Autor Thema: Custom Redman 64" Mindestpfeilgewicht  (Gelesen 986 mal)

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3053
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: Custom Redman 64" Mindestpfeilgewicht
« Antwort #15 am: Oktober 03, 2018, 11:53:55 Vormittag »
Erkaufen mit teuren Bögen wird eindeutig überbewertet... Nur weil der Bogen 1500 und mehr kostet, trifft man nicht besser. Das reden sich die Leute nur ein.
Es ist viel wichtiger, daß dir der Bogen auch liegt und da reicht meist sogar schon die Hälfte des Geldes oder noch weniger.
Das ist heute leider oft so bei vielen Kollegen, daß teuer gleich besser ist. Nur weil sich solch teures Equipment nicht jeder leisten kann. ;)
Und wie immer die Quintessenz dabei ist...
Geschwindigkeit ist nicht alles...
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

ILF Junxing F261+ Bosenbows dopple Carbon Foamcore LB-limbs😁, Chin.Reisschleudä Hybrid 60" u. Bögen wie Bearpaw Mohawk RC u. Hyb., Viking Loki, Meerkat Hybrid TD, Antur Matoc, Weick Cobra, Malota RC u.m.

Offline Jogi

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Custom Redman 64" Mindestpfeilgewicht
« Antwort #16 am: Oktober 03, 2018, 12:23:46 Nachmittag »
So ist es. Wenn man das gelt in einen Privat Trainer investiert ist es 1000 mal besser angelegt.
Aaaaber das Auge schießt ja auch mit  ;D
Nanino Pro21" Hoyt Xtour Linkshand, Victory Vap V6 27" 7gn

Offline Hardhunter

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Custom Redman 64" Mindestpfeilgewicht
« Antwort #17 am: Oktober 04, 2018, 05:36:43 Nachmittag »
Den Redman wollte ich nur aus Jucks mal Probeschießen, weil er gerade da war. Ich hab gleich so enge Gruppen geschossen, das auch mein erster Robin Hood mit dabei war. Da der Rest auch passte hab ich ihn gekauft und bin auch gleich auf den Parcours gegangen. Das war einer meiner schönsten Tage. Sonnen, nicht zu heiß, entspanntes schießen, für mich einfach perfekt. Nur die weiten Entfernungen passten nicht auf Anhieb.

Hab dann erstmal mit den Spitzengewichten gespielt. Das es an den Federn liegen könnte hätte ich nicht gedacht. Am Anfang hieß es immer große Federn = Fehlerverzeihend. Mitlerweilen sollte meine Technik so sein, das ich kleinere Federn mal ausprobieren kann. Federn mit offset hab ich so auch noch nicht geschossen. Wie schon gesagt, bastele ich mir ein paar Testpfeile und werde berichten. Dabei werd ich auch mal das Federnsplicen ausprobieren.

Und Nein, ich bin kein Turnierschütze ( noch nicht ).

Schöne Grüße
Ivo
« Letzte Änderung: Oktober 04, 2018, 05:57:44 Nachmittag von Hardhunter »
Custom Redman 64" 35#@28
Jackalope Obsidian 62" 37#@28"
Ragim Impala Restyled 64" 35#@28"
Hybrid Langbogen Raptor 62" 35#@28"
BUCK TRAIL Black Hawk  68" 35#@28"
DIAMOND Compoundbogen Infinite Edge PRO

Offline nsb

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 247
  • Ich bin nicht perfekt, arbeite auch nicht dran.
Re: Custom Redman 64" Mindestpfeilgewicht
« Antwort #18 am: Oktober 04, 2018, 07:41:11 Nachmittag »
Mir ist aufgefallen, daß der 30# Redman einen anderen Griff hat, als der 40#.
Mit dem 30er komme ich nicht so gut klar, der ist mir (Handschuhgröße 10) zu zierlich, der 40er hingegen passt super.
Gutgeh'n!
_________________________
DerBow SIRI 62" - 32#
Weick Cobra 62" - 35#
F261 mit Kinetic Vaultage Carbon 64" - 36#
PB Osage Orange 68" - 40#

Offline Jogi

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Custom Redman 64" Mindestpfeilgewicht
« Antwort #19 am: Oktober 05, 2018, 06:31:44 Vormittag »
Den Redman wollte ich nur aus Jucks mal Probeschießen, weil er gerade da war. Ich hab gleich so enge Gruppen geschossen, das auch mein erster Robin Hood mit dabei war. Da der Rest auch passte hab ich ihn gekauft und bin auch gleich auf den Parcours gegangen. Das war einer meiner schönsten Tage. Sonnen, nicht zu heiß, entspanntes schießen, für mich einfach perfekt. Nur die weiten Entfernungen passten nicht auf Anhieb.

Hab dann erstmal mit den Spitzengewichten gespielt. Das es an den Federn liegen könnte hätte ich nicht gedacht. Am Anfang hieß es immer große Federn = Fehlerverzeihend. Mitlerweilen sollte meine Technik so sein, das ich kleinere Federn mal ausprobieren kann. Federn mit offset hab ich so auch noch nicht geschossen. Wie schon gesagt, bastele ich mir ein paar Testpfeile und werde berichten. Dabei werd ich auch mal das Federnsplicen ausprobieren.

Und Nein, ich bin kein Turnierschütze ( noch nicht ).



Du solltest unbedingt einen Rohschaft Test machen wenn du neue Pfeile kaufst. Wenn der Passt, kannst du alle Federn ranpacken was du willst.
Schöne Grüße
Ivo
Nanino Pro21" Hoyt Xtour Linkshand, Victory Vap V6 27" 7gn

Offline Hardhunter

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Custom Redman 64" Mindestpfeilgewicht
« Antwort #20 am: Dezember 15, 2018, 04:19:27 Nachmittag »
Hallo zusammen,

wie versprochen nun ein Erfahrungsbericht und ein paar Bilder.

Dank Eurer Tipps hab ich mir zwei Sätze Pfeile gebaut und mal ne 3" Befiederung getestet.
1. EASTON Ion in 30,5", 500 Spine,  145 gr Spitze und 3" befiedert (pink)
2. EASTON Full Metal Jacket in 31", 500 Spine, 145 gr Spitze und 3" befiedert (gelb)

Was soll ich sagen, ich bin glücklich. Die Pfeile gehen aus dem Bogen wie an der Schnur gezogen. Auch auf weitere Entfernungen hab ich nun keine Probleme mehr. An meinem Ablass muß ich allerdings noch Arbeiten, den jetzt fällt jeder Fehler sofort auf.
Auch hab ich mich mal am Federsplicen probiert und muß zugeben das das schon eine hohe Kunst ist. Das nächste mal nehm ich aber ganze Federn und dann ne Stanze, fürs erste mal find ich das Ergebnis sehenswert.

Nun ein paar Bilder auch vom Bogen.

« Letzte Änderung: Dezember 15, 2018, 05:42:44 Nachmittag von Hardhunter »
Custom Redman 64" 35#@28
Jackalope Obsidian 62" 37#@28"
Ragim Impala Restyled 64" 35#@28"
Hybrid Langbogen Raptor 62" 35#@28"
BUCK TRAIL Black Hawk  68" 35#@28"
DIAMOND Compoundbogen Infinite Edge PRO

Offline Hardhunter

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Custom Redman 64" Mindestpfeilgewicht
« Antwort #21 am: Dezember 15, 2018, 04:21:00 Nachmittag »
Auch mal ein Größenvergleich von 5" zu 3" Federn
Custom Redman 64" 35#@28
Jackalope Obsidian 62" 37#@28"
Ragim Impala Restyled 64" 35#@28"
Hybrid Langbogen Raptor 62" 35#@28"
BUCK TRAIL Black Hawk  68" 35#@28"
DIAMOND Compoundbogen Infinite Edge PRO

Offline Hardhunter

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Custom Redman 64" Mindestpfeilgewicht
« Antwort #22 am: Dezember 15, 2018, 04:22:48 Nachmittag »
Und die letzten Bilder.

Danke nochmals für Eure Tipps und Kommentare.

Grüße
Ivo
Custom Redman 64" 35#@28
Jackalope Obsidian 62" 37#@28"
Ragim Impala Restyled 64" 35#@28"
Hybrid Langbogen Raptor 62" 35#@28"
BUCK TRAIL Black Hawk  68" 35#@28"
DIAMOND Compoundbogen Infinite Edge PRO

Offline Knorr

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 197
  • Bevor I mi aufreg is ma liaba wurscht
Re: Custom Redman 64" Mindestpfeilgewicht
« Antwort #23 am: Dezember 15, 2018, 09:02:35 Nachmittag »
Sehr schicke Pfeile. Welche fliegen deiner Meinung nach besser?
BP Custom bigbear 64"      48#@30.5"
Andras Kovacs DER 62"     51#@30.5"
Alex Bow  AXCR60 60"       53#@30.5"
Samick spikeman 60"         41#@30.5"
Oak ridge dymond 62"        63#@30.5"
Mins Rhino             62 "        66#@30.5"

Offline Hardhunter

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Custom Redman 64" Mindestpfeilgewicht
« Antwort #24 am: Dezember 15, 2018, 09:19:37 Nachmittag »
Bei diesem Setup sind die  EASTON Full Metal Jacket sehr stabil. Die ION bräuchten ne etwas leichtere Spitze, muß ich noch mal ausschießen.
Custom Redman 64" 35#@28
Jackalope Obsidian 62" 37#@28"
Ragim Impala Restyled 64" 35#@28"
Hybrid Langbogen Raptor 62" 35#@28"
BUCK TRAIL Black Hawk  68" 35#@28"
DIAMOND Compoundbogen Infinite Edge PRO