Archers Campfire

Bogensehne

Offline Astaron

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 5
Hi,
ich hab mir vorgenommen meine eigene flämisch gespleiste Sehne zu machen.
Hab mir ein Sehnenbrett und ne Anleitung gesucht und einfach losgelegt.
Klappt eigentlich ganz gut.
Ich hab  nur ein Problem. Ich mach die Öhrchen und danach soll ja die Sehne zur Mittelwicklung hin dünner werden
Zur Zeit mach ich es so, dass ich nach jedem cm einen Faden rausschneide. Dann sieht man natürlich die einzelnen Fäden rausstehen. Sieht nicht so schick aus. Zwar kann man mit dem Feuerzeug die Fäden noch zu einem Punkt zusammenbrennen aber schön sieht das trotzdem nicht aus.

Kennt jemand dafür eine besser Lösung?


Offline carpe noctem

  • globaler Moderator
  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1809
  • Moin :-)
    • FBC-Hamburg
Hast du mal ein Bild von deinem Sehnenbrett.
Normalerweise sind die Enden bei einem Sehnenbrett so, daß die sich schon beim Abschneiden sich verjüngen.

Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.

Thomas Morus 1478-1535

http://feldbogenclub-hamburg.de/


Offline Astaron

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 5
Ja ist auch bei meinem Sehnenbrett so.
Hier mal ein Bild. Ist zwar nicht meins aber das hab ich nachgebaut.


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 8011
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Da hilft nur die einzelnen Fäden mit Messer die letzten 10cm auszudünnen. ;D
Macht zwar arbeit und kostet Zeit, lohnt sich aber wohl doch, oder?
Servusla, Gruß Guidl...

stringwistler.blogspot.de

Drake Elite Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Mohawk


Offline carpe noctem

  • globaler Moderator
  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1809
  • Moin :-)
    • FBC-Hamburg
Wenn man sehr sauber arbeitet geht das auch mit einem Sehnenbrett und der Ausdünnung dort.
Man muss nur die Spannung halten und üben üben üben. Meine ersten Sehnen sahen auch nicht besser aus.
Ich hab mir das auch alles selber beigebracht mit dem Youtube Video von trinitatis


https://www.youtube.com/watch?v=Lnn1aIZRb5w
https://www.youtube.com/watch?v=PdSEcE-zMdg



Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.

Thomas Morus 1478-1535

http://feldbogenclub-hamburg.de/


Offline Astaron

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 5
Beim Trinitas siehts aber auch nicht besser als bei mir aus, oder? :)
Youtube videos hab ich mir echt schon viele angesehen. Aber hab bisher noch keines gefunden wo es so gut aussieht wie beim stringwistler.

@ Stringwistler.
Du meinst mit ausdünnen das ich den einzelnen Faden in der Mitte halbiere, oder?
Dann sind sozusagen alle gleich lang. Oder meinst du das anders?
Du musst mal wieder einen Sehnenbaukurs anbieten, damit ich das mal gscheid lerne.
« Letzte Änderung: Juli 01, 2018, 08:00:03 Nachmittag von Astaron »


Offline ravenheart

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 369
Nimm eine (leicht gebogene) Schere aus dem Maniküre-Etui! Spanne die Sehne stramm auf, dann fasse ein herausstehendes Fadenende mit der Linken, ziehe es mit etwas Kraft stramm, und schneide es mit der Schere in der Rechten bündig auf dem Spleiß ab. Wölbung der Schere ZUR Sehne. Das Strammziehen bewirkt, dass das Fadenende beim Schnitt wieder etwas zwischen die Wicklungen des Spleißes kriecht und nach dem Wachsen ist es fast unsichtbar.

Rabe

PS: Verschmelzen, lästerhaft "Kokeln" genannt, ist weder nötig noch schön. Nach 5 Schlägen kannst Du den ersten Faden raus lassen, danach nach jedem 2. oder 3. Schlag den nächsten. Aufgehen tut da nix...
« Letzte Änderung: Juli 04, 2018, 03:44:15 Nachmittag von ravenheart »


testjan

  • Gast
@Astaron
Bei der Stringwistler-Methode wird jeder einzelne Faden vor dem Zwirbeln ausgedünnt, so dass er nicht so U sondern so V aussieht. Man klemmt das Fadenende zwischen Daumen und scharfe Klinge und zieht es mit Gefühl durch, mehrmals.

@Rabe
Das Rauslassen der Fäden beim Spleißen ist doch für den Bau ohne Sehnenbrett gedacht? Mit Brett werden die Fäden ja schon beim Zuschnitt unterschiedlich lang.


Offline Astaron

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 5
OK erstmal danke für die Tipps. Ich denke ich werde das bei der nächsten Sehne mal ausprobieren.


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 8011
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Genau, ich dünne bei jedem Faden der Sehne, bei einer 16+4 Strang mit 4 Fäden Extra/Seite sind das immerhin 48 Fäden die ich mit sehr sehr scharfen Messer die letzten 10-12 cm, einzeln zwischen Daumen und Messer stetig bis auf Null ausdünne, damit dabei ein konisches Ende entsteht.
Dadurch wird beim Spleiß kein nachträgliches abschneiden oder abflammen der Fäden mehr nötig, denn es steht ja nichts mehr raus das man behandeln muß. Daß eine solch hergestellte Sehne leicht, selbst mit etwas Übung, einiges mehr an Arbeitszeit benötigt, ist wohl klar und deshalb auch etwas teurer sein muß....  :GoodJob: 
« Letzte Änderung: Juli 08, 2018, 08:25:17 Vormittag von Stringwistler »
Servusla, Gruß Guidl...

stringwistler.blogspot.de

Drake Elite Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Mohawk


Offline Casimir

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 663
Ich dachte ich gewöhne mich dran - wird aber nix.

Die gespleissten Enden meiner selbst gemachten flämischen Sehnen schauen immer doof aus der Sehne raus.

Abfackeln führt zu kleinen, unansehnlichen Klümpchen - Abschneiden geht nicht so kurz das es gut aus sieht.
Gibt es noch bessere Möglichkeiten? :help:

Antur Artus Tri 64" 40#


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 8011
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Aber klar doch...
Die Fäden einzeln ausdünnen bevor du den Spleiß machst.... 😁
Servusla, Gruß Guidl...

stringwistler.blogspot.de

Drake Elite Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Mohawk


Offline Casimir

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 663
Du meinst den einzelnen Faden nochmal in seine Einzelteile auftrieseln und dann alle 5mm? abgestuft abschneiden?
Antur Artus Tri 64" 40#


Offline Sonuka

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 642
Das gäbe dann den "Stufenschnitt der Sehnenstränge" ne, der Guido hat oben geschrieben wie er´s macht.
Dauernd was anderes
Sparrow von Chris Unger
Gerne Chinesen (Black Hunter und ähnliches)
Mohawk Chief Recurve


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 8011
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Du meinst den einzelnen Faden nochmal in seine Einzelteile auftrieseln und dann alle 5mm? abgestuft abschneiden?

Nein, ich dünne jeden Faden mit dem Messer einzeln die letzten 10cm bis auf 0 konisch aus.
Das macht zwar viel Arbeit, aber ergibt einen sehr schön konisch verlaufenden flämisch Spleiß...

https://photos.app.goo.gl/u2KKEmXtacGGqimw7
Servusla, Gruß Guidl...

stringwistler.blogspot.de

Drake Elite Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Mohawk