Archers Campfire

Bogensehne

Offline ravenheart

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 370
Ich lasse die Fäden beim Spleißen erst mal lang, und nehme alle 3 - 4 Windungen einen raus.
Dann wird die Sehne aufgespannt, und nun nehme ich eine, leicht gewölbte feine Hautschere, mit der Außenseite der Wölbung zur Sehne hin.
Ich fasse jedes rausstehende Fadenende einzeln, ziehe es kräftig (Stärke: Knoten-Machen beim Schuhe-Binden) und schneide es unter Spannung mit der Schere bündig ab....
...und schwupppi…
… verschwindet das Ende in dem Spleiß...

Gekokelt habe ich noch nie... Bisher hat jede Sehne gehalten...

Bei Indianerbogen gehe ich allerdings anders vor: da schneide ich die rausstehenden Fäden auf 2 cm Länge ab und lasse sie so, als "Puschel"...

Bogen mit  "Puschelfaktor" ….  ;D

Rabe

Anhang 1: Nix steht raus...
Anhang 2: Indianer-Version...
« Letzte Änderung: September 28, 2020, 02:57:45 Nachmittag von ravenheart »


Offline Casimir

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 673
Du meinst den einzelnen Faden nochmal in seine Einzelteile auftrieseln und dann alle 5mm? abgestuft abschneiden?

Nein, ich dünne jeden Faden mit dem Messer einzeln die letzten 10cm bis auf 0 konisch aus.
Das macht zwar viel Arbeit, aber ergibt einen sehr schön konisch verlaufenden flämisch Spleiß...

https://photos.app.goo.gl/u2KKEmXtacGGqimw7

Ich muss gestehen, das ich es immer noch nicht verstanden habe! :bahnhof:
Bin ich jetzt doof? :Achtung:
Wie dünnt man denn einen Faden konisch aus? :help:
Antur Artus Tri 64" 40#


Offline Casimir

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 673
Ich lasse die Fäden beim Spleißen erst mal lang, und nehme alle 3 - 4 Windungen einen raus.
Dann wird die Sehne aufgespannt, und nun nehme ich eine, leicht gewölbte feine Hautschere, mit der Außenseite der Wölbung zur Sehne hin.
Ich fasse jedes rausstehende Fadenende einzeln, ziehe es kräftig (Stärke: Knoten-Machen beim Schuhe-Binden) und schneide es unter Spannung mit der Schere bündig ab....
...und schwupppi…
… verschwindet das Ende in dem Spleiß...

Gekokelt habe ich noch nie... Bisher hat jede Sehne gehalten...

Bei Indianerbogen gehe ich allerdings anders vor: da schneide ich die rausstehenden Fäden auf 2 cm Länge ab und lasse sie so, als "Puschel"...

Bogen mit  "Puschelfaktor" ….  ;D

Rabe

Anhang 1: Nix steht raus...
Anhang 2: Indianer-Version...

Das Sehnengarn lässt sich gar nicht so leicht exact schneiden. Habe extra die Schere der Mädels heimlich geschliffen - trotzdem ist es eher ein Rupfen...
Antur Artus Tri 64" 40#


Online rabu

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 481
Indem man mit einem sehr scharfen Messer mehrmals am Ende beginnend , immer 2 cm tiefer ansetzen, über den Faden "schabt"

Gruß
Ralf


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 8183
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Indem man mit einem sehr scharfen Messer mehrmals am Ende beginnend , immer 2 cm tiefer ansetzen, über den Faden "schabt"

Gruß
Ralf

 :klasse: danke Ralf... ;)
Servusla, Gruß Guidl...

stringwistler.blogspot.de

Drake Elite Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Mohawk


Offline Gekko

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 313
Indem man mit einem sehr scharfen Messer mehrmals am Ende beginnend , immer 2 cm tiefer ansetzen, über den Faden "schabt"

Gruß
Ralf

 :klasse: danke Ralf... ;)

Hallo Meister des Sehnenzwirbelns,

hat das auch einen technischen Vorteil oder geht's da nur um die Optik?
Ich hab mich bisher an den rausstehenden Enden nicht gestört...

LG
Wolfgang
Man kann nie genug Pfeilchenbeschleuniger haben...


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 8183
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Manche stören auch Schrammen und Macken in ihren Bögen nicht und manchem auch eine Beule im Auto, oder eine mit Gaffatape geklebte Stoßstange....  ;D

 Sicherlich ist so eine perfekt ausgeführte Sehne auf einem Recurve wegen dem absolut gleichmäßigen Abrolleffekt auf die Wurfarme auch etwas leiser und vielleicht auch schneller...
Aber hauptsächlich wollen meine Kunden auf einem makellos und perfekten Stegmeyer, Falkenholz und wie die deutschen und weltweiten perfekt und makellos gebauten Bögen der Bogenbauer heißen, auch eine gleichwertig und perfekte und makellose angepasste Sehne haben...

Vielleicht ein bisschen viel  makellos perfekt... ist aber so....  :Achtung:
« Letzte Änderung: September 28, 2020, 09:28:17 Nachmittag von Stringwistler »
Servusla, Gruß Guidl...

stringwistler.blogspot.de

Drake Elite Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Mohawk


Offline Gekko

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 313
 :agree: genau so muss das!  :agree:

Danke!
Man kann nie genug Pfeilchenbeschleuniger haben...


Offline basti

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 105
 :yes:

Ich mach das mittlerweile auch immer mit Ausdünnen der Enden. Wenn man den Dreh mal raus hat haut das wunderbar hin und das Ergebnis spricht für sich.

Einfach mal Üben (z.B. mit Dacron, dann ists nicht ganz so teuer).
Ich nehme immer ein sehr scharfes Opinel her, die haben schön dünne klingen.
Der Druck muss nur richtig dosiert sein, sonst ist schnell mal der ganze Faden ab. Ziel ist es immer etwas ab zu schaben und ihn so dünner zu bekommen.

Was übrig bleibt legt sich schön mit Wachs an die Sehne an


Offline ravenheart

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 370
Das Sehnengarn lässt sich gar nicht so leicht exact schneiden. Habe extra die Schere der Mädels heimlich geschliffen - trotzdem ist es eher ein Rupfen...

DAS ist aber weniger eine Frage des Garnes oder der Spleißtechnik, sondern eine der Scherenqualität oder der Schleifkunst...
Eins scharfe Schere schneidet auch Sehnengarn wie Butter...  8)

Rabe

(PS: Selten sieht man so grobe Schleif-Fehler wie beim Scherenschleifen! Tipp: Kaufe Dir extra dafür eine neue Hautschere einer Markenfirma wie z.B. Pfeilring... dann schnippt das... )  ;)
So was: https://www.otto.de/p/pfeilring-hautschere-459778643/#variationId=459781891

PPS: Bei einem Verkaufspreis zw. 15,00 und 20,00 € mag man sich fragen: Wieso soll ich so viel ausgeben, es gibt ganz identische Modelle doch schon für 1,50 €.?
Was man Billig-Scheren (und -Messern) aber nicht ansehen kann ist: Die Stahlqualität! Einen wirklich scharfen - und langfristig scharfen - Schnitt erhält man nur bei hochwertigem Stahl. Und die Qualität eines Stahls wird nicht nur durch die Zusammensetzung und Reinheit bestimmt, sondern auch durch seine Behandlung im Schmiedevorgang! Klar, man kann auch minderwertige Produkte teuer verkaufen, aber unmöglich hochwertige Produkte billig!
« Letzte Änderung: September 29, 2020, 04:32:58 Nachmittag von ravenheart »


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 8183
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Also hier nochmal ein Bild wie die Fäden dann ausgedünnt aussehen, mach ich ja ständig.
Nachher gibt's dann noch das fertige Resultat.  :upsidedown:
Servusla, Gruß Guidl...

stringwistler.blogspot.de

Drake Elite Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Mohawk


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 8183
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Und hier das Resultat...
Servusla, Gruß Guidl...

stringwistler.blogspot.de

Drake Elite Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Mohawk


Offline senbei

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 5
Sorry für das Ausgraben dieses Threads, aber ich habe das mit dem Ausdünnen der einzelnen Fäden gerade ausprobiert. Wie in Deinem Foto @Stringwistler werden die Enden dann fast farblos. Was mich nun verwundert ist Dein Endresultat. Warum wird der Spleiß bei Dir nicht blass? Oder täuscht das Foto? Bei mir sieht es aus, als hätte man dick Wachs drauf geschmiert und noch nicht verrieben…

Danke und viele Grüße

Fabian


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 8183
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Sorry für das Ausgraben dieses Threads, aber ich habe das mit dem Ausdünnen der einzelnen Fäden gerade ausprobiert. Wie in Deinem Foto @Stringwistler werden die Enden dann fast farblos. Was mich nun verwundert ist Dein Endresultat. Warum wird der Spleiß bei Dir nicht blass? Oder täuscht das Foto? Bei mir sieht es aus, als hätte man dick Wachs drauf geschmiert und noch nicht verrieben…

Danke und viele Grüße

Fabian

Wieso sorry?.... ist doch i.O. ;)
Es kommt immer drauf an, wie genau man die Fäden und vor allem wie lange man die ausdünnt.
Neonfarben verlieren da deutlich schneller die Farbe wie andere Farben.
Und das eine Sehnengarn mehr wie ein Anderes....
Wenn du das Bündel auf 10cm ausgedünnt hast, musst du es gleich wieder mit einem guten, gefärbtem Sehnenwachs einwachsen, dann ist durch das Bienenwachs auch die Lichtbrechung auf den weißen Fäden ganz anders wie bei einem billigen Synthetikwachs, von denen ich sowieso nicht viel halte. ::)

Gutes Gelingen... :klasse:
Servusla, Gruß Guidl...

stringwistler.blogspot.de

Drake Elite Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Mohawk


Offline senbei

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 5
Danke, hast Du mir einen Tipp für ein geeignetes Wachs?