Archers Campfire

Der perfekte Nocksitz


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 9599
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Hier mal ein kleines Video von einer neu gemachten Mittenwicklung. 😉

Der perfekte Abzugswiderstand
« Letzte Änderung: April 21, 2024, 10:00:10 Vormittag von Stringwistler »
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de/

bald nen Spatz TD vom Chris😉
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs


Offline 1Pfeil

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 113
Dank Abo gleich nach der Veröffentlichung angeschaut :)


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 9599
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Dank Abo gleich nach der Veröffentlichung angeschaut :)

Prima.....  :klasse:

und noch zusätzlich.... für manche ist das vielleicht schon etwas zu fest und viele wollen daß die Nocke noch leichter abgeht, was auch ok ist wenn man mediterran greift und den Pfeil etwas mit dem Zeige- und Mittelfinger hält. Doch bei 3 Unter wie ich schieße, ist eine vernünftige Nocke wie die Beiter asymetrisch, oder Bohning S-F-A Nocks durch den Doppelklick sehr zu empfehlen, weil dadurch fast kein Leerschuß passieren kann. Hatte neulich erst wieder jemanden zu Besuch der die Avalon PIN-Nocks auf Slimiline Pfeile schießt und auch 3 Unter greift. Der hatte einen fetzen Leerschuss weil durchs greifen die Sehne bei einem kurzen 60" Jagdbogen eben schon an die 35-40° im Nockbett steht. Die Mittenwicklung war dick genug, doch der Pfeil rutscht bei jedem Anker schon halb von der Sehne.
Bei einigen Versuchen ...aufnocken.... ausziehen.....ankern.... zurücklassen.... sind ihm von 5 Versuchen, 2 Pfeile aus dem Nockbett gesprungen und von der Sehne gefallen. Also beachtet bitte.... sehr viele Nocks, vor allem diese kleinen Pin-Nocks sind hauptsächlich für mediterran und Compound gedacht, denn da schießt man heute meist ein Loop, das auch die Sehne horizontal im Nockbett hält.

Mein Gast hat sich abends noch gleich die Bohning F- Nocks bestellt, weil ihm sein Bogen da echt zu schade ist.
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de/

bald nen Spatz TD vom Chris😉
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs


Offline Landbub

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3110
Die Nocke wird aber eher vom unteren Begrenzer runtergeschoben. Grad, wenn da jemand die Messingdinger drauf hat. Etwas mehr Platz lassen, gerne 2 mm, und nicht zu dick den Begrenzer. Papier oder halt einlagig gewickelt.
Das im Video wäre mir bei geflochtenem Garn zu straff. Weil das bleibt ja so. Bei nicht geflochtenem könnts passen, denn da wirds nach 50 Schuss eh lockerer.
Abonniert bitte https://www.youtube.com/@ArcheryGirls
Das motiviert meine Jugendgruppe ganz enorm, hier weitere Videos zu produzieren.


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 9599
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Die Nocke wird aber eher vom unteren Begrenzer runtergeschoben. Grad, wenn da jemand die Messingdinger drauf hat. Etwas mehr Platz lassen, gerne 2 mm, und nicht zu dick den Begrenzer. Papier oder halt einlagig gewickelt.
Das im Video wäre mir bei geflochtenem Garn zu straff. Weil das bleibt ja so. Bei nicht geflochtenem könnts passen, denn da wirds nach 50 Schuss eh lockerer.

Mein Besuch hatte 2 geknotete Nockpunkte mit Zahnseide, nicht mal so dick und mit gut Luft für die Nocke. Das Problem war echt einfach das sehr kleine Nockbett der Avalon Pin-Nock, für 3 Unter einfach zu klein.
Der Abzugswiderstand war wirklich auch leicht, aber schieben ließ sich die Nocke nicht auf der Mittenwicklung und das sollte immer möglich sein, denn dadurch hast auch die nötige Luft im Kippmoment.

Im Video hat die Sehne noch keinen Pfeil geschossen und es ist geflochtenes BCY#62XS .021.... heute 30 Pfeile geschossen und jetzt hat sich die Miwi noch minimal gesetzt und ist perfekt...bei gezwirnten wäre es wohl dann nach kurzer Zeit zu locker, aber das Nylonzeugs verwende ich eigentlich nicht mehr. Gibt nix besseres wie geflochtenes #62XS, Halo und Dyneema Angelgarn 4-8 fach geflochten....
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de/

bald nen Spatz TD vom Chris😉
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs


Offline Bambus

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 209
  • Ich bin Choleriker, zeigs es aber nicht ...
Meine Tabs sind so geschnitten, das der Pfeil (ich schieße nur Selfnock) damit gehalten wird. Der Nockschlitz ist in aller Regel größer als die Sehne.
Beim lösen ist das Tab dann ja aus dem Weg, der der Pfeil liegt frei auf der Sehne und löst ohne Energieverlust durch klemmen.
Vielleicht fällt mir ja noch was ein...


Offline Landbub

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3110
Hab mir erst grad die Avalon Nocke angeschaut. Ist gleich wie CrossX. Da hast schon recht, die ist nur für Splitfinger. Die Flügel sind viel zu kurz für 3under oder gar Stringwalking. Ich hatte den gleichen Effekt mit denen da: https://www.essentialsarchery.com/produktseite/essentials-archery-nocke
Abonniert bitte https://www.youtube.com/@ArcheryGirls
Das motiviert meine Jugendgruppe ganz enorm, hier weitere Videos zu produzieren.


Offline arcodivetro

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 117
Ich war mal überzeugt von 3 unter. 
Heute am Parcours mediterran auf meinem 56# Bogen, Pin-Nocken eher locker zwischen (dennoch) 2 „Gewickelten“.  Funzt.
Ich widerspreche meinem geschätzten Sehnenzwirbler jedoch keineswegs, gehe nur einen etwas anderen Weg.
Die dickem Messingdinger sind m. E. suboptimal (ugs. Müll).
P. S. Ich hab mal eine zu enge Pinnocke verwendet. Da flog der Pfeil dann hinten ohne🤣
... und alle ins Blatt! A.D.Vetro


Offline Landbub

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3110
Ich war mal überzeugt von 3 unter. 

Ist nur für Systemschützen hilfreich. Und für Stringwalker logischerweise die einzige Alternative.
Grad bei kurzen Bögen kann Splitfinger sogar von Vorteil sein.
Abonniert bitte https://www.youtube.com/@ArcheryGirls
Das motiviert meine Jugendgruppe ganz enorm, hier weitere Videos zu produzieren.


Offline kungsörn

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 673
Meine Tabs sind so geschnitten, das der Pfeil (ich schieße nur Selfnock) damit gehalten wird. Der Nockschlitz ist in aller Regel größer als die Sehne.
Beim lösen ist das Tab dann ja aus dem Weg, der der Pfeil liegt frei auf der Sehne und löst ohne Energieverlust durch klemmen.
Da bin ich komplett bei Bambus. Auch meine Tabs sind so gebaut.
Meine Nocken dürfen maximal das Pfeilgewicht halten.
Guido hatte so seine liebe Not mit meinem „Quasi-Selfnock“ und den weißen GT-Nocken. :angel:
Irgendwann hab ich angefangen, die MiWi selber zu machen. Später dann die ganze Sehne.
Niemals fesselt mich ein Band, riegelt mich ein Riegel
Suchte meinesgleichen, fand nur Sünder ohne Zügel
(In Extremo, "Sünder ohne Zügel")


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 9599
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Meine Tabs sind so geschnitten, das der Pfeil (ich schieße nur Selfnock) damit gehalten wird. Der Nockschlitz ist in aller Regel größer als die Sehne.
Beim lösen ist das Tab dann ja aus dem Weg, der der Pfeil liegt frei auf der Sehne und löst ohne Energieverlust durch klemmen.
Da bin ich komplett bei Bambus. Auch meine Tabs sind so gebaut.
Meine Nocken dürfen maximal das Pfeilgewicht halten.
Guido hatte so seine liebe Not mit meinem „Quasi-Selfnock“ und den weißen GT-Nocken. :angel:
Irgendwann hab ich angefangen, die MiWi selber zu machen. Später dann die ganze Sehne.

Das Problem ist einfach....
"was dem einen sein Ü... ist dem andern sein Ö"....
Soll heißen, was dem einen zu fest ist, ist dem anderen zu locker...manchmal kann man es nicht jedem Recht machen obwohl ich stehts alles gebe, nach bestem Wissen und Gewissen. :GoodJob:
Allerdings sind eben heute nicht mehr alle Nocks gleich, wie z.B. die Gold Tip Push In.... da sind die durchgefärbten weißen die engsten und die orangen durchsichtigen die weitesten.... wenngleich auch nur im 2-4 /100stel Bereich... ihr glaubt aber nicht was das ausmacht... ;)
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de/

bald nen Spatz TD vom Chris😉
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs


Offline BSCausBKK

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 242
Ich war mal überzeugt von 3 unter. 

Ist nur für Systemschützen hilfreich. Und für Stringwalker logischerweise die einzige Alternative.
Grad bei kurzen Bögen kann Splitfinger sogar von Vorteil sein.

ich würde ja gerne meditarran schiessen, bei 40+50m wäre das mit dem Jagdbogen erheblich einfacher
aber bei 20 oder weniger Metern gehts halt nur 3unter Finger anliegend, da ist mediterran absolut keine Alternative


Offline arcodivetro

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 117
Zitat von: Stringwistler
"was dem einen sein Ü... ist dem andern sein Ö 
Und wer (systematisch) trifft hat recht. Griff, Nockpunktbegrenzer und Nocke müssen zusammenpassen. Achtung, beim Stringwalken kann die Nocke beim Lösen auch unbemerkt nach unten wandern, also 2 Begrenzerwicklungen.
Oder einfach intuitiv schiessen uns alles wird gut😜
« Letzte Änderung: Juli 12, 2024, 08:03:33 Nachmittag von arcodivetro »
... und alle ins Blatt! A.D.Vetro


Online Kreta

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1032
  • Friede und ein langes Leben
Also nachdem ich mich auch ein wenig damit beschäftigt hab, bin ich zum Ergebnis gekommen, daß der perfekte Nocksitz für mich der ist, wo die Sehne noch gerade über die MiWi gleitet aber kein Spiel hat. Der Abzugswiderstand (Beiter asym 2) ist dann ebenso perfekt. Noch weniger als im Video oben.

Aber es kommt nat. auf die Begleitumstände an. Schiesse drei unter mit nur einem Begrenzer. Funktioniert top.

Lg

Hier ins Bild gesetzt:

https://youtube.com/shorts/fcyVx3Jhgcg?feature=share
« Letzte Änderung: Juli 13, 2024, 07:28:51 Vormittag von Kreta »


Online Kreta

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1032
  • Friede und ein langes Leben
Und weil es dazu auch einen gut abgestimmten Tab braucht. Hier gerade gestern wieder einen neuen gemacht und anatomisch perfekt angepasst