Autor Thema: Jagdstabi  (Gelesen 799 mal)

Offline Soulsurfer

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 168
Jagdstabi
« am: Juni 30, 2018, 12:29:04 Nachmittag »
Mal eine Frage an die Kollegen, die mit kurzem Stabi, so 6-12 Zoll schießen. Der Markt ist ja riesig. Aber halt auch viel Schrott dabei. Es geht nicht nur um zusätzliches Gewicht, sondern auch um gute Dämpfung. Was habt ihr für Erfahrungen? Lt. meines Bogenhändlers soll der Arctech pro Hunter 11,5 Zoll wohl das Beste in diesem Bereich sein. Bin mal gespannt
When the going gets tough, the tough gets going

Offline aurelium

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 844
Re: Jagdstabi
« Antwort #1 am: Juni 30, 2018, 01:48:44 Nachmittag »
Hab mir auch unzählige Dämpfer angesehen, aber mangels Vibrationen werde ich wohl keinen brauchen.

Die zwei Gewichte (siehe Bild) bringen den Bogen genau ins Lot und machen ihn träge genug um alle, wirklich alle, Vibrationen aufzufangen, bis auf den tiefen Bass der Xcurves. Das funktioniert so gut, dass ich überlege jetzt auch die Puschel von der Sehne nehmen. Dead in the hand.

Wenn du Xcurves auf 21" Metall MT schießt, sollte man das setup eigentlich komplett vibrationsfrei kriegen können.
Jagd- u. Blankbogen ILF, div. Mittelteile 17", 19", 21", 25" LH/RH gemischt, Kinetic Avantage, Uukha Irbis, Uukha Vx+ (35-48#)

Offline Soulsurfer

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 168
Re: Jagdstabi
« Antwort #2 am: Juli 01, 2018, 11:14:15 Vormittag »
Um ehrlich zu sein, war das für meinem Compoundbogen gedacht  ;)
When the going gets tough, the tough gets going

Offline urmeli

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 17
    • Freischützen Ravensburg
Re: Jagdstabi
« Antwort #3 am: Juli 02, 2018, 12:07:34 Nachmittag »
Bin vom Arctec Hunter begeistert. Setze ihn aktuell auf meinem Hoyt Excel (21"+kurze WA) ein, früher noch an einem Hoyt Nexus (25").
Wer lesen kann ist klar im Vorteil. => Warum? => Siehe Handbuch!

Offline 66er

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 171
  • Häh, was?
Re: Jagdstabi
« Antwort #4 am: Juli 02, 2018, 01:11:04 Nachmittag »
Ich bin mit dem Arctec ebenfalls sehr zufrieden. Schieße ihn auf meinem Bowtech Fanatic 2015.

Wenn man die Dämpfung nicht benötigt, wie ich bei meinem Bogen, kann man anstelle der Gummidämpfer noch mehr Gewicht draufpacken und hält dann trotzdem die für den BU vorgeschriebene Länge ein.

Offline Landbub

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 408
Re: Jagdstabi
« Antwort #5 am: Juli 02, 2018, 10:54:35 Nachmittag »
Hab Arctec und bin zufrieden. Andere im Verein schwören auf PatchX. Die Dinger sieht man immer mehr, aber weniger als Jagdstabi, sondern eher als 30" Stange.

Offline Soulsurfer

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 168
Re: Jagdstabi
« Antwort #6 am: Juli 02, 2018, 11:53:59 Nachmittag »
@ Landbub
Auf welchem Bogen? Mathews?
When the going gets tough, the tough gets going

Offline Landbub

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 408
Re: Jagdstabi
« Antwort #7 am: Juli 03, 2018, 09:27:19 Vormittag »
Ja, Mathews Halon Xcomp
Vornde das ProXXL winkelig moniert und Seite das Hunter. Letzteres wird mit dem Jagd-Recurce geteilt, da die Teile erstaunlich teuer sind.

Offline Landbub

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 408
Re: Jagdstabi
« Antwort #8 am: Juli 03, 2018, 09:31:21 Vormittag »
Aber wie gesagt: ich sehe immer mehr die da http://patchx.de/
Habs selber nie probiert, da mit dem Arctec eigentlich recht zufrieden. Besitzer loben die Einstellbarkeit der PatchX.

Offline 66er

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 171
  • Häh, was?
Re: Jagdstabi
« Antwort #9 am: Juli 03, 2018, 10:27:02 Vormittag »
Wobei sich die Einstellbarkeit auf die langen = FU-Stabis bezieht.
Beim Jagdstabi wirst du das Gewicht innen immer so weit wie möglich vom Bogen weg haben wollen, um den Bogen träge zu bekommen.

Offline Landbub

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 408
Re: Jagdstabi
« Antwort #10 am: Juli 03, 2018, 10:32:35 Vormittag »
Genau. So ists auch beim Arctec. Da hast vorne die Gummidinger und daran dann das Gewicht. Im Cabon Rohr selber scheint irgendein Pulver zu sein, was Schwingungen dämpft.

Offline Soulsurfer

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 168
Re: Jagdstabi
« Antwort #11 am: Juli 03, 2018, 01:20:04 Nachmittag »
Werde ich mir mal genauer anschauen, aber du hast ja die langen Teile auf deiner Grünen Giftspritze. Bis spätestens in 10 Tagen  :bow: ;)
When the going gets tough, the tough gets going

Offline aquadrat

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 373
  • Planung ersetzt Zufall durch Irrtum
Re: Jagdstabi
« Antwort #12 am: Juli 09, 2018, 10:31:08 Vormittag »
Hab' den Arctec eine Zeit lang auf dem Excell MT geschossen, funktioniert sehr gut, war mir nur auf dauer zu unhandlich.

Gruß, Andi
Sie: Spider Bow Thunderstorm 19'', Uukha X0 short, 25# @ 26'' // Cross-X Ambition 1300, Tophat Giglio, Beiter Pin Nocken
Er: Hoyt Satori 19'', Uukha VX1000 XCurve Medium, NAP Centerrest Flipper, Chubby Hunter, 44# @ 28,5'' // Aurel Agil 600, 6,5gpp

Offline Soulsurfer

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 168
Re: Jagdstabi
« Antwort #13 am: September 10, 2018, 06:13:19 Nachmittag »
Genau. So ists auch beim Arctec. Da hast vorne die Gummidinger und daran dann das Gewicht. Im Cabon Rohr selber scheint irgendein Pulver zu sein, was Schwingungen dämpft.

Zuerst Gummi (Dämpfer ) und dann Gewicht macht wohl den Bogen instabiler, am Besten die Gummidinger entfernen oder die Reihenfolge ändern.
Foto ist Originalzustand
When the going gets tough, the tough gets going

Offline Soulsurfer

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 168
Re: Jagdstabi
« Antwort #14 am: September 11, 2018, 10:29:14 Vormittag »
Beitrag oberhalb war auch als Frage gemeint. Wer hat Erfahrungen, bzw. wie seht ihr das?
When the going gets tough, the tough gets going