Archers Campfire

Neueste Beiträge

1
Ausrüstung / Re: Welcher Hut (Wollfilz schmale weiche Krempe)
« Letzter Beitrag von JanL am Heute um 05:39:46 Nachmittag »
Ich habe vor vielen Jahren mir mal in Kapstadt einen Wildlederhut mit weicher Krempe gekauft.

Der ist super. Blöd nur dass das auch viele andere so fanden. Ergo musste ich dann jedesmal wenn ich dort war mindestens 6 Stück für diverse Bogenschützen mitbringen

Der Laden heisst "Out of Africa"
Ich habe schon mal geschaut. In deren Onlineshop finde ich keine Hüte

https://outofafricagifts.co.uk

Zumindest habe ich solche Hüte in D noch nicht gesehen.
Ich trage meinen nun schon seit fast 20 Jahren und ich liebe ihn.
Der hat schon einige Turniere mitgemacht. Ab und zu imprägnieren, dann hält der auch jeden Regenguss ab
2
Ausrüstung / Re: Welcher Hut (Wollfilz schmale weiche Krempe)
« Letzter Beitrag von Waldgeist am Heute um 05:26:48 Nachmittag »
Jetzt muss.te nur noch treffen - eine Ausrede weniger d.h. die störende Krempe vom Hut scheidet nun aus.        :unschuldig:
3
Pfeile / Re: Basisempfehlung für Pfeile
« Letzter Beitrag von Landbub am Heute um 04:57:53 Nachmittag »

Bei den (für einen wie mich  ::) ) relativ kurzen Auszugslängen lässt sich doch durchaus was über die Schaftlänge regeln,

3" vorne raus schieben den PoA aber schon bei mittleren Distanzen unter die Graswurzel
4
Ausrüstung / Re: Welcher Hut (Wollfilz schmale weiche Krempe)
« Letzter Beitrag von rabu am Heute um 04:34:03 Nachmittag »
Ich hab jetzt mal etwas getrickst.
Ich habe ja noch andere Hüte, bei einem habe ich jetzt mittels Wasserdampf, Magneten und geschickter Lagerung bis zum Abkühlen die Krempe verändert.

Was wirklich gut geworden ist, die Krempe hat bis auf eine minimale Welle die Form behalten, kann aber nach oben wegklappen und ist dann der Sehne komplett aus dem Weg. Die Krempe hat also 2 Positionen, oben und unten, beide Positionen sind stabil.
Das Wegklappen könnte ich mit der Hand machen, aber der minimale Druck der Sehne reicht auch schon aus um die Krempe nach ober zu klappen.

Besser geworden als ich es gedacht hätte! Basteln lohnt!!!!

Gruß
Ralf
5
Turniere / Re: Gutenecker 100-Pfeile-Jagd
« Letzter Beitrag von OJ am Heute um 04:20:40 Nachmittag »
Das habe ich jetzt nicht gemeint.
Es kommt ja jeden Monat eine neue Liste,  meine Frage bezieht sich immer auf die neue erscheinende Liste,  ob das schon die, Natürlich nur momentan, 100 besten sind, aber der ob das einfach nur eine Liste ist...
6
Biete Erledigt / Re: Archery Chrony Master
« Letzter Beitrag von basti am Heute um 04:09:06 Nachmittag »
Verkauft
7
Pfeile / Re: Basisempfehlung für Pfeile
« Letzter Beitrag von Stringwistler am Heute um 03:36:41 Nachmittag »
Komme im Moment nicht ganz mit:
Bei den (für einen wie mich  ::) ) relativ kurzen Auszugslängen lässt sich doch durchaus was über die Schaftlänge regeln, wenn der Spielraum beim Spitzengewicht nicht zu sehr ausgenutzt werden soll... die gibt es doch auch in 32 oder gar 33" Länge   8)

PS: strebe i.d.R. 40-50grs Insert + 70-85 grs Spitze an. FOC bei leichtem Schaft OK und relativ flache Flugkurve
er möchte halt gerne die 600er mit 50gn Insert auf 30,5" schießen... da wird er nicht ohnehin kommen da dann nur 30-40gn Spitze schießen zu müssen.
Deshalb hab ich ihm auch 500er empfohlen. Die kann er dann natürlich auch länger lassen.
8
Pfeile / Re: Basisempfehlung für Pfeile
« Letzter Beitrag von Casimir am Heute um 03:29:56 Nachmittag »
Stand vor kurzem mit bis auf die Auszuglänge (knapp 30") gleichen Werten auch vor der Entscheidung, leichte 600er oder 500er mit schwererer Spitze. Hab mich für letzteres entschieden und habs bisher nicht bereut. Schießergebnisse waren mit den 500ern konstanter und besser. Zudem hörte sich der Bogen deutlich angenehmer an mit dem schwereren Pfeil.

Ja, das ging mir auch so.
Hab erst 600er mit 40grn Insert & 85er Spitze geschossen. 7gpp
Bin jetzt bei 500er mit 40grn Insert & 125er Spitze gelandet.
Bogen schiesst ruhiger und gruppiert auf Entfernungen bis 30m besser. 40m+x wird auch langsam besser.
9
Pfeile / Re: Basisempfehlung für Pfeile
« Letzter Beitrag von aged younger am Heute um 03:28:34 Nachmittag »
Komme im Moment nicht ganz mit:
Bei den (für einen wie mich  ::) ) relativ kurzen Auszugslängen lässt sich doch durchaus was über die Schaftlänge regeln, wenn der Spielraum beim Spitzengewicht nicht zu sehr ausgenutzt werden soll... die gibt es doch auch in 32 oder gar 33" Länge   8)

PS: strebe i.d.R. 40-50grs Insert + 70-85 grs Spitze an. FOC bei leichtem Schaft OK und relativ flache Flugkurve
Leider bleibt mir bei der Länge weniger Spielraum, teilweise geht die Spitze bis zur Auflage  :-[
10
Pfeile / Re: Basisempfehlung für Pfeile
« Letzter Beitrag von Stringwistler am Heute um 03:27:49 Nachmittag »
Falls es Dich tröstet - dann sind wir schon zu zweit. Ich schieß das gleiche Setup.  ;)
dito...500er Spine und sogar mit 100gn Inserts und 75gn Spitze.... allerdings 40@30" Auszug....
Dann such Dir lieber einen etwas leichteren 500er Schaft, das macht deutlich mehr Sinn, denn dann bekommst bei weniger Gesamtgewicht
etwas mehr FOC zusammen, was nie falsch ist. :klasse: