Archers Campfire

Bogenschießen => Bögen => Traditionellere Bögen (Jagdrecurve/Hybridbogen/Langbogen mit Fiberglas) => Thema gestartet von: Micha am Januar 19, 2021, 12:35:45 Nachmittag

Titel: Zvers Archery
Beitrag von: Micha am Januar 19, 2021, 12:35:45 Nachmittag
Hallo alle am  :fire:

kennt jemand Zvers Archery in Lettland? Und hat im optimalen Fall Erfahrungen mit Bögen gemacht?

Gruß Micha
Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: Krizzkrozz am Januar 26, 2021, 12:39:53 Nachmittag
Hallo alle am  :fire:

kennt jemand Zvers Archery in Lettland? Und hat im optimalen Fall Erfahrungen mit Bögen gemacht?

Gruß Micha

Hallo Micha,
Ich habe bei Maris bestellt, Anfang Februar soll Baubeginn sein. Bislang habe ich nichts auszusetzen. Habe auch im Wartezimmer gepostet. Erfahrungen habe ich nur über Dritte die sehr zufrieden sind mit dem Bogen. Wenn weiterhin Interesse besteht kann ich dich auf dem Laufenden halten. Bei mir wird es ein TD Recurve, Bestellvorgang läuft via EMail oder FB, da der Webshop auf der Seite nicht funktioniert.

Gruß

Chris
Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: Micha am Januar 26, 2021, 02:25:22 Nachmittag
Hallo Chris,

danke für die Info.
Aus unserem Verein haben sich jetzt auch vier Mitglieder zusammengeschlossen und gleich eine Sammelbestellung aufgegeben.
Bin echt mal gespannt, was da aus Lettland kommt. Optisch sind die Bögen schon mal top.

Gruß
Micha
Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: Krizzkrozz am Januar 26, 2021, 02:44:27 Nachmittag
Ich denke das wird super was da kommt....bin zwar gerade noch in den Extras am Hühnern (Laserengravings, Gripstippling), muss aber dann mal Kassensturz machen lassen wie es mit dem Gesamtpreis aussieht. Ich denke die Micartaeinlagen kommen da alle nochmal drauf, genauso wie Klarglas etc. Ich habe jetzt mal nachgefragt wie die Texturen des Grippstipplings aussehen. Ich möchte am Ende nicht so ne Kraterlandschaft von einzelnen Mulden drauf haben. Sowas sieht man in letzter Zeit häufiger und hat für mich nur eine Alibifunktion. In letzter Instanz braucht man es imho sowieso nicht.

Aber zu viert zusammengeschlossen......hoffentlich sprengt ihr nicht die Produktionskapazitäten:)

Ich habe auch gestern mal ein paar Vektorgrafiken nach Lettland geschickt. Ich hoffe der Aufpreis für die Lasergravuren bezieht sich hier auf ein Paar und ich hoffe es werden Plaketten die im Bereich der Wurfarmverschraubung aufgebracht werden. Aber wir werden sehen.....ich glaube der Bogen ist das einzige positive was diese Saison kommt....der Rest fällt ja momentan aus wegen isnich.

Wenn deine Kollegen ihre Bögen haben halte uns mal auf dem Laufenden. Ich werde auf jeden Fall auch einen Erfahrungsbericht einstellen.

Grüsse
Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: Frederinho am Januar 27, 2021, 01:05:04 Vormittag
Hi,
da anscheinend einige hier bestellen, wie sind denn die Preise so? Würden den hier gerne nehmen
https://de-de.facebook.com/Zversarchery/photos/a.872314952815609/3433345046712574/?type=3&theater
Weiß da jemand, was der kostet?
Schließe mich auch gerne einer eventuellen Sammelbestellung an.
Grüße
Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: Absinth am Januar 27, 2021, 07:59:23 Vormittag
Die sehen schon schick aus, keine Frage.

Gibt es denn zu diesen Bögen, außer schöne Bilder, auch irgendwo im Netz oder wo auch immer her, Aussagen zur Performance, ein Auszugsdiagramm zum jeweiligen Bogen, aussagekräftige Geschwindigkeitsmessungen oder dergleichen?

Also, wer etwas Diesbezügliches hat bitte her damit und danke schon mal.

Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: Krizzkrozz am Januar 27, 2021, 08:21:51 Vormittag
Hi,
da anscheinend einige hier bestellen, wie sind denn die Preise so? Würden den hier gerne nehmen
https://de-de.facebook.com/Zversarchery/photos/a.872314952815609/3433345046712574/?type=3&theater
Weiß da jemand, was der kostet?
Schließe mich auch gerne einer eventuellen Sammelbestellung an.
Grüße

Maris hat eine Preisliste auf seiner Homepage. Der "Grundbogen" kostet 355€ und dann addieren sich die Extras...ich werde mal anfragen was meiner am Ende kosten soll und dann posten...ich frage dann direkt auch mal wegen Auszugdiagramm...
Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: Micha am Januar 27, 2021, 08:33:49 Vormittag
Lieferung für die "Sammelbestellung" ist wohl für April geplant.

Und die Zuschläge für "Extras" halten sich echt in Grenzen. Ich denke 400 Euro plus Versand ist realistisch.
Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: Frederinho am Februar 17, 2021, 06:59:01 Nachmittag
Lieferung für die "Sammelbestellung" ist wohl für April geplant.

Und die Zuschläge für "Extras" halten sich echt in Grenzen. Ich denke 400 Euro plus Versand ist realistisch.
Habt ihr schon bestellt? Wie gesagt, würde den hier nehmen, wenn er zwischen 35 und 45# liegt:
https://de-de.facebook.com/Zversarchery/photos/a.872314952815609/3433345046712574/?type=3&theater
Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: Micha am Februar 18, 2021, 02:13:44 Nachmittag
Ja, bestellt sind die Bögen. Sollen Anfang April kommen.
Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: toydevil am Mai 02, 2021, 07:35:36 Nachmittag
Moin
gibt es schon etwas zu berichten über die Zvers Archery Bögen
 :fire: :bow:
Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: Micha am Mai 04, 2021, 06:08:26 Nachmittag
Hallo,
nein, bisher nicht. Er hat wohl gut zu tun und die Lieferung verachiebt sich um ein paar Wochen.
Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: toydevil am Mai 06, 2021, 08:38:45 Vormittag
OK war auch schon mal drauf und dran einen zu kaufen und mit dem Original zu Vergleichen  ;)
 :fire: :bow:
Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: Frederinho am Juni 25, 2021, 09:07:22 Nachmittag
Mir wurde Ende Juni einer versprochen, aber leider auch noch nicht da...
Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: Verano am Juli 07, 2021, 09:39:10 Nachmittag
Gerade bei Facebook gesehen, ist wohl voll bis unters Dach
Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: Cake78 am August 29, 2021, 07:59:42 Vormittag
Ich finde die Bögen auch interessant aber wenn da solange nix kommt...?
Von Alex Bows/Wings Archery gibt es ja auch einen Widow-Nachbau. Hat da schon mal jemand geordert?
Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: Waldschrat am Oktober 18, 2021, 10:20:27 Vormittag
Hatte mal den BW Nachbau von Alex Bow.......
Sieht zwar gut aus, aber der Lack ist wie bei den Bodnik Bögen richtig rau, bestellt war ein 40 lbs Bogen und zuhause gemessen waren es knapp über 35.......
Eigengewicht war sehr leicht für so ein "klobig" wirkender Bogen ca 600/700 gramm.
Schuss erhalten war ok, kein Handschock spürbar und die Abwicklung (in englisch) hat auch alles reibungslos geklappt.
Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: Pepe am Oktober 18, 2021, 10:46:28 Vormittag
Bei Kleinanzeigen wird grade einer verkauft.
Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: Krizzkrozz am Oktober 21, 2021, 09:48:03 Vormittag
So, auf diesem Wege werde ich die Möglichkeit nutzen und mal eine kleine Review zu diesem Bogen einstellen, der mich bereits vor 2 Monaten auf dem Postweg erreichte. Bin leider verspätet, da ich von der Flutkatastrophe erheblich betroffen wurde und Dinge wie Hobbys derzeit komplett hinten anstehen. Das Haus steht zum Glück noch, allerdings haben wir im Hauptwohnbereich Rohbauzustand, der wahrscheinlich auch noch Monate anhalten wird. Wir sind aber alle gesund, da gibt es Menschen die es schwerer getroffen hat. Allen weiteren Betroffenen auf diesem Wege alles Gute, es kommen auch wieder andere Zeiten.

Bestellung und Kommunikation
Wie ich bereits in einem anderen Beitrag erwähnte, habe ich im November 2020 einen Bogen bei Maris in LETTLAND bestellt. Avisiert war dieser für den März 2021, aufgrund von Verzögerungen wurde es dann doch Anfang August. Grund hierfür weiß ich nicht, ich denke er hat viel zu tun, letztlich frage ich bei sowas aber auch nicht nach. Final habe ich 9 Monate auf einen Custom-Bogen gewartet, was für mich rückblickend absolut klar gegangen ist :yes:.

Anfang August konnte ich das Paket dann entgegen nehmen und war natürlich darauf gespannt was mich erwartet. Da die Kommunikation auf Englisch verlief und dort immer mal die Gefahr besteht, dass man aneinander vorbei redet sind Absprachefehler nie ganz ausgeschlossen. Ebenfalls besteht ja auch immer die Gefahr, dass Erwartung und Wirklichkeit auseinander liegen und dort immer eine kleine Enttäuschung mitschwingt. Zur Kommunikation ist allerdings zu sagen, dass Maris sehr kundenorientiert agiert und sehr geduldig ist. Man muss aber ab und zu in Kauf nehmen, dass auf Anfragen schon mal ein bis zwei Wochen keine Reaktion erfolgt. Ich denke er hat gewisse Bürotage, wo er den gesamten Posteingang abarbeitet. Er ist für alle Kundenwünsche offen, eine Regulierung in Richtung Design findet nicht statt. Es wird also versucht alle Kundenwünsche im Rahmen der Möglichkeiten umzusetzen.

Verpackung und Versand
Das überstellte Paket war sehr kompakt gepackt, Bogen kam also zerlegt bei mir an (da ich gerade auf dem Schlauch stehe, wie ich die Bilder in den Beitrag bekomme, kann es sein, dass diese im gesamten als Anhang hinterlegt sind). In der ersten Lage befand sich direkt ein Inbusschlüssel für den Zusammenbau. Gut, hätte ich nicht gebraucht, aber ich empfand es dennoch als sehr zuvorkommend, dass daran gedacht wurde.

In der nächsten Lage befand sich die Bogensehne. Nach erster Begutachtung war ich sehr positiv überrascht über die Qualität, war diese doch handgefertigt und extra für den Bogen gebaut worden. Normalerweise schmeiße ich die mitgelieferten Sehnen als Erstes runter, um eine meiner eigenen zu schießen. Da mein Sehnengarn zum Zeitpunkt noch evakuiert bei meinem Bogenhändler lag, konnte ich dieses allerdings erst viel später realisieren. Bei der Sehne auf den Bildern handelt es sich um eine FF+-Sehne mit eingearbeiteten Whisker-Silencern. Alles sehr funktional und zweckmäßig gearbeitet, würde ich nicht selber bauen, gäbe es keinen Anlass diese Sehne nicht zu schießen oder unbedingt zu tauschen.

Zur Verpackung: Die Teile des Bogens waren "bulletproof" verpackt. Alles sauber in Folie verpackt, sogar teilweise eingeschweißt, die Leerräume sauber mit Styroporteilen aufgefüllt. Also kein Grund zur Sorge, dass der postalische Weg irgendeinen Einfluss auf den Bogen nimmt. Der Versand ging über einen lettischen Paketdienstleister, der international mit GLS verbunden ist. Dementsprechend erfolgte ein Einlieferungsbeleg, danach tat sich ein paar Tage nichts. Als nächstes kam die Versandbestätigung und ab Erreichen der Weiterleitungszentren, kann man mit der übermittelten Sendungsnummer das Paket via GLS verfolgen. Lieferzeit waren ca. 10 Tage.

Unboxing des Bogens
Nach Entnahme muss ich anführen dass ich von dem was ich sah tatsächlich überwältigt war. Die Qualität, die Farben und vor Allem die Wertigkeit der Teile suchte ihres Gleichen. Alles war sehr sauber verarbeitet, die Oberflächen fühlen sich fast samtig an. Der Kontrast der Zierstreifen zu dem Holz gibt einen sehr klassischen Look, den man zwar designmäßig öfters sieht, ich ihn in dieser Form noch nicht wahrgenommen habe. Als Holz kam für das Griffstück (Shotgun)Palisander zum Einsatz, für die Wurfarme hatte ich mir schwarz-weißes Ebenholz gewünscht (alles SaRaiFo).
Ursprünglich sollte der gesamte Bogen in schwarz-weißem Ebenholz gefertigt werden, Maris gab aber früh zu verstehen, das er entsprechende Rohlinge in Lettland nicht beziehen könne. Auf seinen Vorschlag hin wurde es dann Palisander, ich bereute nicht seinem Vorschlag gefolgt zu sein, da es hier zu einem schönen Kontrast aller Bauteile kommt. Die Wurfarme des Bogens sind sehr elegant gebaut und verjüngen sich für einen Recurve in meiner Wahrnehmung maximal zu den Tips hin - mehr ist meiner Auffassung nach nicht möglich. Die Tips sind schön schlank und spitz gefertigt, nach meinem Geschmack schöner als bei BW, die für mich aufgrund ihrer eher eckigen Form ein wenig plump aussehen (ist aber Geschmackssache, mir gefallen sie nicht).

Der erste Zusammenbau
Nach der Eingangsbegutachtung baute ich den Bogen dann zusammen - wow, das Teil ist echt massiv und schwer. Im Gegensatz zu meinem Langbogen hat man hier echt viel Material in der Hand. Schwer, aber ich muss dazu sagen, dass es sich um eine natürliche Schwere handelt, die nicht aufdringlich ist und sich absolut händelbar anfühlt. Der Kontrast zwischen Mittelteil und Wurfarmen ist fließend, ich finde es es toll und mir gefällt es sehr gut. Die Wurfarme weisen einen wirklich extremen Recurve auf und ich war gespannt den Bogen zu schießen, was aufgrund fehlender Pfeile (auch Flutopfer) leider erst Wochen später geschah. Der Vollständigkeit halber noch: Die Wurfarme verlaufen exakt gerade und es war kein Anzeichen dafür festzustellen, dass diese in irgendeiner Form verdreht sind etc.

Zum Lieferumfang ist noch zu erwähnen, dass der Bogen Ready to Shoot, aus der Box kommt, also Shelfanlage und Lederrest sind bereits installiert. Nockpunkt (gewickelt) ist auch gesetzt, also hat man das Rundumsorglospaket. Der Bogen hat bei mir 41,4# auf 28", Standhöhe hat Maris auf den unteren Wurfarm aufgeführt (8,3-9", aufgeführt in mm 210-230mm).

Handling des Bogens und Schießen
Nach Wochen bekam ich von meinem Händler einen Satz Pfeile (Linkboy, Spine 500) zur Verfügung. Bei seinen gemessenen 41,4# habe ich bei meinem Auszug (knapp 31") ca 45# auf den Fingern aufliegen. Dh die Gewichtzunahme erfolgt mit steigendem Auszug sehr linear, der Auszug ist für einen 62" langen Bogen sehr angenehm und fühlt sich fast "weich" an. Dennoch merkt man was an Pfund auf den Fingern liegt. Mitverantwortlich für den weichen Auszug ist natürlich die Bauart des Bogens, mit den hinten verschraubten Wurfarmen bei denen ich mit meinem Auszug weder den 90°-Sehnenwinkel, noch irgendeine Form des Stacking erreiche. Vielmehr habe ich das Gefühl immer weiter ausziehen zu können.

Der Bogen verhält sich im Abschuss sehr gutmütig, was sich auf die schiere Masse zurückführen lässt. Zwar bekommt man Rückmeldung beim Schuss, ich würde es aber nicht als störenden Handshock bezeichnen. Dennoch fasste ich den Entschluss, die Linkboy-Schäfte künftig gegen etwas schwerere Schäfte zu tauschen. Ist aber Zukunftsmusik, derzeit stehen leider andere Sachen an.

Der Bogen weist auch eine sehr gute Pfeilgeschwindigkeit auf (subjektiv), Chroni habe ich nicht zur Verfügung vielleicht kann ich das irgendwann nachsteuern. Aufgrund fehlenden Trainings und Umstellung auf den Bogen sind die Schießergebnisse derzeit noch mittelmäßig, auf dem Vereinsparcours konnte ich dennoch alle Ziele und Zielentfernungen mit relativ neutralem Haltepunkt bekämpfen. Wirklich sehr vielversprechend. Ich habe diesbezüglich nicht erwartet dass er so gut geht, hatte aber auch nicht die Zweifel dass eine lahme Tröte geschickt wird. Meist hört man hier und da, dass Bogen dieser Bauform etwas langsamer sind, ich kann mich hier dennoch nicht beklagen. Bei einem so komfortablen Handling, eine entsprechende Performance zu bekommen ist wirklich bemerkenswert.

Reaktionen auf Optik und Haptik im Verein waren sehr positiv. Insgesamt schaute der ein oder Andere etwas überrascht was Maris in Bezug auf den Preis hier abgeliefert hat. Ich denke etwas vergleichbares bekommt man hier nicht. Aufgrund des verzögerten Liefertermins bekam ich einen Preisnachlass auf den Bogen, ich denke in der Konfiguration wie er momentan vorliegt, wird er mit aktuellem Preis zwischen 500-600€ liegen (absolut vertretbar wenn man bedenkt in welcher Preiskategorie er hiermit liegt).

Fazit
Auch wenn ich rein zufällig an Maris als Bogenbauer gekommen bin (Chat mit einem anderen Bogenschützen via Kleinanzeigen) bereue ich es nicht bestellt zu haben. Für einen mittleren Preis bekommt man einen Custom-Bogen, der eine ausgezeichnete Qualität aufweist und keine Wünsche im Hinblick auf Zubehör, Lieferumfang und Personalisierbarkeit aufkommen lässt. In diesem Segment wäre man bei anderen Bogenbauern oder Herstellern locker im vierstelligen Euro-Bereich. Der Bogen sieht fantastisch aus, fühlt sich gut an und es mach Spaß diesen zu schießen. Die Kommunikation erfolgt sehr kundenorientiert, und man fühlt sich sehr gut aufgehoben. Leider  nimmt Maris derzeit keine Bestellungen an, da er einen neuen Job angenommen hat und den Bogenbau derzeit im Nebenerwerb betreibt. Also dürften Wartezeiten etwas länger werden, es lohnt sich aber. Noch ein paar Worte zur Ähnlichkeit mit der BW: Natürlich liegt es auf der Hand, dass hier die BWs Modell standen. Ich kenne BWs durfte auch schon welche schießen, kann hier demnach auch einen Vergleich ziehen: Maris interpretiert diese Bogenform in meinen Augen auf seine Art und Weise und verbessert das Ein oder Andere Detail, was mir sehr gut gefällt. Der Preis tut dann am Ende sein Übriges, da man hier ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis vorliegen hat.

Ausblick
Die mitgelieferte Sehne habe ich bereits getauscht gegen eine BCY 8125G mit Woolsilencern (alles aus eigener Fertigung), womit der Bogen noch ein wenig zackiger unterwegs ist. Nach "Sezierung" konnte ich feststellen dass eine 18-Strang-Sehne aufgebracht war, was den anfänglich als etwas schwammig empfundenen Ablass erklärte. Für die BCY habe ich mich für 16-Strang entschieden, was insgesamt passt und zu einem direkteren Schussverhalten führt. Die Lederauflagen am Shelf habe ich gegen ein Bear Hair Rest getauscht. Die Änderungen waren insgesamt alles nach eigenem Gusto, eine Notwendigkeit bestand hierbei nicht.

Als nächstes habe ich noch einen Bogenköcher bei Uller geordert, der voraussichtlich morgen in die Post geht. @Uller: ich freue mich schon ;D

So, das führt mich zum Ende meiner Ausführung, ich hoffe ich konnte denen die interessiert sind ein wenig helfen. Wenn Fragen sind einfach posten, ich versuche hier Stellung zu beziehen und hoffe in nächster Zeit mal ein wenig mehr on zu sein.

Grüsse


Chris






Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: Tomas am Oktober 21, 2021, 12:34:32 Nachmittag
Viel Spaß und schön, dass Du Dir trotz Deinem Stress die Zeit genommen hast, so ein ausführliches Review zu schreiben.👍
Grüße Tomas
Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: Ari am Oktober 21, 2021, 12:35:08 Nachmittag
Danke für die ausfühliche Vorstellung von deinem Neuen und
natürlich ganz viel Freude damit!  :klasse:
Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: roscho am Oktober 21, 2021, 12:40:32 Nachmittag
Vielen lieben Dank für den Bericht !
Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: Heinz am Oktober 21, 2021, 12:53:09 Nachmittag
Vielen Dank für den ausführlichen Bericht! Gefällt mir sehr gut, Dein neuer Bogen. Viel Spass damit :bow: :bow:
Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: Tom der Badner am Oktober 21, 2021, 12:56:22 Nachmittag
Dankeschön für den Bericht und die Bilder  :yes:
Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: Olaujung am Oktober 21, 2021, 01:05:36 Nachmittag
Ein herrlicher Bogen  :klasse:
Danke für den Bericht/die Bilder und viel Freude mit dem guten Stück  :)
Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: Polaris am Oktober 21, 2021, 01:14:58 Nachmittag
Ich kann mich nur anschließen.. ein feiner Bogen.. Viel Spaß damit..  :yes: :)
Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: Krizzkrozz am Oktober 21, 2021, 10:09:29 Nachmittag
Vielen Dank euch Allen.  :thankyou:

Morgen wird das gute Stück mal in die freie Wildbahn entlassen und sieht das erste Mal einen Parcours.

Oben hat sich im Übrigen der Fehlerteufel eingeschlichen; Mein Auszug ist 30,5", habe ich mit der Schaftlänge verwechselt.
Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: Uller am Oktober 21, 2021, 10:21:46 Nachmittag
Ich wünsche Dir ganz viel Spaß mit dem Bogen !

Dein Köcher geht morgen auf die Reise

Gruß  !

Titel: Re: Zvers Archery
Beitrag von: Knorr am Oktober 21, 2021, 11:03:52 Nachmittag
Klasse Bericht über einen wirklich klasse Bogen! Schaut verdammt edel aus!
Viel Spaß damit!
Danke für die Vorstellung!