Archers Campfire

Frage zum Kill (Sportordnung DSB/DFBV)



Offline ede

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 353
Müsste der Asen Keiler sein.
Ohne Gewähr: 51 und 53 Spot - dann 2 Innenkill und 3 Kill.



Offline basti

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 156
Bei Asen sind mehrere Ziele dabei, die solche Killzonen haben


Offline puschel

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 316
  • ...es könnte schlimmer sein :)
    • X-Freunde
Hi,

das letzte Bild hier vom Asen-Keiler sieht doch sehr ähnlich aus.
Es stand leider kein Name vom Hersteller dabei, aber das scheint zu passen.

Es ist ein Quali-Turnier zur DM und da steht irgendwann ein Limit (da hatte ich gerade eine andere interessante Diskussion, aber das gibt ein neues Thema)
Mal abgesehen davon, dass man so ein Tier nicht stellen sollte, wenn die Kills nicht zur SpO passen, wie würdet ihr es persönlich halten?
Im Zweifel für den Schützen oder "kritiksicher" die niederigeren Punkte schreiben?
______________________

TFK Wildfire 66'' - 35#@30''
Gillo GT27/Uukha VX+/72'' - 41#@30''
Sovren 27/NikaN3 - 41#@30''
______________________


Offline Landbub

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3043

Mal abgesehen davon, dass man so ein Tier nicht stellen sollte, wenn die Kills nicht zur SpO passen, wie würdet ihr es persönlich halten?


Bei WA Turnier, das als Quali dient, stehen ja Bilder nach der Wartezone. Da sollte es klar markiert sein. Ist es das nicht oder immer noch unklar, würde ich einen KR herbeirufen.
Als KR würde ich dieses Vieh aber nicht abnehmen oder wenn mangels Alternativen doch, dann in der Ansprache vor dem Turnier ganz klar sagen, dass "beim Ziel n, der Keiler, der zweite Ring von Aussen nicht berücksichtigt wird."
Abonniert bitte https://www.youtube.com/@ArcheryGirls
Das motiviert meine Jugendgruppe ganz enorm, hier weitere Videos zu produzieren.


Offline Kuckingen

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 742
Wenn möglich, das Ziel NICHT aufstellen. Damit erspart man sich jede Diskussion. Beschwerde an den, der das Bild gemacht hat und dass dieser die Regeln lernen soll. Beschwerde an den Herrsteller, dass der seine Ziele den Regeln nach machen soll.

Wenn dies nicht möglich ist, auf der Ansprache bei der Begrüßung darauf hinweisen, dass diese äußerste Linie ein KÖRPERTREFFER ist.
Dazu einen Informationszettel beim Tierbild. Eventuell diesen Überlüssigen Ring durchstreichen. Wir machen das öfters bei Hufen und Hörnern und unklaren Sockeln. Damit Klarheit herrscht.

Damit kann der Veranstalter sich nichts  nachsagen lassen. Eigenverantwortung und Lesekenntnisse kann man voraussetzen.


Offline Landbub

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3043
Ich hab vorhin mal bei Asen angefragt, wie das mit den 4 Wertungsringen zu sehen ist bzw. welche Sportordnungen damit bedient werden. Wenn sie darauf antworten, schreibe ichs hier.
Abonniert bitte https://www.youtube.com/@ArcheryGirls
Das motiviert meine Jugendgruppe ganz enorm, hier weitere Videos zu produzieren.


Offline Landbub

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3043
Also - Antwort von Asen:

der im Bild markierte Ring ist kein Ring, sondern der Wechselkern.

Abonniert bitte https://www.youtube.com/@ArcheryGirls
Das motiviert meine Jugendgruppe ganz enorm, hier weitere Videos zu produzieren.


Offline varminter

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 93
Hier dürfte es bei der Zählweise ja keinen Zweifel geben, da sich der Ring des Wechselkern im Gegensatz zu den anderen Ringen durch seine Erhabenheit deutlich unterscheidet.


Offline Kuckingen

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 742
Gut gemacht ist es auf jeden fall nicht.

Das ist ein Grund, warum Tierbilder notwendig sind!


Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 4781
  • Nordlicht
" Hier dürfte es bei der Zählweise ja keinen Zweifel geben, da sich der Ring des Wechselkern im Gegensatz zu den anderen Ringen durch seine Erhabenheit deutlich unterscheidet. "

Das weiß ja auch jede/r, oder? Sorry, wenn Du im Parcour unterwegs bist nimmst Du es u.U. auch ganz anders wahr ...
Warum verläuft die Trennlinie denn nicht identisch mit der Killzone?
« Letzte Änderung: Juni 13, 2024, 06:26:22 Nachmittag von Waldgeist »
„Jeder Mensch kann irren, nur Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline Kuckingen

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 742
@ Waldgeist würdest du darauf wetten wollen?

Je eindeutiger es ist, umso besser ist es.



Offline Landbub

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3043
Warum verläuft die Trennlinie denn nicht identisch mit der Killzone?

Weil so ein Wechseleinsatz gerne mal ein paar mm weiter drin oder draussen ist und dann das Werten unklar wird. Wenn ich an übliche Wechseleinsätze denke, dann sind die auf den Bildern m.E. auch sehr ungünstig fotografiert. D.h., senkrecht zum Kill sieht man die bei weitem nicht so klar.
Abonniert bitte https://www.youtube.com/@ArcheryGirls
Das motiviert meine Jugendgruppe ganz enorm, hier weitere Videos zu produzieren.