Autor Thema: welche Federform, Federlänge und Befiederung wird von euch bevorzugt  (Gelesen 2281 mal)

Offline snoopy

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 497
  • 2 LB Mind Factor Wave: 54# @ 28'' und 45# @28''
Re: welche Federform, Federlänge und Befiederung wird von euch bevorzugt
« Antwort #30 am: Januar 03, 2019, 10:20:49 Vormittag »
Inzwischen auf allen Pfeilsätzen -> Naturfedern 4 Zoll Shield gerade geklebt.
Charly Brown zu Snoopy: "Eines Tages werden wir sterben, Snoopy.",
Snoopy: "Ja, aber alle anderen Tage werden wir leben."

HaBe

  • Gast
Re: welche Federform, Federlänge und Befiederung wird von euch bevorzugt
« Antwort #31 am: Januar 03, 2019, 11:05:17 Vormittag »
Bisher 5 Zoll Shield, werde aber zukünftig auf 4 Zoll runter gehen.

Offline JanL

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 740
  • Hauptsach' Schbass gehabt!
    • Jan Lauer Photography
Re: welche Federform, Federlänge und Befiederung wird von euch bevorzugt
« Antwort #32 am: Januar 03, 2019, 02:50:19 Nachmittag »
Momentan 4,5"  Classic  flach gestanzt.

Leicht gewunden geklebt
Mephisto 58"  50#
Greatplainsman 66"  45#
Mamba 58"  50#
Fred Bear Patriot 64"  50#
Osage PB 63"  52#
PSE X Force Dream Season  68,5#

Offline Wolf

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 2
Re: welche Federform, Federlänge und Befiederung wird von euch bevorzugt
« Antwort #33 am: Januar 04, 2019, 11:40:11 Vormittag »
Bei mir auch ganz klassisch: 4 Zoll Natur Shield gerade

Offline JanL

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 740
  • Hauptsach' Schbass gehabt!
    • Jan Lauer Photography
Re: welche Federform, Federlänge und Befiederung wird von euch bevorzugt
« Antwort #34 am: Januar 04, 2019, 12:22:04 Nachmittag »
Nur falls es jemand nicht weiss oder irgendwen interessiert.....

"Classic" ist eine Federform von Eternal Archery (Clipper).
Sie ist der "Shield" recht ähnlich, aber halt doch e bissi annersdä.  8)



Wenn man runterscrollt, findet man die ganzen Formen:

https://www.arrowforge.de/epages/63122672.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/63122672/Products/VarioEin



Hier en Bildsche.....
Mephisto 58"  50#
Greatplainsman 66"  45#
Mamba 58"  50#
Fred Bear Patriot 64"  50#
Osage PB 63"  52#
PSE X Force Dream Season  68,5#

Offline Schützinger

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 8
Re: welche Federform, Federlänge und Befiederung wird von euch bevorzugt
« Antwort #35 am: Januar 07, 2019, 09:07:25 Vormittag »
Ich nutze 5" Shield in diversen Farben rechtsgewunden. Oder selbstgeschnibbelte knapp 4" :)
Aber 5" Shield nutze ich seit.. naja eigentlich scjon immer :D
Wes Wallace Mentor 44# 30"
Hoyt Buffalo 43# 30"

Offline christian9171

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 1
Re: welche Federform, Federlänge und Befiederung wird von euch bevorzugt
« Antwort #36 am: Januar 24, 2019, 03:56:47 Nachmittag »
Ich benutze Gateway Rayzr Feder 2 Zoll  Shield RW einfarbig.
Hoyt Sarori 19“ mit UUKHA HX 10 40#
Fagus 17“ mit SF WA 30#
UUKHA XPRO 25" mit VX+ 35#

Online Ralf_HH

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 462
  • Bogenschießen lernen und neue Freunde treffen!
Re: welche Federform, Federlänge und Befiederung wird von euch bevorzugt
« Antwort #37 am: Januar 24, 2019, 09:01:21 Nachmittag »
Ich habe inzwischen eine kleine Odyssee durch diverse Typen an Vanes (Federn schieße ich nicht) hinter mir. Ich brauche Vanes, die sich beim Durchschießen durch ein Ziel nicht verziehen (das war das KO-Kriterium für Arizona Vanes, die nach einem Durchschuss oft irreversibel geknickt waren) und die auch bei Wärme und gleichzeitiger Druckbelastung ihre Form behalten, da ich auch im Sommer das Bogenzeug immer im Auto habe - da waren dann die Blazer Vanes raus, die ich wegen ihrer mechanischen Stabilität gern geschossen habe, die ich aber selbst nach einem mäßig warmen Tag desöfteren über Wasserdampf richten musste, weil sie sich verzogen hatten.

Genau dieses Problem mit der Wärme (das mir auf archerytalk.com für die Blazers bestätigt wurde) hat mich dann zu den X-Vanes von Bohning gebracht, und die scheinen es zu sein. Mechanisch nicht totzukriegen, deutlich wärmebeständiger als die Blazers und mit Pattex Ultra Gel so auf meine Carbonis zu kleben, dass eher die Vane in zwei Teile reißt als dass sich die Verklebung löst. Sogar an die Shieldform habe ich mich inzwischen gewöhnt - ich mag eigentlich Parabol lieber, aber die X-Vanes gibt es nicht in dieser Ausführung und sie sehen auch als Shield ziemlich gut aus.

Einziges Manko: Leichte Fertigungsstreuungen bei der Länge bis zu 2 mm. Ich schieße sie in "Sparlänge", nämlich 1,75 Zoll.
Beste Grüße aus dem Norden, Ralf

Greenhorn Super Comet (ca. 1988), 38#@26"

Offline Kristian

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 65
Re: welche Federform, Federlänge und Befiederung wird von euch bevorzugt
« Antwort #38 am: Januar 24, 2019, 09:54:48 Nachmittag »
Ich habe meine Aurel Oryx mit Gateway Battwings in 2"  4 Fach befiedert.

Die Pfeile fliegen eins A auch ohne Federn  ;)

Gruß
Kristian
Falkenholz ILF 65"  27"/ 41#

Offline Esche

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 31
Re: welche Federform, Federlänge und Befiederung wird von euch bevorzugt
« Antwort #39 am: Februar 06, 2019, 12:50:19 Nachmittag »
Moin.
4"shield oder Saubuckel. Shield ist für mich einfacher zu bekommen, Saubuckel sieht für mich cooler aus.

Offline Landbub

  • Robin auf der Hut
  • *****
  • Beiträge: 597
Re: welche Federform, Federlänge und Befiederung wird von euch bevorzugt
« Antwort #40 am: Februar 06, 2019, 05:52:06 Nachmittag »
nix, was nicht nass werden soll.

find die da ganz witzig:
« Letzte Änderung: Februar 06, 2019, 05:54:13 Nachmittag von Landbub »

Offline Sir Robin

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 242
Re: welche Federform, Federlänge und Befiederung wird von euch bevorzugt
« Antwort #41 am: Februar 06, 2019, 06:36:50 Nachmittag »
@landbub, hast du die dragonflight Vanes schon probiert? Die werden momentan ja super gehypt, wahrscheinlich weil die barebow schießenden Schweden damit sehr erfolgreich sind.

 Ich habe mich vor kurzem für Spider Vanes, Brady Edition entscheiden. Der Langzeittest der Haltbarkeit steht noch aus, aber bis jetzt bin ich sehr zufrieden. Vor allem das geringe Gewicht von 0,6 grain, damit leichter als Federn, und der sirrende Sound ist echt cool.

Offline Sir Robin

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 242
Re: welche Federform, Federlänge und Befiederung wird von euch bevorzugt
« Antwort #42 am: Februar 06, 2019, 06:46:42 Nachmittag »
So sieht das am Pfeil aus 😍

Offline Widukind

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
Re: welche Federform, Federlänge und Befiederung wird von euch bevorzugt
« Antwort #43 am: Februar 06, 2019, 08:21:42 Nachmittag »
Ich schieße am liebsten GK-Para 4zoll 8mm hoch leicht gewunden geklebt.
Wenn mal nass geworden,trocknen sehr schnell wieder.
Auf allen meinen Bögen.
Gruss Widukind

Offline joe.man

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 88
Re: welche Federform, Federlänge und Befiederung wird von euch bevorzugt
« Antwort #44 am: Februar 06, 2019, 09:10:56 Nachmittag »
Momentan schieße ich die Speedline von Nijora in 4", eigentlich gefallen die mir sehr gut aber ich werde sie wohl nicht mehr bestellen weil mir der Längenunterschied zwischen den Federn zu groß war. Mit 1-2mm muss man immer rechnen, das ist okay. Bei den Speedline waren es 6mm, ärgerlich wenn das Cresting schon fertig ist und du mit 4" rechnest (bin wahrschein zu pingelig  >:( )

Bei meinen neuen Pfeilen bin ich jetzt auf die FAN 4.2 (siehe Bild) umgestiegen, die muss ich aber noch testen. Länge, Verarbeitung und Aussehen passt auf jeden Fall. Mal sehen wie sie auf größeren Distanzen fliegen, sie haben etwas mehr Fläche. Bisher habe ich sie nur im Garten auf 20 Meter getestet.
Außerdem gefällt mir die Verpackung gut, da kein Plastik verwendet wird.