Autor Thema: Bogenjagd auf Schwarzwild: Brandenburg prüft Einsatz  (Gelesen 2628 mal)

Offline Kedde

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2279
  • Bowhunter
Re: Bogenjagd auf Schwarzwild: Brandenburg prüft Einsatz
« Antwort #60 am: März 13, 2019, 08:46:17 Vormittag »

Zum Glück gab es diese Diskussionen vor tausenden von Jahren nicht, weil sonst hätten wir heute nichts zum diskutieren.


Zum Glück haben wir uns weiter entwickelt, tun es immer noch, und führen diese und andere Diskussionen.
Sonst würden wir immer noch in Höhlen hausen.


Es bleibt abzuwarten inwieweit sich die Population in nächster Zeit verringert. Ich hoffe die Presse bleibt dran.

Die Population insgesamt wohl eher nicht, da bedarf es die Freigabe von Nachtsichtgeräten und Schalldämpfer, aber vielleicht die Schäden in den Orten.

Natürlich bleibt die Lokalpresse dran wenn sich nichts interessanteres ergibt.
Ich kann es nicht verhindern das ich Älter werde, aber ich kann verhindern das ich mich dabei langweile.
Hauptberuflich: Urlauber und Jagdbogen-verrückt.
Kedde`s Bogenblog
 https://www.youtube.com/channel/UCzKiLfM9YzkdHIVHOU6d-Dw

Online roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3476
Re: Bogenjagd auf Schwarzwild: Brandenburg prüft Einsatz
« Antwort #61 am: März 13, 2019, 09:35:54 Vormittag »
Schalldämpfer sind in Brandenburg frei (https://www.ljv-brandenburg.de/10729/), Nachtsichtgeräte auch

@Kedde: was du meinst ist ein NachtZIELgerät - und sogar da sind die Länder dran

https://www.jagderleben.de/news/taschenlampe-nachtzielgeraet-planen-laender

Aber das "Problem" ist ja die Jagd im befriedeten Gebiet, sprich Ortschaften

Was allerdings richtig ist: gibts grundsätzlich weniger Wildschweine sind auch weniger in den Orten ;)

Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3546
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: Bogenjagd auf Schwarzwild: Brandenburg prüft Einsatz
« Antwort #62 am: März 13, 2019, 10:00:20 Vormittag »
Interessant finde ich auch, daß nur die Bogenjagd auf Schalen- und Rotwild und Seehunde in Deutschland verboten ist.
Auf Niederwild wie Fuchs, Fasan, Dachs und Co. ist es mit einem deutschen Jagdschein in vielen wenn nicht sogar allen Bundesländern erlaubt... nur mal so am Rande bemerkt. ;)

Bitte dazu hier keine weiteren Diskussion, oder einen Thread in "Jagliches" erstellen.
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Jensbows Rayden 62"-38lb.3stripes-rubyred,ILF Junxing F261+Bosenbows doppleCarbonFoamcoreLB-limbs, Chin.Reisschleudä Hybrid 60",Bögen wie Bearpaw Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD,Antur Matoc,Weick Cobra,Malota RC u.a.

Offline Kedde

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2279
  • Bowhunter
Re: Bogenjagd auf Schwarzwild: Brandenburg prüft Einsatz
« Antwort #63 am: März 13, 2019, 10:05:28 Vormittag »
Schalldämpfer sind in Brandenburg frei (https://www.ljv-brandenburg.de/10729/), Nachtsichtgeräte auch

@Kedde: was du meinst ist ein NachtZIELgerät - und sogar da sind die Länder dran

https://www.jagderleben.de/news/taschenlampe-nachtzielgeraet-planen-laender

Aber das "Problem" ist ja die Jagd im befriedeten Gebiet, sprich Ortschaften

Was allerdings richtig ist: gibts grundsätzlich weniger Wildschweine sind auch weniger in den Orten ;)

Es tut sich was im Staate Germanika.
Ich kann es nicht verhindern das ich Älter werde, aber ich kann verhindern das ich mich dabei langweile.
Hauptberuflich: Urlauber und Jagdbogen-verrückt.
Kedde`s Bogenblog
 https://www.youtube.com/channel/UCzKiLfM9YzkdHIVHOU6d-Dw

Offline stöckchenschubser

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 732
  • Widerstand ist zecklos.
Re: Bogenjagd auf Schwarzwild: Brandenburg prüft Einsatz
« Antwort #64 am: März 13, 2019, 10:07:28 Vormittag »
Interessant finde ich auch, daß nur die Bogenjagd auf Schalen- und Rotwild und Seehunde in Deutschland verboten ist.
Auf Niederwild wie Fuchs, Fasan, Dachs und Co. ist es mit einem deutschen Jagdschein in vielen wenn nicht sogar allen Bundesländern erlaubt... nur mal so am Rande bemerkt. ;)

Bitte dazu hier keine weiteren Diskussion, oder einen Thread in "Jagliches" erstellen.

Nur ne Erklärung, ein Fuchs oder Dachs ist für den Wilderer nicht interessant.


Zitat
ScSchalldämpfer sind in Brandenburg frei (https://www.ljv-brandenburg.de/10729/[/color]), Nachtsichtgeräte auch

Jo, aber nicht dauerhaft.
Welcher Jäger investiert 4000 Euro, wenn in einem Jahr die Erlaubnis wieder aufgehoben wird.
Es muss fest im Gesetz verankert werden

Grundsätzlich ist eine Lampenmontage an der Waffe verboten, Ausnahmen bestätigen die Regel.
Schon der Besitz einer Lampe mit Montagevorichtung ist ein Vergehen, für jedermann.
Auch hier gilt, wer kauft, wenn er es nur ein halbes Jahr benutzen darf.
Und einen zweiten Mann fürs halten der Taschenlampe hat auch nicht jeder.

Diese ganzen Ausnahmegenehmigungen sind einfach nur Mumpitz, gerade Jäger könnten diese ganzen Hilfsmittel
gezielt und sinnvoll einsetzen, auch im Sinne der Waidgerechtigkeit und des Tierschutzes.

NRW ist da ganz beratungsresistent.

Dieses ganze Gelaber über mögliche Wilderei durch die Jäger ist so was von sinnentleert.
Gerade Wilderer juckt das doch überhaupt nicht, die nutzen es doch schon.

Schalldämpfer dämpfen doch nur auf ein erträgliches Maß, so dass der Gehörschutz nicht zwingend benötigt wird.
wäre auch im Rahmen der Sicherheit zuträglich
« Letzte Änderung: März 13, 2019, 10:21:12 Vormittag von stöckchenschubser »

Online roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3476
Re: Bogenjagd auf Schwarzwild: Brandenburg prüft Einsatz
« Antwort #65 am: April 18, 2019, 04:10:26 Nachmittag »
Zur Wissenserweiterung:

https://wildundhund.de/zurueck-zum-ursprung/

INTERVIEW MIT JAN RIEDEL

Mitte März entschied Brandenburgs Agrar- und Umweltministerium, die Bogenjagd im Rahmen eines Modellversuchs zuzulassen. Anlass war der Antrag eines Revierpächters aus Stahnsdorf, der übermäßige Wildschäden in der Gemeinde vermeiden will (WuH 7/2019). WILD UND HUND sprach mit dem Vorsitzenden des Deutschen Bogenjagdverbandes (DBJV) Jan Riedel über das Projekt und die Bogenjagd
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

Offline Uller

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 884
  • hunting the X
Re: Bogenjagd auf Schwarzwild: Brandenburg prüft Einsatz
« Antwort #66 am: April 18, 2019, 07:10:15 Nachmittag »
Ich hab mal unten abgestimmt...das ich "keine Meinung" dazu habe...nur um das Ergebnis der Umfrage zu sehen....über 80% "pro"...hätte ich nicht erwartet....vor 10 Jahren noch... wären das sicher noch 95% "kontra" gewesen....

Die www-aktiven , jungen Jäger mit ihren orangen Leibchen und nem Schalldämpfer auf dem halbautomatischen Plastikschaft ...ebnen halt offenbar auch hier den Weg, weg vom einst im Geheimen gelebten Kulturgut, hin zum modernen "Wildtiermanagment"...

Für den Osterhasen....mal ne Hecke pflanzen...tut davon keiner...

Gespannt, wo das noch hinführt....

Offline Ari

  • globaler Moderator
  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1875
  • Hang me in the Tulsa County Stars
Re: Bogenjagd auf Schwarzwild: Brandenburg prüft Einsatz
« Antwort #67 am: April 18, 2019, 07:33:37 Nachmittag »
Ich will mal nicht hoffen, dass das dann irgendwann zum Bumerang für unser Hobby wird...!
Wenn du den Bogen in die Hand nimmst,
der Pfeil auf der Sehne liegt, ändert sich dein Leben! Instinkte werden geweckt, längst verschollen und unterdrückt. Du spannst den Bogen zum Kreis der alles umschließt
und im Moment des Lösens freigibt. Du bist der Bogen, du bist der Pfeil, du bist das Ziel!

Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2037
    • bogenanwalt.rocks
Re: Bogenjagd auf Schwarzwild: Brandenburg prüft Einsatz
« Antwort #68 am: April 18, 2019, 09:51:43 Nachmittag »
...., weg vom einst im Geheimen gelebten Kulturgut, hin zum modernen "Wildtiermanagment"...

Für den Osterhasen....mal ne Hecke pflanzen...tut davon keiner...

Gespannt, wo das noch hinführt....

Und das ist auch gut so mit dem Wildtiermanagement.

Ich persönlich bin der Natur (und sogar dem Jagen) durch das Bogenschießen viel näher gekommen als ich es jemals erahnt hätte.

Vielleicht werden manche Sachen heutzutage einfach "anders angegangen" und gerade auch durch das www hinterfragt.

Ich habe wenig Sorgen um unser Hobby, wir sind eine absolute Randsportgruppe, die sich selber manchmal hochkocht.

Sorry, musste sein, jetzt gerne wieder  :ontopic:

Offline Uller

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 884
  • hunting the X
Re: Bogenjagd auf Schwarzwild: Brandenburg prüft Einsatz
« Antwort #69 am: April 18, 2019, 10:18:46 Nachmittag »

Und das ist auch gut so mit dem Wildtiermanagement.


Genau ..NEIN...es ist eben nicht gut...

Da hier forstliche und landwirtschaftliche Belange im Vordergrund stehen !

Der Konsens, aus unserer ramponierten Restnatur eine zukunftsfähige Landschaft zu machen.....wird nicht über hohe Produktion im Energiemais  oder astfreie Bretter aus einem Maschinenwald  funktionieren...

Wir sind bei einem unendlichen Thema gelandet.....aber in Umwelt und Naturschutz   haben wir noch Platz dafür....

P.S. .....hab meiner Frau heute die Kartoffeln aus dem Einkaufswagen entfernt...... stand "Ägypten" drauf.....

 :fire: :bow:

Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2037
    • bogenanwalt.rocks
Re: Bogenjagd auf Schwarzwild: Brandenburg prüft Einsatz
« Antwort #70 am: April 18, 2019, 10:43:19 Nachmittag »

Und das ist auch gut so mit dem Wildtiermanagement.


Genau ..NEIN...es ist eben nicht gut...

Da hier forstliche und landwirtschaftliche Belange im Vordergrund stehen !


P.S. .....hab meiner Frau heute die Kartoffeln aus dem Einkaufswagen entfernt...... stand "Ägypten" drauf.....


Ein vernünftiges Management ist das beste was es gibt, also genau... DOCH.

Weder forstliche noch landwirtschaftliche noch Wildtier noch sonstwas dürfen "im Vordergrund" stehen.

Ein richtiges Mangament lebt von der Ausgewogenheit der verschiedenen Bedürfnisse für Natur, Tiere und auch Menschen.

Das "Wildtiermangement" ist abhängig vom Wald, der Wald von den Wiesen, die Wiesen von den Bienen, die Bienen von den Blumen, die Blumen von den Feldern, die Feldern von ... kann man ewig fortführen.

Und wenn jetzt die sog. www Jäger die Bogensache zu 80% befürworten, dann hat zumindest mal jemand nachgedacht.
Ob das Ergebnis das richtige ist wird sich zeigen.

Warum nun der Einkaufswagen mit dem Aufdruck "Ägypten" keine Kartoffeln transportieren darf erschliesst sich mir nicht  ;) :Achtung:


Offline Uller

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 884
  • hunting the X
Re: Bogenjagd auf Schwarzwild: Brandenburg prüft Einsatz
« Antwort #71 am: April 18, 2019, 10:55:19 Nachmittag »
Geil !

 :youRock:

Du hast recht !

Natur ....????  Brauch mer net....lässt sich männächtschen...

Tu mir den Gefallen, bitte !....und lese Dich ein...in Dein neues Fach .... ;)

Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2037
    • bogenanwalt.rocks
Re: Bogenjagd auf Schwarzwild: Brandenburg prüft Einsatz
« Antwort #72 am: April 18, 2019, 11:32:26 Nachmittag »

Natur ....????  Brauch mer net....lässt sich männächtschen...


Wie kommst du auf den Trichter, dass wir keine Natur brauchen ?  :o

Und natürlich wird bereits jetzt "gemanaget".... oder früher... oder ganz früher...

Haben wir drölfzig Hasen, dann sind das rechnerisch wölfzig zu viele, da sie sich im Quadrat oder sonstwas vermehren.

Folglich müssen wir 11,2347 Hasen beseitigen.

Achtung, neu:
Der Wolf frisst mindestens 2,7 Hasen im Schnitt.

Ja stimmt, der braucht aber auch Auslauf, also lassen wir mumpf Hektar Wald unberührt.

Und wieder der Kreislauf - Management - ob das nun in den Köpfen geschieht oder in der Computersimulation - das ist völlig egal.

Die junge Generation wird das Lehren und vom Wissen der "Alten" hoffentlich genug in die Computer einspeisen.

Ich stehe solchen Veränderungen offen gegenüber.


Online roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3476
Re: Bogenjagd auf Schwarzwild: Brandenburg prüft Einsatz
« Antwort #73 am: April 19, 2019, 08:08:59 Vormittag »
Ahhh Wildtiermanagement vs Jagd .. oder: Grüße aus Genf ;)

Ein (für mich) sehr interessantes Thema, das aber nicht in diesem Thread diskutiert werden sollte.

Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

Offline Absinth

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1316
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
Re: Bogenjagd auf Schwarzwild: Brandenburg prüft Einsatz
« Antwort #74 am: April 19, 2019, 08:49:10 Nachmittag »
Es steht aber mit dem hiesigen Thema in untrennbaren Zusammenhang, bzw. liegt des Pudels Kern, des hiesigen Themas, im Wildtiermissmanagement. Aber klar, man kann dieses Thema auch außen vor lassen und ja, wer mag schon, auch diesbezüglich, gern zur Quelle gehen...  ;-)


Beste Grüße,
Absinth
nihil sine deo

und immer bei der Arbeit