Andras Kovacs DER  62"      51#@30.5"
JS Recurve Philoktes 58"     44# @30,5"
Samick spikeman      60"     41#@30.5"
Oak ridge dymond   62"      63#@30.5"
Mins Rhino                 62 "     66#@30.5"
Mandschu Reiterbogen       60# @31"

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 4431
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: Nijora 3D Fly
« Antwort #24 am: Februar 23, 2019, 10:42:14 Vormittag »
Ganz genau so sehe ich es auch, ein teurer Schaft muß auch engere Toleranzen haben, dafür werden die auch aufwendiger und genauer ausgemessen. Und die Nijoraschäfte sind schon wirklich klasse und ihr Geld wert. Und die Gewichtsabweichungen von bis zu 20gn auf dem ganzen Schaft bei späteren Nachkauf das mir Freunde und Sehnenkunden berichtet haben, soll in Zukunft auf jeden Fall auch abgestellt und verbessert werden, laut Klaus.   ;)
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Jensbows Rayden 62"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doppleCarbonFoamcoreLB-limbs, Chin.Reisschleudä Hybrid 60",Bögen wie Bearpaw Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD,Antur Matoc,Weick Cobra,Malota RC

Offline stoned

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 204
    • Baden Bowmen e.V.
Re: Nijora 3D Fly
« Antwort #25 am: Februar 23, 2019, 10:32:11 Nachmittag »
War heute am Stand. Hatten es kurz über Fertigung (-stoleranzen), Chinaimporte usw. - aber wie immer viel los und Klaus im Stress und am Hin- und Herhüpfen. Die 3D Fly gabs auch und auf die Frage, was die von den anderen Schäften unterscheidet: In erster Linie die Wandstärke und damit das Gewicht. Die 3D Fly ordnen sich zwischen den Speed (die leichtesten) und den Nigans (bzw. Bark) ein, welche von den Tokalas gefolgt werden. Sie sehen soweit ordentlich aus und ich hab mal zwei Schäfte mitgenommen (800er, 5,2 gpi). Gerade wurden sie gekürzt und vervollständigt - und morgen lass ich sie mal fliegen ...
:bow:
Grüße, Heiko

Offline Kedde

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2564
  • Bowhunter
Re: Nijora 3D Fly
« Antwort #26 am: Februar 23, 2019, 10:39:25 Nachmittag »
Lass hören oder lesen wie deine Meinung ausfällt.
Ich kann es nicht verhindern das ich Älter werde, aber ich kann verhindern das ich mich dabei langweile.
Kedde`s Bogenblog
 https://www.youtube.com/channel/UCzKiLfM9YzkdHIVHOU6d-Dw

Offline aged younger

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 398
  • FYL - Das Leben ist schön
Re: Nijora 3D Fly
« Antwort #27 am: Februar 23, 2019, 11:19:15 Nachmittag »
Habe heute meinen ersten Satz Nijora Schäfte (12 Stck) von der ArcCon mitgebracht und befiedere gerade, allerdings die Oxx Pro 400 in 33" ;
Spinetester habe ich keinen, weder Innendurchmesser noch Gewicht machen Probleme:
gab keine Unterschiede mit Schutzringen, Inserts oder Nocken, Gewichtsabweichungen von +/- 0,7 grs !!!  so wenig Strueung hatte ich bisher mit noch keinem Schaft ...
Es sieht so aus als ob frühere "Krankheiten" auskuriert wären  ;)
Gruß, Younger
Custom Quick Stick                       62", 48,1# @ 32"
Custom Hawk                               62", 43,5# @ 32"
ILF Jack. Obsidan, Bosen Bows       64", 48,0# @ 32"
ILF Kaiser Pena, uukha                  66", 42,8# @ 32"
Mohawk Recurve                  62", 37 und 41 # @32"

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 4431
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: Nijora 3D Fly
« Antwort #28 am: Februar 25, 2019, 10:13:15 Vormittag »
Vielleicht bin ich da auch zu vorsichtig. Ich versuche nur über die Dinge zu reden mit denen ich selbst Erfahrungen gemacht habe.

Gruß, Andi

Andi, Uller hat gefragt ob schon jemand Erfahrungen mit dem Schaft gemacht hat. Darauf hin rief ich zwei Händler unabhängig voneinander an und bekam die gleiche Antwort. Warum sollte ich ihnen nicht trauen wo sie mich seit zwei Jahren hervorragend beraten. Da gebe ich auch kein Geld aus um das selber zu testen. Da vertraue ich meinen beiden Händlern, den Fakt ist, die wollen Geld verdienen.
Kedde du hast jetzt deine Meinung gesagt und gut ists, getestet hast du sie noch nicht, also hatte ich dazu hier gar nix geschrieben, denn das war nicht die Frage.
Vielleicht wollen deine Händler ja auch nur jetzt halt ihre Schäfte verkaufen die sie am Lager haben oder eben vom Großhändler beziehen? Vielleicht verdienen sie an denen auch mehr oder wenn sie Bearpawhändler sind, kommt es auf den Jahresumsatz an, da würde ich auch versuchen nur Penthalon zu verkaufen, die garantiert nicht schlechter oder besser wie Nijora sind. Und jetzt mal wieder zum 3D Fly... nur um den Schaft soll es hier gehen wie der Threadsteller ja auch gefragt hat, oder?  :ontopic:
« Letzte Änderung: Februar 26, 2019, 07:51:09 Nachmittag von Stringwistler »
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Jensbows Rayden 62"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doppleCarbonFoamcoreLB-limbs, Chin.Reisschleudä Hybrid 60",Bögen wie Bearpaw Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD,Antur Matoc,Weick Cobra,Malota RC

Offline Teton

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Nijora 3D Fly
« Antwort #29 am: Oktober 10, 2019, 10:00:50 Vormittag »
Hallo Zusammen
Wollte mal fragen ob es schon neue Erkenntnisse über Haltbarkeit Nijora 3D Fly gibt möchte mir mal ein Paar in 600 Bestellen.
Grüße Teton