Autor Thema: "Echter" Name vs. Nickname...  (Gelesen 847 mal)

Offline Woodinski

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 185
  • Bogenazubi - 1. Lehrjahr
    • Woody
"Echter" Name vs. Nickname...
« am: August 22, 2018, 03:47:09 Nachmittag »
Ich bin ja noch recht frisch am Lagerfeuer. Erstmal ein großes Dankeschön an die Admins und Betreiber für die tolle Arbeit und dafür das das Lagerfeuer auch gut und schön brennt.
Es gibt ja viele "altgediente" hier, die auch schon im "alten" Forum waren und sich größtenteils "live" kennen. Nun ist mir aufgefallen, dass bei Unterhaltungen manchmal der Vornamen auftauchen, wenn man sich anspricht und nicht der Nickname. Das ist für den Neuling aber schwierig, da dann den Namen einem User zuzuordnen und wieder den Zusammenhang herzustellen. Gerade bei hoch frequentierten Threads. Wenn ihr versteht, was ich meine.
Andere Foren lösen das mit ner Pflichtsignatur, wo man dann seinen Vornamen nennt. Ich weiß, "Pflichten" sind doof. Aber in diesem Fall fände ich es nicht schlecht. Zumal ich es irgendwie manchmal schon seltsam finde, sich mit Nicknamen anzusprechen (wohl altmodisch bin  ;D ).
Wer, wie, was, wieso, weshalb, warum - wer nicht fragt bleibt dumm!

Ich schieße mit einem Mohawk Hybrid 62'' daneben. Wobei, machmal treff ich auch. Irgendwas, Irgendwo.

Offline Ari

  • globaler Moderator
  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1566
  • Hang me in the Tulsa County Stars
Re: "Echter" Name vs. Nickname...
« Antwort #1 am: August 22, 2018, 05:14:04 Nachmittag »
Das Thema hatten wir schon einmal, im alten(?) Forum!

Da hast du sicherlich unbenommen recht, was die Namenszuordnung betrifft!
Speziell am Anfang kann es sehr verwirrend sein.

Wir hatten uns (glaub´ ich) darauf geeinigt doch möglichst beim Nick zu bleiben.
Allerdings kommt es immer mal wieder vor, dass sich Real- und Nickname vermischen.

Eine direkte "Nick-Namenspflicht" oder Signatur-Vorschrift war, meines Wissens nach
nicht gewünscht.

Wenn die User möglichts oft den Nick benutzen, dürfte es sich auch in Grenzen halten!  ;)
Im Laufe der Zeit bekommt man aber auch beide Namen mit.

Beste Grüße
Ari
(der es sich mit Nick- und Realnamen einfach gemacht hat)  ;D
Wenn du den Bogen in die Hand nimmst,
der Pfeil auf der Sehne liegt, ändert sich dein Leben! Instinkte werden geweckt, längst verschollen und unterdrückt. Du spannst den Bogen zum Kreis der alles umschließt
und im Moment des Lösens freigibt. Du bist der Bogen, du bist der Pfeil, du bist das Ziel!

Offline Waldgeist

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1478
Re: "Echter" Name vs. Nickname...
« Antwort #2 am: August 22, 2018, 06:50:51 Nachmittag »
Es gibt auch eine technische resp. sicherheitsrelevante Erklärung:
Der Nickname ist ja eine einfache Form der Verschleierung, die ein Stückweit den User schützen soll.
Da die Beiträge ja auch für Nichtmitglieder des Forums sichtbar sind, ist besagte eingeschränkte Schutzfunktion u.U. aufgehoben.
Ich selber verwende die echten Vornamen nur bei denen, die sie selber in ihren Posts vewenden.
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero

Offline Woodinski

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 185
  • Bogenazubi - 1. Lehrjahr
    • Woody
Re: "Echter" Name vs. Nickname...
« Antwort #3 am: August 22, 2018, 08:17:59 Nachmittag »
Eure Einwände machen Sinn. Vor allem, da es ein öffentliches Forum ist. Werd schon klarkommen!  8) ;D
Wer, wie, was, wieso, weshalb, warum - wer nicht fragt bleibt dumm!

Ich schieße mit einem Mohawk Hybrid 62'' daneben. Wobei, machmal treff ich auch. Irgendwas, Irgendwo.

Offline carpe noctem

  • globaler Moderator
  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1275
  • Moin :-)
    • FBC-Hamburg
Re: "Echter" Name vs. Nickname...
« Antwort #4 am: August 22, 2018, 09:05:51 Nachmittag »
Schuldig ....


Mir rutscht der eine oder andere Vorname schon mal raus. Gerade von denen die ich seit vielen Jahren persönlich kenne.
Ich versuche allerdings mich dran zu halten und den Nicknamen zu nutzen.
Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.

Thomas Morus 1478-1535

www.fbc-hamburg. de

Online BowLaw

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1700
    • bogenanwalt.rocks
Re: "Echter" Name vs. Nickname...
« Antwort #5 am: August 22, 2018, 09:34:32 Nachmittag »
Das Thema hatten wir schon einmal, im alten(?) Forum!

Das war ganz am Anfang des neuen Forums, daran kann ich mich noch sehr gut erinnern.
Seitdem schreibt der Stringwistler zu 90% meinen Nick und nicht den Realnamen - das fällt mir schon seit langer Zeit (lobenswert) auf.

Offline Ari

  • globaler Moderator
  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1566
  • Hang me in the Tulsa County Stars
Re: "Echter" Name vs. Nickname...
« Antwort #6 am: August 22, 2018, 09:47:59 Nachmittag »
Das Thema hatten wir schon einmal, im alten(?) Forum!

Das war ganz am Anfang des neuen Forums, daran kann ich mich noch sehr gut erinnern.
Seitdem schreibt der Stringwistler zu 90% meinen Nick und nicht den Realnamen - das fällt mir schon seit langer Zeit (lobenswert) auf.

Stimmt, jetzt ja!
Danke!  ;)
Wenn du den Bogen in die Hand nimmst,
der Pfeil auf der Sehne liegt, ändert sich dein Leben! Instinkte werden geweckt, längst verschollen und unterdrückt. Du spannst den Bogen zum Kreis der alles umschließt
und im Moment des Lösens freigibt. Du bist der Bogen, du bist der Pfeil, du bist das Ziel!

Offline Kedde

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1602
  • Bowhunter
Re: "Echter" Name vs. Nickname...
« Antwort #7 am: August 23, 2018, 06:40:41 Vormittag »
Ich sage mal an einem Vornamen kann niemand etwas festmachen denn er wird nicht einzigartig sein. Da bleibt die Anonymität bestehen.
Anders sieht es aus wenn ich ein Realbild von mir poste, das kann ich zuordnen.
Ich kann es nicht verhindern das ich Älter werde, aber ich kann verhindern das ich mich dabei langweile.
Hauptberuflich: Urlauber und Jagdbogen-verrückt.
Kedde`s Bogenblog
 https://www.youtube.com/channel/UCzKiLfM9YzkdHIVHOU6d-Dw

Offline Cayuga

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1002
Re: "Echter" Name vs. Nickname...
« Antwort #8 am: August 23, 2018, 10:59:57 Vormittag »
Grundsätzlich begrüße ich es, wenn wir hier eine gewisse Anonymität walten lassen und uns mit dem Nickname ansprechen, aber ganz ehrlich, wenn ich es will, dann bekomme ich wie in einem Puzzle-Spiel nach einer gewissen Zeit aus den Posts schon heraus, wer hinter dem Nickname steht, und dazu brauche ich keine großen Geschütze, wie in einem meiner Lieblingsfilme aus dem Jahr 1998 schon zu sehen war. Ich meine „Der Staatsfeind Nr. 1“ mit Will Smith und dem grandiosen Gene Hackman.
Bogen: Langbogen Bearpaw Super-Cayuga 42#@32'', meist Holzstöckchen selbstgemacht; zum Training auch schwere Carbonies

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2980
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: "Echter" Name vs. Nickname...
« Antwort #9 am: August 23, 2018, 02:55:47 Nachmittag »
Das Thema hatten wir schon einmal, im alten(?) Forum!

Das war ganz am Anfang des neuen Forums, daran kann ich mich noch sehr gut erinnern.
Seitdem schreibt der Stringwistler zu 90% meinen Nick und nicht den Realnamen - das fällt mir schon seit langer Zeit (lobenswert) auf.

So was... hab ich noch gar nicht gemerkt..., ;D

Ich dagegen finde es leider albern, daß man nicht aus versehen mal den Vornamen benutzen darf, was ja auch keinerlei von der Intentität preis gibt. Anders sieht es bei einem sehr seltenen Namen wie "Guido" schon aus, da lässt sich schon eher auf eine bestimmte Person schließen.
Aber bei Andi, Jürgen und Michael doch nicht.... :Achtung:
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

ILF Junxing F261+ Bosenbows dopple Carbon Foamcore LB-limbs😁, Chin.Reisschleudä Hybrid 60" u. Bögen wie Bearpaw Mohawk RC u. Hyb., Viking Loki, Meerkat Hybrid TD, Antur Matoc, Weick Cobra, Malota RC u.m.

Offline Woodinski

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 185
  • Bogenazubi - 1. Lehrjahr
    • Woody
Re: "Echter" Name vs. Nickname...
« Antwort #10 am: August 23, 2018, 03:22:02 Nachmittag »


Ich dagegen finde es leider albern, daß man nicht aus versehen mal den Vornamen benutzen darf, was ja auch keinerlei von der Intentität preis gibt. Anders sieht es bei einem sehr seltenen Namen wie "Guido" schon aus, da lässt sich schon eher auf eine bestimmte Person schließen.
Aber bei Andi, Jürgen und Michael doch nicht.... :Achtung:

Na, Stringwistler, Du hast ja sogar Deinen verniedlichten Vornamen in der Signatur!  ;D Wobei ich mittlerweile durchs viele Stöbern hier im Forum schon weiß, das der Gui... der Sehnendreher ist!  ;)
Wer, wie, was, wieso, weshalb, warum - wer nicht fragt bleibt dumm!

Ich schieße mit einem Mohawk Hybrid 62'' daneben. Wobei, machmal treff ich auch. Irgendwas, Irgendwo.

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2980
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: "Echter" Name vs. Nickname...
« Antwort #11 am: August 23, 2018, 04:07:49 Nachmittag »
Ja... ich kann mich hier echt nicht veleugnen.... ;D
Und ich hab kein Problem damit wenn mich jemand Guido oder Guidl nennt ;D....wieso auch....bin ja auch bekannt wie ein bunter Hund :youRock:
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

ILF Junxing F261+ Bosenbows dopple Carbon Foamcore LB-limbs😁, Chin.Reisschleudä Hybrid 60" u. Bögen wie Bearpaw Mohawk RC u. Hyb., Viking Loki, Meerkat Hybrid TD, Antur Matoc, Weick Cobra, Malota RC u.m.

Offline Wolverine

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 852
  • Einer der Black Hill Bowhunters
Re: "Echter" Name vs. Nickname...
« Antwort #12 am: August 23, 2018, 07:03:05 Nachmittag »
wuff, wuff ;) ;D :Achtung:
Bögen: Bavarian Longbow, Skalakaho  68# @ 28", Forest Grouve trad. Recurve 68# @ 28", Galatin 65#@ 28", Chukuni als Break Down 68# @ 28" , Chukuni 71# @ 28", Black Widow PSA 65# @ 28", Centaur  61# @ 28", Wapiti Bows Recurve 60" und "62 mit  65# @ 28", Martin Bamboo Viper 60# @ 28" usw.

suum quique

Offline Ari

  • globaler Moderator
  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1566
  • Hang me in the Tulsa County Stars
Re: "Echter" Name vs. Nickname...
« Antwort #13 am: August 23, 2018, 09:07:40 Nachmittag »
Wenn du den Bogen in die Hand nimmst,
der Pfeil auf der Sehne liegt, ändert sich dein Leben! Instinkte werden geweckt, längst verschollen und unterdrückt. Du spannst den Bogen zum Kreis der alles umschließt
und im Moment des Lösens freigibt. Du bist der Bogen, du bist der Pfeil, du bist das Ziel!

Online BowLaw

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1700
    • bogenanwalt.rocks
Re: "Echter" Name vs. Nickname...
« Antwort #14 am: August 23, 2018, 10:12:13 Nachmittag »
Ich glaub ich mach nochmal den Erklärbär.
Hier geht es (kaum) um die Anonymität, sondern um die bessere Lesbarkeit von Kommentaren.

Jens hat jetzt seine Frage gestellt und der Aribert hat gleich geantwortet.
Beim Waldgeist bekomme ich den Vornamen auf die Schnelle nicht raus, aber egal.

Das was Christian geschrieben hat stimmt sicherlich, aber Tom sei es verziehen, wenn er manchmal Vornamen verwendet.
Wie Peter es betonte kann man alles zusammensetzen (gerade gemacht).

Beim Guido ist das ohnehin nicht so eindeutig, welcher Name nun der Nick ist und welcher der "echte" :)
Und beim Hans-Jürgen muss ich immer an die X-Men denken.

Liest man das jetzt mit den Nicks wird der Kommentar verständlich(er).