Autor Thema: Erfahrungen RD Primeiro  (Gelesen 2820 mal)

Offline Andreas

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 28
Re: Erfahrungen RD Primeiro
« Antwort #15 am: Oktober 23, 2019, 09:40:31 Nachmittag »
Hallo zusammen,

sorry, dass ich einen so alten Thread ausgrabe, aber der fing schon so schön interessant an.

Habt Ihr eventuell den Primeiro schonmal mit einem Quick Stick oder Slick Stick vergleichen können? Mich würde sehr interessieren, wie die sich zueinander verhalten, in Punkto Griffstück, Schussgefühl, Auszugverhalten, Geschwindigkeit, gerne ganz subjektiv.

Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2310
  • Nordlicht
Re: Erfahrungen RD Primeiro
« Antwort #16 am: Oktober 23, 2019, 11:01:38 Nachmittag »
Es ist zu lange her, seit ich den Slick Stick getestet hatte. Den Quick Stick habe ich noch gar nicht geschossen.
Insofern kann ich Dir kein direktes Vergleichsurteil liefern.  :-[
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero

Offline Mafaltar

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 6
    • RD Arqueria
Re: Erfahrungen RD Primeiro
« Antwort #17 am: Oktober 24, 2019, 12:58:48 Nachmittag »
Hallo Andreas, ich habe den Quick Stick und mehrere Varianten vom RD Primeiro getestet.
Vom Design gibt es kaum Unterschiede, wenn du aber den Primeiro mit schwereren Kunststoff Griff mit dem Quick Stick  vergleichst, ist der Primeiro spürbar ruhiger. Raul gibt beim Primeiro kein Mindestgewicht an, deswegen habe ich den mal mit 4,7gpi Carbon Pfeilen und 43# auf den Fingern getestet, da kommt man schon auf einem Nullpunkt von 50 Meter. Bei Standardausrüstung (Carbon mit 7,7gpi) konnte ich keine Unterschiede feststellen, bei 500grn Holzpfeile hatte der Primeiro die Nase vorn. Was mir persönlich bei beiden Modellen nicht gefällt, ist das zickige Verhalten. Du kannst mit 45# auf 40 Meter einfach draufhalten, wenn du im Gelände aber nicht gerade stehen kannst und auch nur 1 cm aus deinem Anker kommst, hat man meiner Meinung nach viel zu große Höhenunterschiede. Zumindest bei den 62" Varianten.

Offline Andreas

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 28
Re: Erfahrungen RD Primeiro
« Antwort #18 am: Oktober 24, 2019, 07:49:22 Nachmittag »
Hallo Mafaltar,

Danke für Deine ausführliche Beschreibung.

Off Topic:
Aber eine Frage habe ich noch: Der Quickstick wird im Allgemeinen als alles andere als zickig beschrieben. Dich scheint aber gerade dieses Verhalten besonders gestört zu hhaben. Darf ich fragen, welcher Bogen Dich so "verwöhnt" hat?

Offline Mafaltar

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 6
    • RD Arqueria
Re: Erfahrungen RD Primeiro
« Antwort #19 am: Oktober 25, 2019, 09:31:54 Vormittag »
Es gibt da bestimmt technische Bilder über eine Auszugskurve. Wenn ich im Anker nicht mal 1 cm Spiel habe um einigermaßen auf konstante Höhen bei ca 40 Meter zu kommen, bringt mir ein super schneller Bogen gar nichts im Gelände, wo man kein reproduzierbaren Stand hat.
Auf einer 18 Meter WA Scheibe schieße ich dir mindestens 9 von 10 Pfeile ins Gold, auf einem 3D Turnier bin ich mit dem Primeiro, oder dem Stick ca. 20% schlechter als mit dem RD Longo oder dem Stegmeyer, da ist für mich der Speed einfach zweitrangig. Wenn ich keinen festen Stand habe, oder mich zur Seite,  bzw. nach vorne beugen muß, ist mir ein kleiner Spielraum im Anker deutlich wichtiger.
Ich hoffe du verstehst so ungefähr was ich sagen möchte, zumal das nur meine Persönliche Erfahrung ist und keine unumstößliche Wissenschaft 😁

Offline Andreas

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 28
Re: Erfahrungen RD Primeiro
« Antwort #20 am: Oktober 25, 2019, 11:04:33 Vormittag »
Hallo Malfaltar,

ich denke schon, dass ich Dich verstehe. Deshalb hatte ich auch nachgefragt. Mir ist das subjektive Gefühl sehr wichtig, und ich bin gerade auf der Suche nach einem ehrlichen (und schönen) Stück Holz, das gerade im Parcours eher meiner Meinung ist, statt seinen eigenen Kopf durchsetzen zu wollen. Der Primeiro ist dafür schon ein heißer Kandidat, aber ich liebäugele seit Kurzem auch etwas mit dem Longo, und gerade zwischen den beiden hast Du ja die subjektiven Unterschiede sehr schön dargestellt. Ich hatte bislang nur noch keine Gelegenheit, einen dieser Bögen auszuprobieren.

Jedenfalls Danke. Du hast mir einen Schritt weitergeholfen.
« Letzte Änderung: Oktober 25, 2019, 11:18:40 Vormittag von Andreas »

Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2310
  • Nordlicht
Re: Erfahrungen RD Primeiro
« Antwort #21 am: Oktober 25, 2019, 11:12:48 Vormittag »
Hi Andreas,
wie Du vielleicht wahrgenommen hast setze ich sowohl den RD Primeiro als auch den RD Longo ein. Vom Handling sind die beiden sehr ähnlich. Im Parcours macht es sich nach meiner Erfahrung schon bemerkbar, ob Du mit einem 68" bzw. 70" Bogen oder mit einem 60" bzw. 62" Bogen unterwegs bist. Ich habs mir da einfach gemacht und habe mir den Hybriden in 62" und den Langbogen in 68" bauen lassen. Der Hybride ist vielleicht einen Hauch "spritziger" als der Langbogen.
By the way: Du findest Raul u.a. auch auf der Paderbow.
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero

Offline Andreas

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 28
Re: Erfahrungen RD Primeiro
« Antwort #22 am: Oktober 25, 2019, 11:23:27 Vormittag »
Hallo Waldgeist,

die Paderbow habe ich schon länger in meinem Kalender. Aber Raul habe ich dieses Jahr leider noch nicht auf der Ausstellerliste gesehen....

Und da Du ja beide besitzt, tun die sich groß was, was die Reichweite bzw. den Nullpunkt angeht?

Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2310
  • Nordlicht
Re: Erfahrungen RD Primeiro
« Antwort #23 am: Oktober 25, 2019, 11:29:20 Vormittag »
Reichweitenunterschied eher gering und zu vernachlässigen.
« Letzte Änderung: Oktober 25, 2019, 11:34:36 Vormittag von Waldgeist »
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero

Offline Mafaltar

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 6
    • RD Arqueria
Re: Erfahrungen RD Primeiro
« Antwort #24 am: Oktober 25, 2019, 01:12:50 Nachmittag »
Hallo Andreas,
Raul ist auf der Paderbow. Die Firma heißt Wedu International, RD Arqueria ist ja die Marke.

Offline Andreas

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 28
Re: Erfahrungen RD Primeiro
« Antwort #25 am: Oktober 25, 2019, 09:17:58 Nachmittag »
 Das ist ja ne gute Nachricht! :klasse:

Offline Andreas

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 28
Re: Erfahrungen RD Primeiro
« Antwort #26 am: Dezember 01, 2019, 04:19:49 Nachmittag »
So, da ich gestern auf der Paderbow natürlich bei RDAqueria war, und die Bögen selber schießen durfte, konnte ich mir inzwischen meine eigene, ganz subjektive Meinung bilden.

Der Primeiro ist ein schicker Bogen, sehr filigran, fühlt sich gut an, hat einen schön weichen Auszug, beschleunigt durchaus flott und macht auch beim Schießen einen guten Eindruck. Wer sich für diesen Bogentyp interessiert, sollte neben dem Quickstick unbedingt auch mal den Primeiro in die Hand nehmen!

Aber er konnte mich subjektiv dennoch nicht völlig überzeugen. Er war mir etwas zu laut mit seinem hellen "Flitsch" (was manch einer durchaus besonders mögen mag), und kam mir im Schuss etwas direkt vor. Will sagen: Ein erfahrenerer Schütze als ich, mit gleichmäßigerem Anker und Ablass, hätte dieses Verhalten vermutlich gar nicht erst bemerkt, weil er den Pfeilen weniger Fehler mitgegeben hätte als ich. Ich konnte die Ausführungen von Mafaltar ganz gut nachvollziehen, "Zickig" würde ich ihn aber nicht nennen, er macht halt nur genau das, was man ihm mitgibt, mit geringem Toleranzverhalten. Zur Ehrenrettung des Bogens muss ich aber anmerken, dass ich die 60" Variante geschossen habe, die laut Raul nur bis 30" Auszug empfohlen wird. Die für meine 31" Auszug passendere 62" Variante war leider nicht in meiner Zugstärke da. Bei passendem Auszug könnte sich das alles nochmal relativieren. Ich könnte mich an das Schussverhalten, sogar in der 60" Variante, vermutlich gut gewöhnen, der Primeiro wäre also keinesfalls ein Fehlkauf für mich gewesen, und ich hätte mir möglicherweise eine 62" Variante mit breiterem Griffstück bestellt...

Allerdings hatte ich beim Schießen den direkten Vergleich zum Longo in 68". Dessen Griffstück ist etwas breiter als das des Primeiro, und liegt mir einfach besser in der Hand. Und er ist ein ruhigerer Bogen, außerdem noch schön leise. Die beiden Bögen haben viel gemeinsam, die Unterschiede würde ich eher als Wohlfühl-Nuancen beschreiben wollen. Ich möchte die beiden Bögen dafür etwas vermenschlicht darstellen: Man merkt deutlich, dass sie Geschwister sind, wobei der Longo eher einen reiferen, gelassenen Eindruck hinterlässt, während der Primeiro eher den Eindruck eines knackigeren Teenagers hinterlässt, mit dem man bestimmt auch jede Menge Spaß haben kann.

Für mich war die Entscheidung schnell klar, weniger objektiv als Bauchgefühl, und ich bin jetzt stolzer Besitzer eines RD Longo.

Offline Cayuga

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1713
Re: Erfahrungen RD Primeiro
« Antwort #27 am: Dezember 01, 2019, 04:26:12 Nachmittag »
Gratulation zum Longo. Viel Spaß mit Deinem neuen  Bogen und ganz herzlichen Dank für Deinen super gut geschriebenen Vergleichstest.
Bögen:
Langbogen Verus von DerBow 42# @ 31“
Langbogen Bearpaw Super-Cayuga 44# @ 32“
Pfeile:
Fichte 11/32 mit Nocktaper auf 5/16 (selbstgebaut)

Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2310
  • Nordlicht
Re: Erfahrungen RD Primeiro
« Antwort #28 am: Dezember 01, 2019, 05:25:23 Nachmittag »
... und deswegen habe ich mich seinerzeit für beide Bögen entschieden. Ein LB mit 68" ist das eine, ein Hybrid in 62" das andere.
Wie sagte schon Laotse: Alle hat seine Zeit ...
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero

Offline Tomas

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 202
Re: Erfahrungen RD Primeiro
« Antwort #29 am: Dezember 01, 2019, 07:56:29 Nachmittag »
Klasse geschrieben, so hab ich ja Reviews gerne. Nicht so technisch, sondern eher das fühlbare. Gefällt mir, obwohl es ja für mich gar nicht zutreffen muss.
Grüße Tomas