Archers Campfire

Technik Training - Trainingsgeräte

Offline tommchen

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 39
Hallo liebe Freunde des Bogensports,

welches Trainingsgerät/Zubehör würdet ihr mir für das Techniktraining empfehlen bzw. womit habt ihr Erfahrungen.

Ich würde nämlich gerne weiter an meinem Endauszug bzw. am Release arbeiten. Hat vielleicht diesbezüglich jemand von euch Erfahrungen mit dem Pedago Grip Trainer? Bzw. würdet ihr ein anderes Trainingsgerät empfehlen? Der Vorteil dieses Gerät wäre, dass 3 verschiedene Gummibänder, in verschiedenen Stärken dabei sind.

Wie schon am Anfang kurz beschrieben, würde ich gerne weiter an meinem Release und am Endauszug arbeiten und dachte mir, dass das mit diesem Gerät gut gehen würde und mit rund 40 Euro ist es auch leistbar und ich kann zwischendurch Indoor immer üben.

Wäre euch dankbar für eure Erfahrungen bzw. Infos.


Offline Cybaertiger

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 36
  • Trifft nix - mocht nix!
In meinem Kurs kamen Nullsehnen und modifizierte Fitnessbänder zum Einsatz.

Die Nullsehnen bestanden aus einem Rundgummi (in AT kenn ich die als Expander). Griffstück und Ösen waren aus Paracord o.ä. Half mir sehr beim Erlernen des Ablaufs, Ankerpunkt finden, Alignment usw.

Die Fitnessbänder (z.B. Theraband) gab es als Schlaufen mit verschiedenen Stärken. Für die Zughand war eine Schlaufe drangebunden. Also eine DIY Version vom Pedago.


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7603
von den Gummidingern hab ich schon einiges durch (den Pedago noch nicht)
Was den Release an geht find ich die "dicken" Gummis nicht so gut - ist eben anders als "Bogensehne"

Mein Favorit ist und bleibt der Formaster - nicht gerade billig aber gut

Bsp hier:

https://www.bogensportdeutschland.de/sonstiges/spin-wing-formaster-resistance-cord.html (da fehlt noch die passende Ellbogen-Schlaufe)
 
Originallink:
https://romarchery.com/?page_id=33
« Letzte Änderung: Januar 26, 2024, 09:41:18 Vormittag von roscho »
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Kuckingen

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 693
Hier mekn Thema dazu.

https://www.archers-campfire.rocks/index.php?topic=11589.0

Ich mag den Griff. Ahnlicj von meinem bogen. Funktioniert gut, auch im Sitzen


Offline Landbub

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2937

Was den Release an geht find ich die "dicken" Gummis nicht so gut - ist eben anders als "Bogensehne"

Die sind auch eher dafür da, dass man ein Loop ran bindet und eben mit Release übt.
Abonniert bitte https://www.youtube.com/@ArcheryGirls
Das motiviert meine Jugendgruppe ganz enorm, hier weitere Videos zu produzieren.


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7603

Was den Release an geht find ich die "dicken" Gummis nicht so gut - ist eben anders als "Bogensehne"

Die sind auch eher dafür da, dass man ein Loop ran bindet und eben mit Release übt.

100% Zustimmung, wie beim AccuBow auch !
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline bogensport-deutschland

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 72
    • Bogensport Deutschland
Die Einsteiger bekommen bei unseren Seminaren zuerst immer einen Nullbogen. Damit kann man den Bewegungsablauf wunderbar üben.

Und das Teil kann man auch ganz schnell selber bauen:

http://blog.bogensportdeutschland.de/technikbogen-nullbogen-fuer-das-bogensport-training-selber-bauen/

LG
Martina
Bogensport Deutschland - Wir lieben und leben Bogenschießen!
www.bogensportdeutschland.de


Offline Bambus

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 85
Selber machen, Theratubes, Fußschlaufe und Griff kombinieren. Die Fußschlaufe hinter den Ellbogen legen und mit dem Rücken ziehen. Imho das beste Gerät um den Zug alleine mit sauberer Rückenspannung zu üben.
Und durch mehrere Theratubes parallel lassen sich problemlos Zuggewichte weit jenseits der 60# realisieren. Auch sehr gut zum Wiedereinstieg nach Verletzungen und zum kontrollierten Kraftaufbau.


Offline tommchen

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 39
Vielen Dank für eure Infos und Tipps.

Den Nullbogen werde ich mir auf jeden Fall selbst bauen. Der Formaster ist auch eine tolle Sache auch wenn die Handhabung für einen Recurvebogen mit Tab eher nicht so einfach ist wie mit dem Compound.



Offline tommchen

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 39
Tolles Gerät welches du dir da selbst gebaut hast. Danke fürs Foto.

Selber machen, Theratubes, Fußschlaufe und Griff kombinieren. Die Fußschlaufe hinter den Ellbogen legen und mit dem Rücken ziehen. Imho das beste Gerät um den Zug alleine mit sauberer Rückenspannung zu üben.
Und durch mehrere Theratubes parallel lassen sich problemlos Zuggewichte weit jenseits der 60# realisieren. Auch sehr gut zum Wiedereinstieg nach Verletzungen und zum kontrollierten Kraftaufbau.


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7603
Vielen Dank für eure Infos und Tipps.

Den Nullbogen werde ich mir auf jeden Fall selbst bauen. Der Formaster ist auch eine tolle Sache auch wenn die Handhabung für einen Recurvebogen mit Tab eher nicht so einfach ist wie mit dem Compound.

Das geht schon, bei den AC Kursen war niemals ein Compound dabei aber alle haben was gelernt  ;)
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline tommchen

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 39
Gut zu wissen, danke.

Vielen Dank für eure Infos und Tipps.

Den Nullbogen werde ich mir auf jeden Fall selbst bauen. Der Formaster ist auch eine tolle Sache auch wenn die Handhabung für einen Recurvebogen mit Tab eher nicht so einfach ist wie mit dem Compound.

Das geht schon, bei den AC Kursen war niemals ein Compound dabei aber alle haben was gelernt  ;)


Offline Bambus

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 85
Weil ne Anfrage zu den Quellen kam hier für alle:

Ich habe die Einzelteile bei Amazon gekauft bzw. die passenden Links von dort.
Aber der örtliche Reha-Laden bzw. Orthopädietechniker kann da sicher auch weiterhelfen.

Tubes (Schlauch analog zu den Bändern), nehme ich lieber weil sie nicht so leicht einreißen: https://www.amazon.de/TheraBand-Widerstandstrainer-Tubing-Silber-OneSize/dp/B000KGIFR4?ref_=ast_sto_dp&th=1
Fußschlaufe (da empfiehlt es sich eine Lage festen Stoff drüber zu nähen, die sind auf Dauer nicht für Belastungen jenseits von 45 lbs: https://www.amazon.de/Thera-Band-22140-Fu%C3%9Fschlaufen/dp/B000KGKD3I?ref_=ast_sto_dp
Griff: https://www.amazon.de/TheraBand-Griffe-Paar-Schwarz-Grau-OneSize/dp/B000KGKCH0?ref_=ast_sto_dp&th=1

Die Zugstärken der verschiedenen Bänder kann man sich im INet besorgen oder selber ausmessen. Hier ein Bsp. Für die Bänder: https://www.theraband.at/medien/141126-dehnverhaltentherabanduebungsbaender.pdf bzw. hier: https://www.theraband.at/?nID=136

Schlaufe und Griff werden leider nur im Paar verkauft, aber so kann man sich 2 Trainingsgeräte unterschiedlicher Stärke vorbereiten.
PS. Man kann übrigens problemlos 2 oder sogar 3 Schlaufen aus verschiedenen Bändern parallel betreiben wenn man in erwachsene höhere Zuggewichtsklassen  :youRock:  wechseln möchte. Z.B. 2 Schlaufen in Silber geben bei +200% Länge ca. 62 lbs. Die Kombi auf dem Bild kommt bei mir auf knapp unter 50lbs.
« Letzte Änderung: Januar 28, 2024, 07:19:45 Nachmittag von Bambus »


Offline piti

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 203