Archers Campfire

feste Bogenaufspannvorrichtung

Offline carpe noctem

  • globaler Moderator
  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1821
  • Moin :-)
    • FBC-Hamburg
Wir wollen bei uns im Verein eine feste Bogenaufspannvorrichtung anbauen.Ich habe leider keine Maße gefunden. Kann mir da jemand aushelfen wie da die Fixpunkte montiert werden müssen.Und wie habt ihr das bei euch gelöst?
« Letzte Änderung: November 19, 2018, 01:09:50 Nachmittag von carpe noctem »
Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.

Thomas Morus 1478-1535

http://feldbogenclub-hamburg.de/


Offline Absinth

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3233
  • Einer trage des anderen Last...
Aus meiner Sicht ist dies eine sehr individuelle Angelegenheit, das festlegen der Fixpunkte und hat eigentlich nur mit der Referenzlänge des Bogens zu tun, welcher dafür hergehalten hat und hinzu kommt, dass es nicht auf den Zentimeter genau ankommt.

Ich würde zunächst einen 64er aufgespannten Recurve als Referenz nehmen und die entsprechenden Punkte, meinetwegen auch Fixpunkte, festlegen und dann, kürzere und längere (aufgespannte) Recurves an diesen abgleichen und natürlich auch schauen wie es mit den Langbögen ausschaut.


BG. Absinth


Offline Cayuga

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3111
Bögen:
Langbogen Verus von DerBow 42# @ 31“
Langbogen Bodnik Super-Cayuga 44# @ 32“
Pfeile:
Fichte 11/32 mit Nocktaper auf 5/16 (selbstgebaut)


cweg

  • Gast
Ich messe und fotografiere nächsten Sonntag mal unsere Vorrichtung in Garstedt.


Online Woodinski

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1173
  • Bogenazubi - 4. Lehrjahr
Bin morgen beim Training bei uns im Verein.
Haben sowohl auf dem Platz als auch in der Halle Aufspannvorrichtungen. Einmal freistehend und einmal an ner Wand. Ich mess mal und mach Fotos. Die für den Außenbereich (freistehend) hat zwei Abstände. Für die Jugendbögen und die "großen" Bögen bis 70''.
Wer, wie, was, wieso, weshalb, warum - wer nicht fragt bleibt dumm!

Aktuelles Lieblingssetup:
Samick Discovery 17" Black - Uukha Gobi 35# long - cross-X fulmen octagon - Tab und Strap-on-Bogen-Köcher vom Uller


Offline carpe noctem

  • globaler Moderator
  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1821
  • Moin :-)
    • FBC-Hamburg
 :yes: :yes: :yes:
Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.

Thomas Morus 1478-1535

http://feldbogenclub-hamburg.de/


Offline Maringouin

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 18
Sowas hab' ich selbstgebaut, portabel, aber sehr sicher und da passt quasi jeder Bogen.

Damit kriegen auch schwächere Damen starke Geräte gespannt. Bei Interesse zeig' ich gerne ein Foto.
Die Nemesis, die Nemesis - kommt schneller als ein dünner Schiss


Online Woodinski

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1173
  • Bogenazubi - 4. Lehrjahr
Sowas hab' ich selbstgebaut, portabel, aber sehr sicher und da passt quasi jeder Bogen.

Damit kriegen auch schwächere Damen starke Geräte gespannt. Bei Interesse zeig' ich gerne ein Foto.

Ja. Zeig mal. Würd mich sehr interessieren!
Wer, wie, was, wieso, weshalb, warum - wer nicht fragt bleibt dumm!

Aktuelles Lieblingssetup:
Samick Discovery 17" Black - Uukha Gobi 35# long - cross-X fulmen octagon - Tab und Strap-on-Bogen-Köcher vom Uller


Offline Maringouin

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 18
Vorab: Ist eine billige Konstruktion aus Ex-Lattenrost, aber extrem hartes Holz, da wackelt absolut nichts.

Man kanns mal eben ins Auto schmeissen, und selbst meine 1,56 große Frau kann damit mühelos einen 60' Bogen spannen.

Der Bogenspanner ist sehr flexibel, eben durch das dicke Paracord-Seil.

Das einzig lästige ist das Ein- und Aushaken des massiven Karabinerhakens, aber seit mit mal ne kommerzielle Lösung ein Veilchen beschert hat, ist das für mich das kleinere Übel.

Jetzt mal die Fotos - und da stösst mir die Foren-Software als altem IT'ler doch sauer auf - wer bessere Fotos will, sende mir seine Mail:

Die Nemesis, die Nemesis - kommt schneller als ein dünner Schiss


Offline Casimir

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 677
Vorab: Ist eine billige Konstruktion aus Ex-Lattenrost, aber extrem hartes Holz, da wackelt absolut nichts.

Man kanns mal eben ins Auto schmeissen, und selbst meine 1,56 große Frau kann damit mühelos einen 60' Bogen spannen.

Der Bogenspanner ist sehr flexibel, eben durch das dicke Paracord-Seil.

Das einzig lästige ist das Ein- und Aushaken des massiven Karabinerhakens, aber seit mit mal ne kommerzielle Lösung ein Veilchen beschert hat, ist das für mich das kleinere Übel.

Jetzt mal die Fotos - und da stösst mir die Foren-Software als altem IT'ler doch sauer auf - wer bessere Fotos will, sende mir seine Mail:


 :klasse:

Ist die rote Schnalle/Klemme ein Klettverschluss?
Antur Artus Tri 64" 40#


Offline aurelium

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1177
Für einen Verein o. Parcours sind einfach zwei mit Fahradschlauch überzogene Holzzylinder - an einen Stützbalken geschraubt - deutlich einfacher und platzsparender. Vor allem, weil bei euch in Ramelsloh ohnehin schon ein Unterstand steht mit Pfeilern.

Kann man alternativ auch seine Klamotten dranhängen ;-)

(Sollten man aber robuste Schraubbolzen für nehmen mit Unterlegscheiben und Gegenmuttern)
« Letzte Änderung: Oktober 31, 2019, 04:49:11 Nachmittag von aurelium »
Jagd- u. Blankbogen ILF, div. Mittelteile 17", 19", 21", 25" LH/RH gemischt, Kinetic Avantage, Uukha Irbis, Uukha Vx+ (35-48#)


Offline Tom der Badner

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2484
  • Ist Sie es wert? Wert für Sie zu sterben ?.... Ja
Danke fürs vorstellen  :klasse:
Ich mag Menschen. Sie sind sehr unterhaltsam. Ich lach nur meistens über andere Dinge, als sie.
Jim Carrey


Offline Maringouin

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 18
Vorab: Ist eine billige Konstruktion aus Ex-Lattenrost, aber extrem hartes Holz, da wackelt absolut nichts.

Man kanns mal eben ins Auto schmeissen, und selbst meine 1,56 große Frau kann damit mühelos einen 60' Bogen spannen.

Der Bogenspanner ist sehr flexibel, eben durch das dicke Paracord-Seil.

Das einzig lästige ist das Ein- und Aushaken des massiven Karabinerhakens, aber seit mit mal ne kommerzielle Lösung ein Veilchen beschert hat, ist das für mich das kleinere Übel.

Jetzt mal die Fotos - und da stösst mir die Foren-Software als altem IT'ler doch sauer auf - wer bessere Fotos will, sende mir seine Mail:


 :klasse:

Ist die rote Schnalle/Klemme ein Klettverschluss?

Nein, die Aufnahme ist einfach nur gut gepolstert mit Lederresten, wer Bedenken hat, kann das Ende des Bogens da mit einem Lederstreifen "festschnallen".
Die Nemesis, die Nemesis - kommt schneller als ein dünner Schiss


Offline africanarcher

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 925
  • ha Jechida
Ich schick Dir mal ein paar Zeichnungen!

africanarcher
Jeder will ein harter Kerl sein, aber keiner will den Preis dafür zahlen!
De oppresso liber!
Du weißt nie wie stark Du bist, bis stark sein die einzige Wahl ist, die Du hast!
oculus exercitus
Langsam ist präzise und präzise ist schnell!
les légionnaires à mo


Offline Maringouin

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 18
Ich hab da noch was im Net gefunden - das sind Tischbeinhalterungen.

Finde ich persönlich aber etwas gefährlich, irgendwann rutscht einem der Bogen ab und dann gibts Auer.

In einem Verein würde ich das obere Tischbein durch ein Seil mit Karabinerhaken ersetzen und unten was zum reinstecken des Bogens basteln, das wäre sehr sicher, z.B. zwei von diesen Tischbeinen nebeneinander und ein Eisen über beide Spitzen schweißen...

Zudem nicht portabel, wir schiessen hier oft auf grosse Distanzen am Waldrand und haben viele Bögen dabei.



« Letzte Änderung: November 01, 2019, 08:17:16 Vormittag von Maringouin »
Die Nemesis, die Nemesis - kommt schneller als ein dünner Schiss