Archers Campfire

Unterschied zwischen den Cam Systemen


Offline Landbub

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3008
Was am oben geschriebenen entlockt dir ein Jössas?

Mathews (oder Hoyt) als Anfängerbogen... Da sollte man vorher schon ein wenig seine Anforderungen und Vorlieben erarbeitet haben, denn auf ein paar wesentliche Eigenschaften muss man sich festlegen, was ein Anfänger nicht kann. Der muss ausprobieren. Genauso wie beim Release.
Abonniert bitte https://www.youtube.com/@ArcheryGirls
Das motiviert meine Jugendgruppe ganz enorm, hier weitere Videos zu produzieren.


Offline Böhser Ossi

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 24
  • Alles oder nichts, die halben hol der Teufel
Verschiedene Modelle auszuprobieren und sich beraten zu lassen das Beste wäre weiß ich ja auch. Hab ich früher auch gemacht und war regelmäßig in einen Laden bei Dresden. Dieser hat aber vor ein paar Jahren zugemacht und nun ist das nächste Geschäft (wo ich den Eindruck hatte das in der Richtung fachliche Kompetenz da ist) bei Leipzig, da fährt man aber gut 2h hin. Ich war schonmal dort mir das anschauen und was kaufen. Das wäre auch mein Reserveplan wenn's mir Online gar nicht zusagt dort doch noch einmal hinzufahren, mich beraten zulassen und dann natürlich dort auch zu kaufen.



Zu welchem gebrauchten bzw. Marke tendierst du?
Wäre es zB. Mathews Switchweight kannst dein Zuggewicht mit den Mods ändern...
Ich mags halt nicht. Pure Abzocke.

Eine favorisierte Marke hab ich bisher noch überhaupt nicht. Momentan schaue ich mir auch einfach verschieden Bögen Querbeet an, vom kurzen schnellen 3D Bogen bis zum größeren ruhiger zu schießenden Scheibenbogen um einen groben Überblick über Unterschiede zu bekommen und etwas in die Thematik reinzugekommen.
Von einiger Zeit, bin ich mit einen netten Aushilfsverkäufer ins Gespräch gekommen. Er hatte mir den Shop von Lars Blomberg empfohlen (glaube er hatte ihn als Bogenschusslehrer) und seine Second Hand Abteilung. Da ich dort wahrscheinlich bestellen wollte kommt es auch darauf an was da verfügbar ist.
Es gibt zwei Wege im Leben, die dir viele Türen öffnen: Ziehen und drücken


Offline Nomade1975

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 93
Zwei Stunden Anfahrt würde ich immer in Kauf nehmen, gerade für den ersten Compound.

Im besten Fall fährst du gut beraten mit einem für dich eingestellten Bogen heim.
Im schlechtesten Fall weißt du schon mal was du nicht willst.

Bei der Gelegenheit könntest auch das Thema Zuggewicht einfach austesten