Autor Thema: Outdoor Research - Seattle Sombrero - Erfahrungsbericht  (Gelesen 200 mal)

Online Woodinski

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 161
  • Bogenazubi - 1. Lehrjahr
    • Woody
Outdoor Research - Seattle Sombrero - Erfahrungsbericht
« am: Dezember 03, 2018, 12:32:49 Nachmittag »
    Da ich von dem Teil wirklich angetan bin, es nun schon seit längerer Zeit ausgiebig getragen hab und sich hier ja viele "Daußenleute" tummeln, hier ein kleiner Testbericht.
    Beim Namen Sombrero denkt man zwar anfangs an einen Sonnenhut, aber es handelt sich um eine Hardshell-Goretex Kopfbedeckung für Schietwetter.  :)
    Gekauft hab ich mir den Hut für die tägliche Hunderunde und Wanderungen wenns regnet. Grund: Als Brillenträger nerven meist die Kapuzen an den Regenjacken. Zudem stören die Tropfen auf der Brille, da Kapuzenschirme eher klein sind. Der Sombrero ist vom Schnitt her ein Zwischending zwischen Schlapphut und Südwester. Die weiche Krempe ist groß genug um rundum vor Regen zu schützen. Im Nacken ist sie dafür extra etwas breiter, dass auch das Genick sicher trocken bleibt. Die Krempe läßt sich auch an den Seiten hochklappen und mit KLettverschluß fixieren. Das dreilagige GoreTex-Material ist nach nun 4 Jahren immer noch wasserdicht, auch bei Stunden im Dauerregen. Erst gestern wieder 2,5 Stunden bei Dauerregen trockenen Kopfes durch die Pampa.

    Postiv:
    • wasserdicht
    • breite Krempe
    • weiche Krempe, stört beim Bogenschießen nicht
    • lässt sich klein zusammenlegen/knautschen
    • angenehmes Tragegefühl durch weiches, warmes Innenfutter
    • verstellbarUmfang


    Negativ:
    • bei Wind stellt sich schon mal die Krempe auf
    • die Kinnschnur ist m.M nach nicht optimal platziert.


    Fazit: Für mich der optimale Regenhut. Gut, bei starken Wind ist die weichere Krempe ein Nachteil, kann ich aber mit leben. Der Hut wird übrigens so seit über 25 Jahren von OR angeboten. So lange begleitet er zumindest schon meinen Vater auf diversen Alpenüberquerungen und Lapplandwanderungen und ist immer noch absolut wasserdicht.

https://www.outdoorresearch.com/de/de/mens/mens-hats/mens-rain-hats/seattle-sombrero/p/2435051213009
Wer, wie, was, wieso, weshalb, warum - wer nicht fragt bleibt dumm!

Offline Steff

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1404
  • Sunday, monday, every day ...roving is a drug🏹
Re: Outdoor Research - Seattle Sombrero - Erfahrungsbericht
« Antwort #1 am: Dezember 03, 2018, 04:17:36 Nachmittag »
Schöner Bericht. Danke

Offline Stringwistler

  • Feuerwächter
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2758
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: Outdoor Research - Seattle Sombrero - Erfahrungsbericht
« Antwort #2 am: Dezember 03, 2018, 04:48:11 Nachmittag »
Da spricht ein wahrer Fan...  :GoodJob:
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

ILF Junxing F261+ Bosenbows dopple Carbon Foamcore LB-limbs😁, Chin.Reisschleudä Hybrid 60" u. Bögen wie Bearpaw Mohawk RC u. Hyb., Viking Loki, Meerkat Hybrid TD, Antur Matoc, Nemeth Pharao Amon (Verk.)  ,Weick Cobra, Malota RC u.m.

Offline Ari

  • Feuerwächter
  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1464
  • Hang me in the Tulsa County Stars
Re: Outdoor Research - Seattle Sombrero - Erfahrungsbericht
« Antwort #3 am: Dezember 03, 2018, 05:19:16 Nachmittag »
Danke für den Bericht/Link!  :yes:
Merci!

Das Problem mit der nassen Brille kenn´ ich nur zu gut!!
(Beim Basecap "stört" dann immer der Hutschirm beim Schiessen!)
Wenn du den Bogen in die Hand nimmst,
der Pfeil auf der Sehne liegt, ändert sich dein Leben! Instinkte werden geweckt, längst verschollen und unterdrückt. Du spannst den Bogen zum Kreis der alles umschließt
und im Moment des Lösens freigibt. Du bist der Bogen, du bist der Pfeil, du bist das Ziel!

Online Woodinski

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 161
  • Bogenazubi - 1. Lehrjahr
    • Woody
Re: Outdoor Research - Seattle Sombrero - Erfahrungsbericht
« Antwort #4 am: Dezember 03, 2018, 05:46:44 Nachmittag »

(Beim Basecap "stört" dann immer der Hutschirm beim Schiessen!)

Kenn ich. Ich hab auch noch ne Barbour Wachs-Flatcap. Die ist auch einigermaßer wasserdicht (je nach Wachszustand). Aber da stört mich das auch.
Ich bräuchte mal was als Sonnenschutz mit kurzem Schirm für mein nur spärlich mit Haaren bedecktes Haupt!  ::) Aber das ist mit meinem Quadratschädel nicht so einfach zu finden.
Wer, wie, was, wieso, weshalb, warum - wer nicht fragt bleibt dumm!

Online rso

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 171
  • Heimat. Freiheit. Bogenschießen.
Re: Outdoor Research - Seattle Sombrero - Erfahrungsbericht
« Antwort #5 am: Dezember 03, 2018, 06:00:11 Nachmittag »
....
Ich bräuchte mal was als Sonnenschutz mit kurzem Schirm für mein nur spärlich mit Haaren bedecktes Haupt!  ::) Aber das ist mit meinem Quadratschädel nicht so einfach zu finden.

Armycap mit kurzem Schirm.
Und notfalls beim Schuss ganz leicht verdrehen oder etwas zum Nacken neigen.

Ich kann ja aufgrund der individuellen (nicht mehr vorhandenen) Schädelbehaarung im Sommer auch nicht ohne.

Und gestern war ich bei Regen erstmals mit nem alten , kurzkrempigen Dorfman Pacific aufm Parcours (strömender Regen)... ging hervorragend, hab ihn beim Schießen immer kurz Richtung Nacken geschoben, das war Klasse... und dicht war das Wollteil oder Karnickel-Teil auch
cu

Rainer

Offline cruysen

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 68
Re: Outdoor Research - Seattle Sombrero - Erfahrungsbericht
« Antwort #6 am: Dezember 04, 2018, 10:13:38 Vormittag »
Vielen Dank für den Hinweis. Ich habe mir das Teil gerade auch Mal bestellt. Warum ich nicht eher auf die Idee gekommen bin?!
Regenschirm geht hier im Norden auf dem flachen Land meistens eh nicht und Kaputze mag ich auch einfach nicht.
"Nothing clears a troubled mind like shooting a bow." -Fred Bear

Viele Grüße,
Christoph