Autor Thema: Falsche Schusstechnik - Sehr kurze Distanz?  (Gelesen 1682 mal)

Offline Sabiji

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 237
Re: Falsche Schusstechnik - Sehr kurze Distanz?
« Antwort #15 am: September 25, 2018, 10:48:19 Vormittag »

Gut gebaute Holzbögen, die zum Auszug des Schützen passen, kann man ohne Probleme 2-3 Sekunden ankern. Länger ankern die meisten Schützen eh nicht, 3 Sekunden auch nur wenn africanarcher hinter ihnen steht.

Na dann um so besser!  :)

Offline Cayuga

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1681
Re: Falsche Schusstechnik - Sehr kurze Distanz?
« Antwort #16 am: September 25, 2018, 11:07:45 Vormittag »

Wer behauptet mit Primitivbögen soll man nicht ankern weil das dem Bogen schadet, sollte sein Bogen verbrennen denn dann taugt er nur als Feuerholz.

Gut gebaute Holzbögen, die zum Auszug des Schützen passen, kann man ohne Probleme 2-3 Sekunden ankern. Länger ankern die meisten Schützen eh nicht, 3 Sekunden auch nur wenn africanarcher hinter ihnen steht.

 :agree: Mein Sohn schießt einen Selfbow aus Osage Orange und ankert extrem lange. Für meinen Geschmack schon zu lange. Aber dem Bogen hat das noch nichts ausgemacht.
Bögen:
Langbogen Verus von DerBow 42# @ 31“
Langbogen Bearpaw Super-Cayuga 44# @ 32“
Pfeile:
Fichte 11/32 mit Nocktaper auf 5/16 (selbstgebaut)

Offline byronic

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 36
Re: Falsche Schusstechnik - Sehr kurze Distanz?
« Antwort #17 am: März 14, 2019, 05:19:34 Nachmittag »
So, hab jetzt meine Schusstechnik nochmals komplett aufgearbeitet. Ich habe jetzt gemerkt, dass mein kurzer Auszug eigentlich eine Resultat von ganz starker Targetpanic war. Es war mir kaum möglich aufs Ziel zu kommen ohne das mein Körper gleich loslassen wollte. Es war praktisch wie ein Schwäche/Adrenalinanfall als ich dann mit der Spitze immer näher zu Ziel kam. Bin jetzt mehrere Wochen einfach die Ziele mal im Parcour abgegangen und hab einfach ausgezogen und gezielt, aber doch dann den Schuss abgebrochen. Das hat mir gut geholfen. Jetzt führe ich den Schuss Schritt für Schritt durch und konzentriere mich immer nur auf eine Aufgabe.

Offline Cayuga

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1681
Re: Falsche Schusstechnik - Sehr kurze Distanz?
« Antwort #18 am: März 14, 2019, 05:59:20 Nachmittag »
Sehr gut  :GoodJob:
Bögen:
Langbogen Verus von DerBow 42# @ 31“
Langbogen Bearpaw Super-Cayuga 44# @ 32“
Pfeile:
Fichte 11/32 mit Nocktaper auf 5/16 (selbstgebaut)

Offline Daniel124

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 185
Re: Falsche Schusstechnik - Sehr kurze Distanz?
« Antwort #19 am: Juli 10, 2019, 06:42:05 Nachmittag »
Oute mich als Nicht-Ganz-Auszieher bei sehr kurzen Schüssen. Klappt für mich deutlich besser als Vollauszug (heißt fast immer).
Mache das so seit ich die Byron Ferguson Videos gesehen habe (das war noch vor YouTube  ;) ). Er hat auch einen variablen Auszug, vor allem bei so Zeug wie Aspirintabletten pulverisieren.

Grüße, Daniel
Never give up ...