Archers Campfire

Pfeile für das Handgepäck...

Gast · 68 · 5359

Steff

  • Gast
... nach einer Idee vom Schattenkrieger.

Beim Wintergrillen erzählte mir Matze von diesen Inserts und seiner Idee.
Ich erbat mir welche und schwups kamen sie vor ein paar Tagen mit der Post.

Vor ein paar Minuten hab ich dann einen Pfeil in der Mitte getrennt und das Insert eingeklebt.
Ein Referenzpfeil dazu und im Garten getestet.
Bogen und Pfeile sind nicht abgestimmt, trotzdem sieht das schon gut aus.







Offline Engel

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 142
Lustige Idee  :youRock:
Hast du einen Spine tester?

Denke der Pfeil wirs statisch härter aber dynamisch weicher, oder?

Lg
Der Engel


Offline carpe noctem

  • globaler Moderator
  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1708
  • Moin :-)
    • FBC-Hamburg
Gesehen hab ich die bei den Chinesen auch schon.
Ein Rohschafttestvergleich wäre nicht verkehrt, Federn kaschieren doch einiges.
Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.

Thomas Morus 1478-1535

http://feldbogenclub-hamburg.de/


Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 5595
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Genau so wird es sein und garantiert nicht mehr anständig gerade....
Sind deine aus Alu oder VA Steff?
Ich hab die auch in Alu von Aliexpress... sauber gearbeitet, bleibt für mich aber nur ne Notlösung weil die Schäfte anderen Spine haben und nie gerade wie vorher bleiben....
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Hartl Prim.Defl-Reflex Osage/Bambus 68"40#30",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Black Hunter Hybr.60", Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD 64",Weick Cobra62"


Steff

  • Gast
Ich habe keinen Spinetester,
und so richtig ernst nehme ich dieses Unterfangen bis jetzt auch noch nicht.
Aber einen RST mach ich aus Neugier auf jeden Fall,
und den Rest, also Haltbarkeit und ob der Schaft gerade bleibt, wird die Zukunft zeigen.
Dazu werde ich einen Rovingpfeil herstellen, da geht es am Schnellsten mit der Rückmeldung.

Sie sind aus Alu.




Offline Tom der Badner

  • globaler Moderator
  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1711
  • ♫♪ Freiheit, Freiheit,ist das einzige was zählt ♪♫
    • Bruchsaler Blankbogenschuetzen
Hi Steff,

bin schon gespannt auf deinen Erfahrungsbericht. Ist eine echt Option für den Koffer.  Wenn ich mir so einen Pfeil basteln würde, würde ich Ihn Ihm vorderen Drittel zu Spitze hin teilen.

Gruß Tom
Wann genau ist aus Sex, Drugs & Rock‘n Roll eigentlich Laktose Intoleranz, Veganismus & Helene Fischer geworden?

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)


Bogeneck Bogner

  • Gast
Hi Steff,
nen BP Spinetester habe ich da,
wenn wir uns mal wieder treffen kannst du die Teile mal testen,
Bei Holz kann man ja auch Tappern


Offline Absinth

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2312
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
@Steff: Bei Interesse bzw. zum Erfahrungsaustausch, könntest du dich auch an den User Fichtenelch78 wenden, zu finden ist er im Nachbarforum. Er hat vor ca. 2 Jahren auch mit so etwas experimentiert und wenn, womöglich, auch nur am Rande.!?

Dir weiterhin viel Spass beim Experimentieren und beste Grüße - Absinth.
nihil sine deo
und immer bei der Arbeit


Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3036
  • Nordlicht
Welche Relevanz mag der Spinewert bei einem geteilten bzw. bei dem durch eine Schraubverbindung zusammen gestellten Pfeil haben?
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline Ari

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2590
  • Hang me in the Tulsa County Stars
@Steff: wenn´s geht, auch einpacken (mit dem Testbogen) und mitbringen am Samstag!
(Erweiterter Tester-Kreis)  ;)
Wenn du den Bogen in die Hand nimmst,
der Pfeil auf der Sehne liegt, ändert sich dein Leben! Instinkte werden geweckt, längst verschollen und unterdrückt. Du spannst den Bogen zum Kreis der alles umschließt
und im Moment des Lösens freigibt. Du bist der Bogen, du bist der Pfeil, du bist das Ziel!


Steff

  • Gast
@Steff: Bei Interesse bzw. zum Erfahrungsaustausch, könntest du dich auch an den User Fichtenelch78 wenden, zu finden ist er im Nachbarforum. Er hat vor ca. 2 Jahren auch mit so etwas experimentiert und wenn, womöglich, auch nur am Rande.!?

Dir weiterhin viel Spass beim Experimentieren und beste Grüße - Absinth.

Ich kenne das Projekt, er hat mir davon erzählt und es ist auf seiner Homepage.
Aber Danke für den Tip, ich hab im ersten Moment auch nicht mehr daran gedacht.

Aber ich werde meine Erfahrungen besser selber machen und dann mit euch teilen.

Danke für eure Tips und angebotene Hilfe.

Vielleicht gehe ich heute Abend schon mit einem teilbaren Rovingpfeil in den Wald  ;)

@Ari mach ich gern


Wolverine

  • Gast
da gibt es andere User, die schon vor vielen Jahren damit experimentiert haben,
man findet beide auf FA und Einen hier im Forum.
Ist daher für mich nichts neues, nein ich habe damit noch nicht experimentiert, werde es aber wohl nachholen ;D


Offline aurelium

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1172
Au weia. Ich würde die Kräfte in der Mitte beim Abschuss nicht unterschätzen. Wenn du den zweiteiligen Pfeil ebenso rund biegen kannst, wie einen durchgehenden, ok. Das bezweifle ich aber. Der hat in der Mitte eine Sollbruchstelle, die dir im Falles des Falles in den Bogenarm haut. Nachdem was ich mit nur leicht angeknacksten Schäften schon selbst erlebt habe -- niemals. Ich halte das für sehr gefährlich.
Jagd- u. Blankbogen ILF, div. Mittelteile 17", 19", 21", 25" LH/RH gemischt, Kinetic Avantage, Uukha Irbis, Uukha Vx+ (35-48#)


Offline Uller

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1465
  • hunting the X
Ich finds spannend.... ;)

Allerdings bin ich da ganz bei Tom und würde die Verbindung ins vordere Schaftdrittel legen...

Ich warte gerade auf einen ILF der als Reise-und Schlechtwetterbogen fungieren soll....begrenzendes Transportmaß ist also die Wa-Länge...

Meine Versuche würden dann so bei 10-15 cm vom Spitzenende aus liegen....abschraubbarer Vorschaft praktisch....

Sicherlich wird so ein System nicht die Präzision eines homogenen Schaftes erreichen....und das Tuning nicht gerade vereinfachen...

Aber ....Versuch macht kluch... :bow:

Kennt jemand eine Bezugsquelle ausser Ali ???

 :fire:



Offline Cayuga

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2371
Warum würdet Ihr die Verbindungsstelle ins vordere Drittel verschieben?
Bögen:
Langbogen Verus von DerBow 42# @ 31“
Langbogen Bodnik Super-Cayuga 44# @ 32“
Pfeile:
Fichte 11/32 mit Nocktaper auf 5/16 (selbstgebaut)