Archers Campfire

Standhöhe und Auszugslänge - Zusammenhang?

Offline Asaf

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 114
Hallo, alte Bogensport-Hasen!
Ich bin ein Neuer. Bogenschütze seit 16 Monaten. (Ragim Matrix 70", 40#, 500+/- auf der Dreipfeilrunde mit 30 Zielen).

Ich suche jetzt einen guten Bogen für meine Auszugslänge von 31,5" bis 32".
Bei vielen Bögen ist die max. Auszugslänge aber nicht angegeben. Dafür die Standhöhe.

1. Frage: Kann ich von der Standhöhe auf die maximale Auszugslänge schließen?
Wenn ja: wie wäre der Faktor? Wenn nein:
2. Frage: gibt es irgendwo eine Übersicht über die Auszugslängen der Bögen oder muss ich weiterhin das Web absuchen, ob ich (zufällig) irgendwo eine Angabe finde?

Alles ins Kill!
Border Covert Hunter, HEX 9, AMO 72",38#@32"
White Feather Lark 23" mit Uukha Irbis 68", 40#@32“
Bearpaw Big Bear,  64“, 40#@32“


testjan

  • Gast
Herzlich willkommen hier!
 :welcome:

Einen Zusammenhang gibt es nicht unmittelbar, das Design des Bogens diktiert die optimale Standhöhe. Die Länge hat also nur indirekt damit zu tun.

Standardwerte gibt es ebenfalls nicht, außer für olympische Recurves, die ja alle mehr oder weniger dieselbe Geometrie haben. Die jeweiligen Hersteller sollten aber entsprechende Angaben machen.


Offline africanarcher

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 925
  • ha Jechida
Damit ist eigentlich alles wesentliche gesagt! :GoodJob: :GoodJob:

africanarcher
Jeder will ein harter Kerl sein, aber keiner will den Preis dafür zahlen!
De oppresso liber!
Du weißt nie wie stark Du bist, bis stark sein die einzige Wahl ist, die Du hast!
oculus exercitus
Langsam ist präzise und präzise ist schnell!
les légionnaires à mo


Offline Asaf

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 114
Danke Euch beiden!!

Gleich noch eine Frage: wozu geben die Hersteller eigentlich die Standhöhe an?
In der Gebrauchsanweisung verstehe ich das ja (--> Tuning), aber ist die Standhöhe ein Kaufargument für oder wider einen Bogen?
Und wenn ja: worauf müsste ich aufpassen?

Border Covert Hunter, HEX 9, AMO 72",38#@32"
White Feather Lark 23" mit Uukha Irbis 68", 40#@32“
Bearpaw Big Bear,  64“, 40#@32“


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7603
Die Standhöhe ist kein Kaufargument, der Bereich gibt aber den besten Wirkungsbereich des Bogens an und damit ist es auch gut das die Hersteller das angeben ;)
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline elBohu

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 298
  • wyrd bið ful aræd
Viel wichtiger ist beim Kauf darauf zu schauen, ob der Bogen und Du zusammen passen (und das sagt einer, der von seinen 10 Bögen exakt EINEN vorher geschossen hat :o ).
Ich hatte schon ein paar Bögen, die nicht zu mir passten und das ist extrem frustrierend, gerade beim Turnier!
Ich wage zu behaupten, dass die meisten Bögen auch mehr las 28" können, 32" ist natürlich eine Hausnummer. Ich ziehe aber selber 30-31" und hatte bisher keine Probleme. Nur den Türken von Grozer musste ich mit 2 Fingern ziehen, weil der Sehnenwinkel zu eng wurde.

Wäre cool, wenn der Herstelle ein Auszugsdiagramm mitliefern würde, das auch über 28" geht, damit hat schon eine Aussage. Aber wer macht das schon?
So und nun höre ich auf zu schwafeln...


Offline grumpf

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 90
Zwar nicht Hersteller, aber dieser Händler zeigt bei einigen seiner Bögen die Auszugsdiagramme:

http://aixbow.de/shop/shop.html
Beim Bogenschiessen ist geeignete Kleidung zu tragen.


Offline Landbub

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2937
Ragim Matrix 70"

Du scheinst ja keine Abneigung zu haben gegen zerlegbare und lange Bögen.
Schon mal dran gedacht, dich im ILF Lager umzusehen? Da kauft man das Mittelteil, bei dem einen der Griff am besten passt (Händler haben da meist dutzende zum probieren) und dann halt Wurfarme entsprechend dem Bedarf.

Manche Hersteller geben da auch Empfehlungen ab. Beim unten verlinkten Uukha Dokument würde ich jetzt auf die Länge nicht so viel geben. Das empfehlen die, weil sie das bauen können. Mit 70" bist bei Deinem Auszug immer gut beraten:

https://www.uukha.com/doc/Notice-branches-EN.pdf

Abonniert bitte https://www.youtube.com/@ArcheryGirls
Das motiviert meine Jugendgruppe ganz enorm, hier weitere Videos zu produzieren.


Offline aged younger

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1004
  • FYL - Das Leben ist schön
Du scheinst ja keine Abneigung zu haben gegen zerlegbare und lange Bögen.
Schon mal dran gedacht, dich im ILF Lager umzusehen? Da kauft man das Mittelteil, bei dem einen der Griff am besten passt .....

.... und wenn Dich eher  "traditionelle/jagdliche" Bögen reizen, dann gibt´s hier im Forum auch einige langarmige, die Dir zu dem einen oder anderen Bogen etwas sagen/ schreiben können ...  ;)


Offline carpe noctem

  • globaler Moderator
  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1864
  • Moin :-)
    • FBC-Hamburg
Ich selber ziehe 31" und meine Bögen sind von 54" bis 72" Vom Reiterbogen über Jagdrecurves, Langbögen und Primitivbögen.


Der mögliche Auszug liegt immer am Design des Bogens. Mein 54" Reiterrecurvebogen von HJM kann ohne Probleme 34-35" Auszug ab ohne Stacking. Also ohne das er gefühlt hart wird.
Ansonsten wenn du Bögen für langen Auszug suchst musst du ein paar mehr Angaben machen.
Wie zB.  Welche Art von Bogen Langbogen, Jagdrecurve einteilig/TakeDown, ILF-Bogen
             In welche Preisspanne suchst du, nach oben sind die Preise offen.
Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.

Thomas Morus 1478-1535

http://feldbogenclub-hamburg.de/


Offline Diasto

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 146
Wenn dich ein traditioneller Recurve interessiert kann ich dir für deinen langen Auszug Black Widow empfehlen. Meine 64 Zoll PMA ist z.B. für die Auszugslänge 30 bis 34 Zoll empfohlen.
2 Border Black Douglas DX mit Hex6,7 und 7.2
Black Widow PMA2
Black Widow PMA5
PSE Shark


Offline Asaf

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 114
Danke Euch allen!
 :klasse:
Border Covert Hunter, HEX 9, AMO 72",38#@32"
White Feather Lark 23" mit Uukha Irbis 68", 40#@32“
Bearpaw Big Bear,  64“, 40#@32“