Archers Campfire

DIY vertikaler Bogenhalter


Offline Cybaertiger

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 38
  • Trifft nix - mocht nix!
Hallo zusammen,

ich würde gerne aus Platzgründen und wegen der Ästhetik meine Bögen vertikal am Griffstück an der Wand aufhängen.
Bisher finde ich nur Bogenhalterungen, bei denen die Bögen horizontal liegen. Dafür habe ich aber keinen Platz.

Hat schon jemand seine Bögen vertikal montiert?  Wie habt ihr das gelöst?

Ich habe schon an Gitarrenhalter gedacht, die ja einen sehr ähnlichen Zwecke erfüllen. so ganz überzeugt bin ich aber noch nicht.
Auch hätte ich Zugang zu einem Filamentdrucker, falls also jemand ein STL File oder einen Designanstoß hat, bin ich auch dafür dankbar.

LG,
CBT


Offline Ari

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3654
  • Hang me in the Tulsa County Stars
Wenn's schick aussehen soll:
Rindenstücke über Wassedampf begradigen, auf Holzbrettchen kleben und
3 Pfeilreste (vorher die Position für dem jeweiligen Bogengriff festlegen/makieren)
als Halterung einpassen und verkleben.

Wenn's schnell gehen soll:
Nägel i.d. Wand und am Sehnenhalter aufhängen  ;)
Wenn du den Bogen in die Hand nimmst,
der Pfeil auf der Sehne liegt, ändert sich dein Leben! Instinkte werden geweckt, längst verschollen und unterdrückt. Du spannst den Bogen zum Kreis der alles umschließt
und im Moment des Lösens freigibt. Du bist der Bogen, du bist der Pfeil, du bist das Ziel!


Offline Kreta

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1032
  • Friede und ein langes Leben
Hab ähnliches mit 3 schrauben, welche mit Schrumpfschlauch ummantelt waren (allerdings hab ich nur das hintere ende ohne Gewinde für die Aufhängung genutzt früher benutzt.

Ist einfach schwarz und unauffällig.

Ari ist da wesentlich kreativer!



Offline Cybaertiger

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 38
  • Trifft nix - mocht nix!
Danke euch für die Inspiration! Vielleicht wird es eine Kombination von beiden Aufhängungen.
Ein bisschen geistert mir noch die 3D gedruckte Halterung, für den jeweiligen Bogen angepasst, im Kopf herum. Gar nicht so einfach :D


Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3883
    • bogenanwalt.rocks
Hier noch kurz meine Vertikallösung - in der Not geboren, es war kein Platz mehr an der Wand und die Bögen wollten verstaut werden.
Ich hoffe das klappt mit den Bildern ...
« Letzte Änderung: Oktober 29, 2023, 08:43:44 Vormittag von Ari »


Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3883
    • bogenanwalt.rocks
Ich hoffe das klappt mit den Bildern ...
Einmal hin-, einmal hergedreht, neu raufgeladen ... immer falsch ... egal.

(Hab' nachgeklappert  ;))
Ari
« Letzte Änderung: Oktober 29, 2023, 08:45:10 Vormittag von Ari »


Offline perkolat

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 437
Bei mir war noch ein Ausschnitt der Küchenarbeitsplatte übrig und Nussbaumstäbe hatte ich auch noch. Der Halter sollte der Dachschrägung entsprechen. Die Löcher so zu bohren, dass sie minimal nach oben stehen erforderte etwas Nachdenken, hat aber letztlich geklappt. Eigentlich sollten max. 5 Bögen dran hängen, aber ihr kennt das Problem mit dem unkontrollierten Nachwuchs. Einmal nicht aufgepasst, Zack hängt ein weiterer am Haken.  8)

Wenn die Sehne nicht straff genug hängt, kann man dir ggfs. etwas eingedreht oder durchs Öhr aufhängen.
« Letzte Änderung: Oktober 30, 2023, 08:23:31 Vormittag von Ari »


Offline perkolat

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 437
Stellt euch die Bilder bitte hochkant vor... :thankyou:

(gedreht  ;))
Ari
« Letzte Änderung: Oktober 30, 2023, 08:24:44 Vormittag von Ari »


Offline Cybaertiger

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 38
  • Trifft nix - mocht nix!
Hallo,

ich melde mich mal mit meinem (mäßigen) Fortschritt zu dem Thema.

Die Theorie: Passend zu den dunklebraunen Massivholzmöbeln einen farblichen Akzent setzen mit einem dunkel blau-grün gebeiztem Holzbrett und darauf geschraubten kupferfarbenen 3D-gedruckten Bogenhaltern.

Die Praxis: die (sauteure) Beize hat das Brett shrek-grün eingefärbt und das bestellte Filament ist eher lachsrosa-orange als edel kupferfarben.

Also ein Schritt zurück, erneut in den Baumarkt, einen kaputten Walnuss Slab entdeckt und die Verkäufer auf 20€ für eine Hälfte heruntergehandelt. Die untersten Schichten der Rinde habe ich dran gelassen und als Unterkante definiert. Der Riss dient als Oberkante und ich habe ihn nur mit einer Oberfräse mit einem Template-Bit auf 90° (von beiden Seiten) gefräst. Das Holz hat so 2 der Kanten bestimmt, das find ich gut. Links und rechts auf der Kreissäge getrimmt, fertig. Danke an dieser Stelle an den Kumpel und seine Holzwerkstatt, in der Wohnung wäre das eine Pfuscherei geworden.
Bild ist im Anhang, ich bin recht zufrieden mit dem Holzbrett.

Das 3D-gedruckte Teil allerdings - naja. Abgesehen von der Farbe musste ich in mittlerweile Iteration 3 des Designs in den Haltearmen mehr Platz lassen, da sonst das Griffstück sehr streng reingeht und zerkratzt (Darum auch der Ragim als Testobjekt. Sorry, treuer Freund). Jetzt rutscht der Bogen aber natürlich nach vor und nach unten und ich hätte mir das Folgen der Griffform sparen können.
Ich bin mir noch unsicher, ob ich die Idee mit dem 3D Druck weiter verfolge oder ob ich gleich auf einen Gitarrenhalter o.Ä. ausweiche. Jedenfalls hätte ich noch genug rosa-oranges Filament, um es beim "rapid prototyping" zu verschnalzen. Um die Farbe ist finde ich wirklich nicht Schade ...  :angel:

EDIT: zweites Bild ging beim Abschicken verloren. Spucks wieder aus, Forum!
« Letzte Änderung: Januar 07, 2024, 05:46:55 Nachmittag von Cybaertiger »


Offline Sunka

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 121
Bei mir sieht das so aus.....und beim erstn Bild bitte einmal den Bildschirm drehen....
« Letzte Änderung: Januar 08, 2024, 09:02:35 Vormittag von Ari »


Offline Cybaertiger

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 38
  • Trifft nix - mocht nix!
Danke!
Das ist mein Plan B, falls es mit der Halterung am Griffstück nichts wird. Nur hängt das Regal dann  20-25 cm unter der Altbaudecke, weil darunter noch eine Kommode steht. Ist optisch wohl doch etwas hoch für's Wohnzimmer :D


Offline Sunka

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 121
Statt Brett einfach Plexiglas nehmen, dann schweben die Bögen an der Wand 8)


Offline Cybaertiger

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 38
  • Trifft nix - mocht nix!
Ein weiteres kleines Update von mir.

Ich war heute in einem sehr netten Gitarrengeschäft und durfte dort die zwei lagernden Wandhalterungen Testen.
Die erste hatte zwei verstellbare, gefederte Ärmchen. Die haben sich zwar an den Griff angepasst, aber haben das Mittelteil nicht ausreichend fixiert.

Die zweite war vom Typ "self locking" - das Gewicht der Gitarre rotiert  dabei zwei Ärmchen, die die Gitarre vorm Rauskippen bewahren. Hat besser funktioniert, aber nur wenn das Mittelteil perfekt ausbalanciert reingelegt wurde. Auch das also keine Option für den Alltag.

Schön langsam verstehe ich, warum keiner seine Bögen vertikal am Mittelteil aufhängt  :schmoll:


Offline Kreta

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1032
  • Friede und ein langes Leben
Folgende Idee:

1 Holzbrett

Jeweils drei Dübel einleiten perfekt an den Bogen angepasst. Einer am Pivot Point ein Dübel außen oberer Wurfarm einer innen unterer Wurfarm. Resultat Bogen Fällt nicht und ist gesichert. Hab das Jahrelang so gemacht.

Ist Simpel schön und wenig Arbeit.

Lg


Offline Cybaertiger

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 38
  • Trifft nix - mocht nix!
Eine sehr gute Idee.
Ich denke, das werde ich mal auf einem günstigeren Brett probieren und die beste Position für die Holzdübel herausfinden.

Danke!