Archers Campfire

Schaumstoff von Bogenköcher "auffrischen"


Offline Woodinski_

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1413
  • Bogenazubi - 5. Lehrjahr
Hallo zusammen,
der Schaum in der Haube meines DIY-Bogenköchers ist beim ersten Loch schon etwas ausgeleiert. Zwar hält der Pfeil Dank Gripper noch ganz gut, aber ich denke, das wird auch irgendwann nachlassen.
Nun meine Frage: Gibt's irgendwas um da wieder mehr Halt zu ermöglichen? Bevor ich anfange, wild rumzutesten und mir den Köcher versaue, wollte ich mal nachfragen. Mir käme Flüssiggummi in den Sinn (SockStop für Stoppersocken z.B.) oder irgendein flexibler Kleber (punktuell aufgebracht). Frage ist nur, ob das dauerhaft der mechanischen Belastung gewachsen ist. Klebeband um den Lochdurchmesser zu verringern, wird nicht halten.

SChaum austauschen kommt erstmal nicht in Frage. Das wäre dann die "letzte" Lösung.
« Letzte Änderung: Februar 15, 2023, 12:17:31 Nachmittag von Woodinski »
Aktueller Bogen: BlackWidow PMA X 62" - 36# @ 28"


Offline Uller

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2338
  • hunting the X
Moin,
Du sitzt doch nahe an der Quelle....Bei Gelegenheit etwas Targetschaum injizieren  ?


Offline Woodinski_

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1413
  • Bogenazubi - 5. Lehrjahr
Moin,
Du sitzt doch nahe an der Quelle....Bei Gelegenheit etwas Targetschaum injizieren  ?

Auch ne Idee.  :yes: Stimmt. Wären ja nur paar Tropfen...
Aktueller Bogen: BlackWidow PMA X 62" - 36# @ 28"