Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Pfeilbau / Re: Wer crested denn hier selbst ??
« Letzter Beitrag von JoeB am Juli 20, 2018, 11:33:01 Nachmittag »


Vorher immer gebeitzt. Dann mit Acryl-Farben und Edding Lackstiften das Cresting!

Wenn du „nur“ beizt , verlaufen dir dann die Farben nicht wenn du mit Edding das cresting machst ?
Bei Acryl Farbe ok die ist ja etwas dicker aber mit Edding 750 oder 751 würde das doch verlaufen oder ?? Zumindest wars bei meinen ersten Tests so !! Oder welche beize verwendest du ??

Zum Beizen nehm ich immer die Clou Pulverbeize zum selber anrühren.
Von den Eddings hab ich die 753 verwendet (Gold und Silber).
Sicher sind die Ränder nicht wie mit dem Lineal gezogen aber arg verlaufen ist da nichts.
Hier gilt wohl "weniger ist mehr".... lieber etwas vorsichtiger dafür aber evtl. öfter drüber gehen.
Nicht zu stark aufdrücken.
Und die Lackstifte fangen gerne mal an zu laufen. Immer erst auf Papier drücken bis die Dosierung passt

Ok danke !! Wieder ein paar Tipps mehr
2
Pfeile / Re: Robuste Carbon Pfeil Schäfte
« Letzter Beitrag von Waldgeist am Juli 20, 2018, 10:51:47 Nachmittag »
Meine Favoriten sind noch immer die Carbonis von Gold Tip.
Meine GT Warrior 500 6.1 gpi mit 100er Spitze halten inzwischen vier Jahre; während der Zeit gab es drei Totalverluste jeweils durch Beschuss von Stahlstangen innerhalb von 3D-Viechern mit meinem 40# LB (Auszug 31"). Für denselben Bogen verwende ich auch GT Traditional Hunter 500 8,6 gpi mit 100er Spitze. Die sind seit zwei Jahre verlustfrei im Einsatz. Ich schieße die Pfeile auch mit meinem 35# Hybridbogen, wobei ich dafür den Nijora Speed 600 mit 80er Spitze lieber verwende. Habe dieses Set jedoch erst seit wenigen Monaten im Einsatz, weshalb ich mir noch kein Urteil antun möchte.
3
Pfeile / Re: Robuste Carbon Pfeil Schäfte
« Letzter Beitrag von basti am Juli 20, 2018, 10:37:40 Nachmittag »
Wenn man die Inserts mit Uhu Endfest 300 einklebt, kann man, so zumindest meine Erfahrung, sich die Protectorringe getrost sparen.

Wie verhält es sich hier bei Fehlschüssen z.B. auf Holz?
Ich hab mit Epoxy hier schlechte Erfahrungen gemacht, da scheinbar bei dem harten Kleber sich dann die Klebeflächen lösen.
Seitdem nehm ich Heißkleber, da der ja auch etwas elastischer bleibt
5
Ok, revidiere:
Viele Menschen finden den RCX 17 zwar gut, aber (wahrscheinlich durchs Carbon bedingt) fühlt man nix vom Schuss und das stört Menschen wie uns, die gerne auch fühlen was sie da treiben. Schießen würd ich ihn trotzdem gern, aber hey...
Satori schein wie auch schon der Buffalo ein solider Bogen zu sein, vielleicht nicht der schönste, aber mit gutem Schussgefühl.
Danke übrigens für den Tip mit den Galaxy Bögen! Natürlich eine Preisklasse drunter, stellt sich nur die Frage nach der Qualität!
Fand da jetzt vor allem den Sear sehr ansprechend, so vom design her geht da doch was.
Und der Luna sah jetzt auch nicht so verkehrt aus (ist halt Holz ne)...
Hat jemand Erfahrung mit diesen Bögen? Wie gesagt, falls einer in Würzburg oder Gießen haust, bitte mal melden.
Weiterhin jemand Erfahrung mit dem Fred Bear Takedown? hat halt kein ILF aber wie anders ist der im Vergleich zum Kodiak/ diversen onepiece Beararchery Bögen?
6
Pfeile / Re: Robuste Carbon Pfeil Schäfte
« Letzter Beitrag von bowster am Juli 20, 2018, 10:19:11 Nachmittag »
Wenn man die Inserts mit Uhu Endfest 300 einklebt, kann man, so zumindest meine Erfahrung, sich die Protectorringe getrost sparen.
7
Pfeilbau / Re: Wer crested denn hier selbst ??
« Letzter Beitrag von basti am Juli 20, 2018, 09:58:54 Nachmittag »


Vorher immer gebeitzt. Dann mit Acryl-Farben und Edding Lackstiften das Cresting!

Wenn du „nur“ beizt , verlaufen dir dann die Farben nicht wenn du mit Edding das cresting machst ?
Bei Acryl Farbe ok die ist ja etwas dicker aber mit Edding 750 oder 751 würde das doch verlaufen oder ?? Zumindest wars bei meinen ersten Tests so !! Oder welche beize verwendest du ??

Zum Beizen nehm ich immer die Clou Pulverbeize zum selber anrühren.
Von den Eddings hab ich die 753 verwendet (Gold und Silber).
Sicher sind die Ränder nicht wie mit dem Lineal gezogen aber arg verlaufen ist da nichts.
Hier gilt wohl "weniger ist mehr".... lieber etwas vorsichtiger dafür aber evtl. öfter drüber gehen.
Nicht zu stark aufdrücken.
Und die Lackstifte fangen gerne mal an zu laufen. Immer erst auf Papier drücken bis die Dosierung passt
8
Training / Re: Ist die Entfernungsschätzung, für euch, eine der Grundvoraussetzungen...
« Letzter Beitrag von Absinth am Juli 20, 2018, 09:55:07 Nachmittag »
...
Klebt euch ein Auge zu und es ist vorbei mit dem intuitiven Schießen.
...


Esggibt schon den einen oder anderen einäugigen das klappt schon...

Stimmt, ich kenne da auch mindestens einen.


BG. Absinth


9
Pfeilbau / Re: Formstabile Vanes
« Letzter Beitrag von Absinth am Juli 20, 2018, 09:45:46 Nachmittag »
@aurelium: Um, nicht im Irrtum zu verharren - dass, dieser "zusätzliche Schwung" der Spin Wings deinen Pfeilflug energetisch negativ beeinflussen, solltest du es echt selbst ermitteln.

Ich würde der Praxis den Vorzug geben.  ;-)


BG. Absinth
10
Training / Re: Ist die Entfernungsschätzung, für euch, eine der Grundvoraussetzungen...
« Letzter Beitrag von stöckchenschubser am Juli 20, 2018, 09:40:56 Nachmittag »
Esggibt schon den einen oder anderen einäugigen das klappt schon,
Ist fast wie Kreuzdominanz.

Dass man durch durch die Landschaft abgelenkt werden kann,
zeigt doch deutlich wie viel das Gehirn warnimmt, obwohl man sich doch auf etwa anderes konzentriert.
Seiten: [1] 2 3 ... 10