Archers Campfire

mediterran oder 3-under ? Pro und Contra

Offline Toxophilia

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 247
Sorry, aber ich stehe bei dieser Frage gerade etwas auf dem Schlauch: Wie beeinflusst die Art des Sehnegreifes den Nockpunkt  :help:
Peace ☮️Love❤️ Archery🏹


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 7742
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Bei einem Bogen ist die technische Mitte immer die tiefste Stelle im Griff.
Bei mediterranem Griff muß wegen der 2 Finger die unter und 1 Finger über der Nocke greifen, der untere Wurfarm mehr Leistung bringen, deshalb reden wir hier von +Tiller, das heißt der untere WA muß ca. 4-6mm stärkeren Tiller haben und deshalb 4-6mm kürzers Maß zum oberen WA.

Bei 3 Unter greift ja noch ein Fingern mehr unter die Nocke, deshalb wird der untere WA starker belastet wie bei mediterran und braucht dieses 4-6mm nicht mehr als Ausgleich, darum reden wir heir von 0-Tiller... Das Maß des oberen und unteren WA zum Mittelteil ist daher gleich.
Der Nockpunkt muß jedoch trotzdem deutlich höher (5-8mm) wie bei mediterran sitzen, weil sonst der Pfeil nicht sauber fliegt.

Oh Mann, vielleicht findet heir jemand einfachere Worte zum begreiflich machen.... :Achtung:
Servusla, Gruß Guidl...

stringwistler.blogspot.de

Drake Elite Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Mohawk


testjan

  • Gast

Offline Toxophilia

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 247
Vielen Dank für die gute Erklärung  :GoodJob:. Ist ja logisch und mit ein bisschen Nachdenken hätte ich auch selbst draufkommen können. Ich möchte nämlich mal 3U ausprobieren. Gut, dass es die Avalon-Nockpunktzange gibt, mit die Metalringchen gut entfernbar sind :).
Peace ☮️Love❤️ Archery🏹


Offline Kedde

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3619
  • Bowhunter
Vielen Dank für die gute Erklärung  :GoodJob:. Ist ja logisch und mit ein bisschen Nachdenken hätte ich auch selbst draufkommen können. Ich möchte nämlich mal 3U ausprobieren. Gut, dass es die Avalon-Nockpunktzange gibt, mit die Metalringchen gut entfernbar sind :).

Um schneller den Nockpunkt ändern zu können und um sicherzugehen das die Sehne nicht beschädigt wird bestehen meine Nockpunkte aus Gewebeband. Hält super und ist schnell gemacht.
Ich kann es nicht verhindern das ich Älter werde, aber ich kann verhindern das ich mich dabei langweile.
Es ist besser, zu genießen und zu bereuen, als zu bereuen das man nicht genossen hat.
Kedde`s Bogenblog
 https://www.youtube.com/channel/UCzKiLfM9YzkdHIVHOU6d-Dw


Offline stoned

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 204
    • Baden Bowmen e.V.
Was sich bei mir zum Testen auch bewährt hat: Tesafilm (als Provisorium überdauert das auch mal ein halbes Jahr  ;D ). Und wenns passt, kann man den / die Nockpunkt(e) fix machen ...
Grüße, Heiko


Offline paysagiste

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 19
  • PSV Bogensport Berlin
Da ich schon immer Langbogen schießen, war bisher mediterran Pflicht (wurde mir so beigebracht). Zudem ja vermutlich die allermeisten Langbögen auch dafür getillert sein dürften.

Jetzt habe ich aber neu ein 17-Zoll-ILF-Setup, auch mit dem Ziel das Gap-System zu lernen. Hier schieße ich konsequent 3-under. wobei ich über den Pfeil peile.

Mein Ziel ist es, das Systemzielen (in Teilen) auch auf den Langbogen zu übertragen. Zumindest bei den längeren Distanzen. Mir gelingt es eigentlich auch ganz gut, mit Split-Finger über den Pfeil zu peilen.

Reglementtechnisch ist ja (zumindest beim DFBV) nur ab der Bowhunter Klasse 3-under erlaubt. Demnach ergibt das ja auch da Sinn den ILF mit 3-under und den Langbogen mediterran zu schießen.
Bodnik Custom Hawk #50
Bodnik Custom Longbow #50
Berty Ours Rapide #40
Nemeth Farao Amon #35
Bosen Horn 17'' + Kinetic Vaultage #45


Offline Landbub

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2429
Wie macht das eigentlich die Holzbogenfraktion? Ihr könnte ja den Tiller nicht verstellen. Gibts dann die Holzbogenmodelle unterschiedlich getillert (muss ja bei der Herstellung passieren) auf den Einsatzbereich oder ist das ein Kompromiss, der mit beiden Griffarten so ungefähr funktioniert?
derzeit aktiver Bogenkram:
Compound: PSE SupraFocus XL, SpotHogg, Shibuya & Viper Scope, TruBall Blade Pro / Carter 2Moons , Arctec
Blankbogen: WW InnoMax, WW WiaWis NS Graphene,  Shibuya Button, Zniper Rest
Traditional: SpiderBow Vultur 25" ILF "Vorderegger Edition", Uukha VX1000, Superrest


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 6549
Mein Rayden ist "ab Werk" auf 0 getillert.

Alle "guten" Hersteller bieten diese Option bei der Bestellung an.

Bei einem "Stangenbogen" genügt es aber im Normalfall den Nockpunkt um 5 bis 8 mm nach oben zu verschieben, damit wird die unterschiedliche Belastung der Wurfarme auch ausgeglichen.
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline africanarcher

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 925
  • ha Jechida
Ist wohl mehr eine Frage der Gesichtsgeometrie und des Regelwerkes.
Tiller kann bei 3 Under gegen Null, aber ich würde vor einer Tillerwand einstellen.
Das geht auch bei "Festen" Verschlusssystemen!

africanarcher
Jeder will ein harter Kerl sein, aber keiner will den Preis dafür zahlen!
De oppresso liber!
Du weißt nie wie stark Du bist, bis stark sein die einzige Wahl ist, die Du hast!
oculus exercitus
Langsam ist präzise und präzise ist schnell!
les légionnaires à mo



Offline stöckchenschubser

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1149
  • Widerstand ist zwecklos.
Wie macht das eigentlich die Holzbogenfraktion? Ihr könnte ja den Tiller nicht verstellen. Gibts dann die Holzbogenmodelle unterschiedlich getillert (muss ja bei der Herstellung passieren) auf den Einsatzbereich oder ist das ein Kompromiss, der mit beiden Griffarten so ungefähr funktioniert?

Man ändert den Nockpunkt.

oder lässt sich den Bogen entsprechend bauen.


Offline stöckchenschubser

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1149
  • Widerstand ist zwecklos.
Jeder wie er will und wie er am besten zurecht kommt, abgesehen vom Regelwerk.

Ich kann beides, erkenne auch die Vorteile des 3Unter, aber ich bin mediteraner und bleibe es wohl.
ist eine Sache des Wohlgefühls.
Manchmal wechsel ich einfach mal,grad den Tiller verstellt, 1 mm ist nicht viel, und dann mal ne Rinde 3 unter geschossen.


Offline Toxophilia

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 247
Kurz nochmal zur Nockpunktzange: Beim Entfernen gehe ich stets nach dem Witz vor "Wie vermehren sich Stachelschweine? Gaaaaaanz vorsichtig." Und zum Feintunig des neuen Punktes nehme ich auch erstmal Gewebeband, aber wenn dann alles stimmt, kommt wieder ein Metallringelchen dran.
Peace ☮️Love❤️ Archery🏹


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 7742
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Ich halte eigentlich von den Messingnockpunkten mit Gummieinlage nicht viel....
Entweder werden sie mit der Zeit locker, weil sich das Gummi setzt.... dann wird weiter zugezwickt, was die Mittenwicklung wieder stresst und oft auch auseinanderschiebt. Die Mittenwicklung und vor allem aber das Sehnengarn, ist heute teilweise so glatt, daß die Mittenwicklung darauf e schon nur schwerlich hält. Außerdem sind sie so schlecht vorgeformt und nur noch wie eine "U"-Form. Früher waren das halbwegs vorgeformt "C"-Form.
Ich mach nur noch die Knotentechnik vom Mana'o in seinem Youtube Video. Hält prima und kann man trotzdem mit etwas Schmackes in den Fingern noch verstellen. Wenn alles passt, markiere ich daneben einen Ring mit Edding, dann merk ich sofort wenn sich was verstellen würde, was dann mit etwas Patex festgemacht wird. Ich zieh die auch nicht mit Hilfsmittel zu, sondern nur mit den Händen.
Die Miwi wird dadurch geschont und ein zerquetschen der Sehne unter der Miwi ist damit auch nicht möglich.  ;D :GoodJob:

https://youtu.be/j8EghWvyUcA
Servusla, Gruß Guidl...

stringwistler.blogspot.de

Drake Elite Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Mohawk