Autor Thema: App zur Entfernungsmessung  (Gelesen 478 mal)

Offline Waldgeist

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1807
App zur Entfernungsmessung
« am: Januar 11, 2019, 12:02:52 Nachmittag »
Gibt es eine App für das Smartphone (Android) mit der sich halbwegs zuverlässig Entfernungsmessungen durchführen lassen.
Falls ja, welche ist dies?
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero

Online Ralf_HH

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 415
  • Bogenschießen lernen und neue Freunde treffen!
Re: App zur Entfernungsmessung
« Antwort #1 am: Januar 11, 2019, 02:37:26 Nachmittag »
Du meinst sicher die Entfernung, die Du im Gelände zurücklegst, und nicht die vom Pflock zum Ziel?! Für ersteres würde ich unbedingt Locus Maps empfehlen, das dafür eigentlich schon überdimensioniert, aber ein absolutes Schweizer Taschenmesser der Navigation unter Android ist. Die Entfernungsmessung mit dem Smartphone ist allerdings sehr von der Qualität des verbauten GPS-Empfängers abhängig, und da macht z. B. mein Samsung Galaxy S5 eine eher schlechte Figur. Man kann das durch geschickte Parametrierung der App ein bisschen verbessern, aber rausreißen tut das die eher mittelmäßige Qualität des GPS an sich nicht.

Schreib mal ein bisschen mehr über den Zweck der Messung, dann kann man präzisere Ratschläge geben.

Gruß, Ralf (der jetzt zum Stall fährt und mit Locus Maps den Ritt aufzeichnet)
Beste Grüße aus dem Norden, Ralf

Greenhorn Super Comet (ca. 1988), 38#@26"

Offline Waldgeist

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1807
Re: App zur Entfernungsmessung
« Antwort #2 am: Januar 11, 2019, 03:21:48 Nachmittag »
Moin Ralf,
hab Dank für Deine Rückmeldung. Den Anwendungsbereich hast Du bereits richtig erkannt d.h. "?m vom Pflock zum Hirsch".
Ich hatte mir eine App aus dem Store herunter geladen, die aber völlig unsinnige Ergebnisse zeigte (Smart Measure).
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero

Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2076
    • bogenanwalt.rocks
Re: App zur Entfernungsmessung
« Antwort #3 am: Januar 11, 2019, 03:28:23 Nachmittag »
Ich kann es dir andersrum definieren:
Für das Iphone gibt es da keine App, die auch nur ansatzweise vernünftig funktioniert.

Offline Waldgeist

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1807
Re: App zur Entfernungsmessung
« Antwort #4 am: Januar 11, 2019, 03:29:54 Nachmittag »
Na, das ist doch mal `ne Ansage - Danke!
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero

Offline Grombard

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1172
  • Ja, ich hatte mal Haare!!!
    • Bogenbau Joachin Seeliger
Re: App zur Entfernungsmessung
« Antwort #5 am: Januar 11, 2019, 03:34:21 Nachmittag »
Ich habe spaßeshalber mal 2 für Android ausgetestet.
Völliger Mumpitz.
irgendwas is ja immer

Offline Waldgeist

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1807
Re: App zur Entfernungsmessung
« Antwort #6 am: Januar 11, 2019, 03:51:05 Nachmittag »
Du sagst es; dabei dachte ich doch nur ... War wohl eine blöde Idee es auszuprobieren. Da ich intuitiv schieße ist es ohnehin piepegal.
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero

Offline nordstern

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 331
Re: App zur Entfernungsmessung
« Antwort #7 am: Januar 11, 2019, 04:15:11 Nachmittag »
Entfernungsmessung im Gelände kann nur funktionieren:

- per gps und wenn die gps-Daten hinreichend genau sind, wenn die Amis oder die Russen meinen, die Genauigkeit mal wieder etwas ungenauer machen zu müssen, haste auch mal gern 5 oder mehr Meter falsche Position
geht aber auch nur, wenn man die Koordinaten am Pflock hat UND die Daten vom Ziel, also erst laufen und dann Entfernung kennen
kann man sogar in Google maps eingeben und die Entfernung anzeigen lassen

- per Triangulation (das versuchen die Smartphone-Apps), Profis haben dafür aber extra Spezialoptiken, mit den Kameras im Handy wird das wohl nix
oder Du tüftelst solange mit Zoom, Weißabgleich usw. rum, bis brauchbare Ergebnisse herauskommen
Marineferngläser haben solche Funktionen eingebaut, ich weiß aber nicht, ob die auf kurze Entfernungen genau genug sind

- per Reflexion von Schall oder Licht, die Dinger aus dem Baumarkt taugen nicht dafür, ab 20-30m gibt es auch falsche Ergebnisse
Was ganz gut geht, sind die teuren Rangefinder (Golfsport), aber das wolltest Du dir vermutlich nicht antun.

- per Maßband, meine ich ernst, die preiswerteste und genaueste Methode und aufwändigste...
Man kann eben auch mal einen Parcours nur mit Maßband gehen, alles aufschreiben und die Ergebnisse im Smartphone mitnehmen, Stück Papier geht natürlich auch.  8)

In Katensen z.B. liegt so eine Liste aus.

Viel Spaß!
nordstern

Ein Leben ohne Bentis ist möglich, aber sinnlos
Frei nach Loriot oder so

Online Ralf_HH

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 415
  • Bogenschießen lernen und neue Freunde treffen!
Re: App zur Entfernungsmessung
« Antwort #8 am: Januar 11, 2019, 06:13:11 Nachmittag »
Für "vom Pflock zum Hirsch" wirst Du tatsächlich nichts Brauchbares finden. Die GPS-basierten Apps, die vielleicht die im Parcours insgesamt gegangene Strecke im Kilometerbereich noch einigermaßen brauchbar anzeigen (weil sich die Fehler teilweise kompensieren), sind für die auf 3D geschossenen Entfernungen so ungenau, dass es nicht zu gebrauchen ist, d. h. wenn Du vom Pflock zum Ziel gehst und Dir den zurückgelegten Weg anzeigen lässt, können durchaus einmal 25 und einmal 45 Meter rauskommen.

Wirklich sinnvoll ist, wenn man die Entfernungen ernsthaft berührungslos bestimmen will, nur der besagte Rangefinder, und zwar wie angesprochen nicht der mit rotem Laserlicht (der nur bei Dämmerung und bedecktem Himmel halbwegs funktioniert), sondern der mit einem IR-Laser, meistens messen diese Dinger bis 700 oder 800 m, und das erstaunlich genau. Kostet bei I-Bäh ab etwa 80 Euro. Ich habe so einen, auch falls ich mal im Winterhalbjahr mein Setup neu einschießen muss, da habe ich nämlich keine Scheiben in definierten Entfernungen zur Verfügung, sondern muss in den Parcours gehen und Walk-up schießen. Und manchmal nehme ich den Rangefinder auch mit in einen unbekannten Parcours und messe, aber natürlich erst nach dem Schießen. Der sichere Blick für Entfernungen jenseits der 30 m geht mir noch etwas ab und da spüre ich durchaus einen Lerneffekt, wenn ich hinterher nachmesse und analysiere, warum ich ggf. falsch geschätzt habe.
Beste Grüße aus dem Norden, Ralf

Greenhorn Super Comet (ca. 1988), 38#@26"

Offline Waldgeist

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1807
Re: App zur Entfernungsmessung
« Antwort #9 am: Januar 11, 2019, 09:51:14 Nachmittag »
Danke nochmals für eure Rückmeldungen. Das Fazit steht: es gibt nischt Vernünftiges, basta.
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero

Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2076
    • bogenanwalt.rocks
Re: App zur Entfernungsmessung
« Antwort #10 am: Januar 11, 2019, 10:02:23 Nachmittag »
Wieder ein Rangefinderkandidat mehr  O:-)