Autor Thema: 63863 Eschau  (Gelesen 132 mal)

Offline rso

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 142
  • Heimat. Freiheit. Bogenschießen.
63863 Eschau
« am: September 14, 2018, 09:10:37 Vormittag »
Name
Bogenparcours Eschau

Anbieter /Verein
Schützenverein Elsava Eschau

Eröffnungsjahr
?

Postleitzahl/ Anschrift
oberhalb des Schützenhauses in Eschau , Wildesheimer Straße

Anzahl der Tiere/Scheiben

15 Stationen, über 30 Tiere

Weitläufigkeit
recht kurz und kleinflächig, ca 1,5 Std

Steigung
minimal

Parkmöglichkeit
direkt am Platz

Kosten
8 €

Persönliche Bewertung
Ein kleiner Parcours, der zur "3D-Bogenregion" zugehörig ist. Von Collenberg sinds nur 15 km.
Es handelt sich nahezu ausschließlich um "3D-to-do"-Tiere, also die selbstgebastelten aus Ethafoam. Schaut halt leider irgenwie nach Kinderparcours aus (ist aber sehr liebevoll gemacht!). Und überraschenderweise lassen sich Pfeile daraus sauschwer ziehen.
Das Gelände selbst ist abwechslungsreich, relativ gut ausgeschildert, die Wegführung ok. Tlw. sind Backstops aber unglücklich platziert.
War mal was anderes, es war schön ruhig, aber insgesamt macht er für 8€ zu wenig her (toll als Vereinsparcours, aber für zahlende Gäste?, naja)... da gibts in der Gegend ganz andere, reizvollere Alternativen (Collenberg, Wolfsschlucht)

Note (von 1 bis 6)
3-4
cu

Rainer

Offline Axel

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 90
Re: 63863 Eschau
« Antwort #1 am: September 14, 2018, 11:36:07 Vormittag »
Kann Rainers Aussagen komplett zustimmen.
War selbst im August dort und fand den Parcours im Vergleich zu denen der Nachbarn schon etwas gewöhnungsbedürftig.
Habe selbst 4 Tiere von 3D-ToDo im Garten. Da sind sie ganz okay.
Aber ein kompletter Parcours damit liess bei mir keine Begeisterung aufkommen. Die Pfeile lassen sich recht schlecht ziehen und sind danach oft mit einer weissen Schicht überzogen die man dann erstmal abpopeln darf.

Bei warmen Wetter kann man den Parcours recht gut machen da er fast ausschließlich im Schatten stattfindet.

Offline sfs-archery

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 18
  • Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn
    • Mein Bogensportblog
Re: 63863 Eschau
« Antwort #2 am: November 13, 2018, 01:54:53 Nachmittag »
Ich war letzte Woche auch auf dem Parcours in Eschau. Hier mein Bericht. Erfindet sich auch mit Bildern auf meinem Blog

Blogbeitrag mit Bilder:  http://sfs-archery.de/?p=923

Name das Parcours:  Bogenparcours des Schützenvereins Eschau

Anschrift
Schützenverein Elsava Eschau
Wildensteiner Straße
63863 Eschau

Website
https://http://www.schuetzen-eschau.de

Anzahl der Ziele
15 Stationen mit ca. 35 Zielen

Besucht am
6.11.2018

Dauer einer Runde
ca. 1h

Allgemeiner Eindruck
Am 6.11.2018 hatte ich ein Termin bei einem Bogenhändler in Collenberg. (dazu später in einem eigenen Blogbeitrag mehr) Zum Zeitvertreib vorher entschied ich mich diesen kleinen Bogenparcours zu besuchen. Etwas oberhalb des Schützenhaus finden sich die Parkplätze und der Bauwagen (Anmeldestation) mit den Parcoursbuch und der Kasse.
Ein Einschießplatz direkt gegenüber des Bauwagens. Der Einschießplatz ist sehr schön und besitzt auch einige Sitzgelegenheiten mit Tisch.

Der Parcours ist wie meist üblich in Form eines Rundweges angelegt. Der Rundweg führt dabei durch einen kleinen Mischwald. Die einzelnen Stationen sind mit Nummern versehen und die Wege gut erkennbar und markiert (rot-weisses Absperrband folgen).

Der Zustand der 3D-Ziele ist als gut zu bezeichnen. Die Tiere/Ziele selbst sind dabei außnahmslos 3d-to-do Ziele und damit selbst gebaut. (Mehr Infos dazu: http://www.3d-to-do.de). War meine erste Erfahrung mit derartigen Zielen. Klar sehen die etwas anders aus als das was man sonst zu sehen vekommt, ist aber eine schöne Abwechslung. Man liest öfters das es bei diesen Zielen schwer ist die Pfeile zu ziehen. Ich habe allerdings hier keine Probleme gehabt. Da ich jedoch ein relativ schwachen Bogen verwende (ca. 30 lbs auf den Fingern) könnte es auch an der relativ geringen Eindringtiefe meiner Pfeile gelegen haben.

Die Stationen sind mit einem(!) Abschusspflock versehen. Vom Schwierigkeitsgrad würde ich sagen passt er für Blankbogenschützen. Visierschützen oder Kinder sind hier vermutlich Über- bzw. Unterfordert. Hier würde ich mir mehr Abschusspflöcke wünschen.

Die Stationen sind dem Gelände angepasst gestellt. Bergauf- als auch Bergabschüsse sind vorhanden. Wobei lediglich bergab ein sehr steiler Schuss vorhanden ist. Bergauf ist es meist moderat gehalten.
Der Bogenparcours ist mit 15 Stationen und einer Weglänge von ca. 2km eher klein gehalten. Für eine kleine Runde am Abend ist er aber sehr gut geeignet. Ebenso für eine Ergänzung wenn man vorher schon einen Parcours (z.B. den in der Nähe befindlichen Collenberg) besucht hatte. Alternativ kann man den Parcours auch mehrfach durchlaufen. Dann passt es auch wieder.
Bei vielen Stationen findet man mehrere Ziele. Eine weitere Möglichkeit ist das man an einer Station dann auch auf mehrere Ziele schiesst. Dann wird der Parcours auch gefühlt länger.

Körperlich anstrengend ist der Parcours nicht. Lediglich der ein oder andere Graben ist zu bewältigen. Die Abstände zwischen den Stationen sind recht kurz. Daher ist gefühlt das Schiessen und nicht das Laufen im Vordergrund :-)

In Summe ist der Bogenparcours einen Besuch wert. Insbesondere wenn man nur mal kurz eine Runde schiessen will ist er gut geeignet. Für einen Tagesausflug ist er jedoch definitiv zu klein. Vom Preis her halte ich ihn eher für etwas teuer, habe aber keine Probleme damit. Kommt ja einem Verein zu Gute :-)

Auch wenn der Parcours einige Schwachstellen aufweist (z.B. die Pflöcke) macht er dennoch Spass. Man sieht auch das der Betreiber sich Mühe gegeben hat und nicht nur schnell mal was hingestellt hat. Das kleine Gelände ist gut genutzt und es gibt interessante Schüsse. Ein schöner "Feierabendparcours" für eine kurze Runde.

Preis
​Erwachsene (ab 18 Jahre) - 8,00 EUR
Jugendliche (cab 14 Jahre) - 4,00 EUR
Kinder (unter 1​4 Jahre) - kostenfrei, in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen (max. zwei Kinder pro Erwachsener)

Es handelt sich um eine Tageskarte, d.h. der Parcours darf mehrfach durchlaufen werden.

Hinweise und Besonderheiten

Zugelassen sind Selfbows, Recurves und Langbögen unter Verwendung von Feld- oder 3D-Spitzen.
Compoundbögen sind bis zu einem Zuggewicht von 60 lbs. erlaubt

Sterne (***** = best)
3 Sterne.