Archers Campfire

Sonstiges => Turniere => Thema gestartet von: Landbub am Oktober 23, 2019, 10:56:49 Nachmittag

Titel: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Landbub am Oktober 23, 2019, 10:56:49 Nachmittag
Gilt für 2020, steht so nicht in der SpO

im 3D-Bereich erhalten die einzelnen Zielgruppen (1-4) eine 
Minimum- und eine Maximumentfernung. Die genauen Entfernungen werden 
noch festgelegt.



Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Kuckingen am Oktober 24, 2019, 06:53:26 Vormittag
Eine Quelle wäre interessant. Da die WA 2018 die Gruppen aufgelöst hat und die Minimumentfernung auch
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Waldgeist am Oktober 24, 2019, 09:18:09 Vormittag
Magst hier mal nachlesen:

https://www.oebsv.com/oebsv/regelwerke/world-archery
Das Buch 4 wäre wohl das interessante.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Kuckingen am Oktober 24, 2019, 09:59:20 Vormittag
Ich kenne das Regelwerk gut, darum würde mich die Quelle interessieren. Daher könnte es bestenfalls eine Wiedereinführung der Scheibengruppen geben und den damit verbundene Entfernungen. Was wiederum den Parcoursbau erheblich einengt.

Derzeit
Blauer Pflock: 5 bis 30 M
Roter Pflock: 5 bis 45 M

stehen tut es in Buch 2 nicht in Buch 4
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Landbub am Oktober 24, 2019, 10:14:14 Vormittag
Eine Quelle wäre interessant. Da die WA 2018 die Gruppen aufgelöst hat und die Minimumentfernung auch

Bundesausschuss Bogen in Wiesbaden, Wochenede letzte Woche.
Der eigentliche "Skandal" sind aber die 50m für BB, auch für Jugend. Damit tötet man den BB Nachwuchs bei WA720
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Landbub am Oktober 24, 2019, 10:18:02 Vormittag
Daher könnte es bestenfalls eine Wiedereinführung der Scheibengruppen geben und den damit verbundene Entfernungen. Was wiederum den Parcoursbau erheblich einengt.

Derzeit
Blauer Pflock: 5 bis 30 M
Roter Pflock: 5 bis 45 M


Derzeit ist halt das "Reporting" schwierig und eben auch das Aufstellen. Denn um eine Vergleichbnarkeit der Anforderungen der jew. LMs zu erreichen, gibtes ja Regeln, wieviele Ziele in welchem Verhältnis "Trefferflächenhöhe / Abstand" stehen müssen. Denn sonst könnte man keine fairen Schnitt machen für die Deutsche Meisterschaft. Ab das für die verscheidenen Bezirksmeisterschaften auch gilt, weiss ich nicht. Insofern könnte es an dieser Stelle wirklich aufwändiger werden.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Kuckingen am Oktober 24, 2019, 10:38:25 Vormittag
Die Vergleichbarkeit wird bei 3D sowieso immer ein Problem sein.
Die Gruppe wird über den Durchmesser des 10 Ringes gemessen, weil meist ein zentrischer Kreis.

Noch dazu unterscheiden sich die 3D Scheiben von jedem Hersteller in Form und Größe.
Von dem Gelände brauchen wir erst gar nicht reden. 30 Meter gerade aus sehen ganz anders aus, als 30 M auf einem Hügel mit Bachquerung.

Es wird etwas versucht zu regeln, von dem die WA schon längst abgekommen ist, es zu regeln
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Landbub am Oktober 24, 2019, 11:09:49 Vormittag
Da ich nicht Teil dieses Ausschusses bin, versuche ich natürlich, hier noch weitere Details und Gründe zu bekommen.
Als Jugendtrainer mit einigen recht erfolgreichen Kids habe ich da grosses interesse daran, warum der DSB nun den BB Nachwuchs für WA720 indirekt ausschließt. Meine Hoffnung ist noch, dass es dafür einen plausiblen Grund gibt, aber langsam wachsen die Zweifel. Es geht darum, im Wettkampf die Scheiben nicht umstellen zu müssen. Dafür hätte es auch Lösungen auf der 40m Distanz gegeben.

Für nicht BB Schützen: Schützen haben einen Nullpunkt. Also Null mm Crawl, der Zeigefinger ist an der Nocke. Da halten die Kids die Pfeilspitze dann ins Gold und auf 30 oder 35m fliegt der Pfeil dann auch da hin. Bei 40 hält man dann auf der 80er Auflage ins blaue oder schwarze auf 12:00. Kann man gut mit leben, auch wenn man Gold nicht mehr sieht. Auf 50m müssten die Schützen nun 2m über die Scheibe in den Himmel halten. Das geht nicht, es gibt da keinen Punkt auf den man die Spitze legen kann (und müsste vom KR genaugenommen als Hochanschlag abgepfiffen werden)
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: cweg am Oktober 24, 2019, 11:57:05 Vormittag
Teile des DSB wollen wohl ein absolutes Elitedenken und nur Spitzensportler....ach moment, es handelt sich ja um Jugendliche....

Das Jugendliche Blank auf 50m schießen ist absoluter Schwachsinn, außer sie trainieren bereits ab dem 10. Lebensjahr und ziehen genug Pfund und haben Pfeil und Bogen im vierstelligen Bereich.


BtT
Durch feste min/max Entfernungen der Tiergruppen lässt sich die Entfernung einfacher schätzen, ähnlich wie beim Feldbogen.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Landbub am Oktober 24, 2019, 12:10:36 Nachmittag
Mein Verdacht ist, dass die einfach kein Interesse am BB haben. RC ists ja kein Problem, wenn nicht zuviel Wind geht. 25# auf 50m, noch dazu auf ne 122er Auflage. Bin dabei!
Aber den essentielle Unterschied zum BB scheint dem Ausschuss entfallen zu sein: dass man die Pfeilspitze nicht runterdrehen kann bzw dann man nich überhalb des Nockpunktes crawlen darf.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: cweg am Oktober 24, 2019, 12:24:22 Nachmittag
Mein Verdacht ist, dass die einfach kein Interesse am BB haben.

Dann pennen sie aber gewaltig!
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Landbub am Oktober 24, 2019, 12:32:53 Nachmittag
Es ist zu nah am oly RC.
Frag mal einen nicht bogenkundigen Zuschauer nach 10 Minuten zugucken, wo er einen Unterschied gesehen hat.
Das ist unser Problem! geld kommt vom DOSB und der rest ist bekannt.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: puschel am Oktober 25, 2019, 10:06:47 Vormittag
Hi,

habt ihr einen Link für diese Regeländerungen?

Ich kenne nur das:
https://assets.dsb.de/public/uploads/anderung_der_dsb-spo_fur_2020.pdf

Ich habe jetzt verschiedene Dinge gehört, die ich aber nirgendswo als Text gefunden habe:
BB im Freien 50m
Änderung der Feldrunde im WA, die nicht im DSB übernommen wird
Wäre toll den WA-Text dazu zu haben.

Danke und Grüße
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Landbub am Oktober 25, 2019, 11:41:03 Vormittag
Hi,

habt ihr einen Link für diese Regeländerungen?

Ich kenne nur das:
https://assets.dsb.de/public/uploads/anderung_der_dsb-spo_fur_2020.pdf

Ich habe jetzt verschiedene Dinge gehört, die ich aber nirgendswo als Text gefunden habe:
BB im Freien 50m
Änderung der Feldrunde im WA, die nicht im DSB übernommen wird
Wäre toll den WA-Text dazu zu haben.

Danke und Grüße

Wenn ich was habe, teile ich es hier. ich kann mich aber auf meine Info_Quelle verlassen, da direkt vom BSSB. Ich habe natürlich nach der offiziellen Ergänzung zur SpO gefragt und werde diese hoffentlich bald bekommen.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Marcus am Oktober 25, 2019, 01:27:18 Nachmittag
Ich bin sehr gespannt und finde die Art und Weise wie der DSB/BSSB/Gau in letzter Zeit kommuniziert sehr verwirrend. Da gibt's für einige die Info, dass 3D WA 2020 die Entfernung geändert wird. Andere wissen, dass BB geändert wird. Der Dritte ist sicher, dass Tierklassen eingeführt werden und ein anderer erzählt, dass nur noch auf heimische 3D-Tiere geschossen wird. Der Verband selber braucht Wochen und Monate, um irgendwelche Meldungen letztlich irgendwie zufällig und über seltsame Wege an den Mann zu bringen. Dabei hatte ich so große Hoffnungen in den DSB und seine Kompetenz gesetzt.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Dr.J am Oktober 25, 2019, 01:33:58 Nachmittag
Dabei hatte ich so große Hoffnungen in den DSB und seine Kompetenz gesetzt.

Ich bin seit ein paar Wochen nun im DSB und habe demnächst meine erste Gau in der Halle. Ich bin noch guter Hoffnung.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Werner am Oktober 25, 2019, 01:43:17 Nachmittag
...
 habe demnächst meine erste Gau in der Halle. ...

Du hast was? Entweder ich bin zu neu im Bogensport oder zu sehr Nordlicht.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Landbub am Oktober 25, 2019, 01:52:21 Nachmittag
Ich glaube, die Gau ist speziell vom BSSB, also hier in Bayern.

Vereinsmeisterschaft --> Gaumeisterschaft (sowas wie der Landkreis) --> Bezirk (hier Oberbnayern) --> Land (bayern) --> Deutsche

so schaut der Qualiweg aus. In anderen Bundesländern kann das anders sein.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: mK am Oktober 25, 2019, 01:54:39 Nachmittag
Jo. Hier in NRW heißt es wohl Kreismeisterschaft. Soweit mir bekannt wird bei uns nach der Vereinsmeisterschaft aber sofort die Bezirksmeisterschaft ausgetragen.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Werner am Oktober 25, 2019, 01:55:24 Nachmittag
Danke Euch. Wieder ein bisschen schlauer.  :)
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Landbub am Oktober 25, 2019, 02:09:23 Nachmittag
Jo. Hier in NRW heißt es wohl Kreismeisterschaft. Soweit mir bekannt wird bei uns nach der Vereinsmeisterschaft aber sofort die Bezirksmeisterschaft ausgetragen.

kommt auf den Wettkampf an. bei Feld gibts t.B. bei uns weder Vereinsmeisterschaft noch Gau, sondern eine offene Bezirk. Einfach deshalb, weil nur wenige Feldparcours zur Verfügung stehen. Ist natürlich toll, wenn dann dort ein Schütze im Wettkasmpf nach den Regeln fragt oder die 30m Scheibe nicht trifft, weil er vorher mangels Quali nicht aussortiert wurde und einem guten Schützen, der die Anmeldung verpennt hat, den Platz weggenommen hat.

WA720 und WA halle gibts alles und für 3D mal so, mal anders :-)
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Dr.J am Oktober 25, 2019, 02:36:08 Nachmittag
Ich glaube, die Gau ist speziell vom BSSB, also hier in Bayern.

Vereinsmeisterschaft --> Gaumeisterschaft (sowas wie der Landkreis) --> Bezirk (hier Oberbnayern) --> Land (bayern) --> Deutsche

so schaut der Qualiweg aus. In anderen Bundesländern kann das anders sein.

Genau so ist der Weg. Bin im BSSB.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: rso am Oktober 25, 2019, 03:39:47 Nachmittag
... Dabei hatte ich so große Hoffnungen in den DSB und seine Kompetenz gesetzt.

Der Satz war aber nicht dein Ernst, oder?


Wenn ein Verband (bezogen auf 3D) keine Ahnung hat, dann ja wohl der DSB. Was aber bestimmt auch zum Teil an den Landesverbänden liegt.
Meine Sternstunde dieses Jahr 10 Tage vor der DM, auf die Anfrage, ob mein ILF Holzmittelteil für Instinktivbogen regelkonform sei:
Der Bogenreferent des LV liest mir die SpO vor.
Ich: kenne ich, aber wenn mir das klar wäre würde ich nicht fragen.
Er: keine Ahnung, 3D ist ja für uns alle Neuland

HaHa.

Ok, er hats dann aber wirklich mit dem Bundesverband abgeklärt und ich hatte mein ok (4 Tage vor der DM)

Wobei ich aber dazusagen muß, dass ich den 3D-Austragungsmodus im DSB gut finde.

Und bzgl. Regeländerungen: abwarten. Und außerdem muß man ja nicht alles mitmachen  ;)
 (wobei mir die Problematik schon bewußt ist)
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Waldgeist am Oktober 25, 2019, 04:05:49 Nachmittag
Zur Ehrenrettung des DSB sei aber gesagt, dass von dort auch nie de Behauptung kam, man verfüge hinsichtlich 3 D über hinreichende Sachkunde.  8)
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Landbub am Oktober 25, 2019, 04:11:15 Nachmittag
Also hier beim BSSB sind die KRs recht gut auf 3D vorbereitet und Fragen werden sowohl vorm Gaubogenreferenten als auch von BSSB rasch und korrekt beantwortet.

ich finde halt die Doppelhunterrunde als die bei weitem interessanteste Turnierform, entsprechend passt das schon.
Was ich bemängle sind entscheidungen wie jetzt mit WA720 BB auf 50m auch für Jugend und eben solche Themen, dass ausrichtende Vereine kaum finanzielle Entschädigung bekommen. Das muss ich dringend ändern, sonst wird niemand mehr eine Bez. ausrichten. Vom Kuchenverkauf kann man die zerschossenen Viecher nicht ersetzen.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Marcus am Oktober 25, 2019, 04:22:02 Nachmittag
Der Satz war aber nicht dein Ernst, oder?
...
Wenn ein Verband (bezogen auf 3D) keine Ahnung hat, dann ja wohl der DSB. Was aber bestimmt auch zum Teil an den Landesverbänden liegt.
...
Wobei ich aber dazusagen muß, dass ich den 3D-Austragungsmodus im DSB gut finde.

Ganz ehrlich dachte ich schon, dass beim DSB die ganze Orga und das Drumherum etwas professioneller wird. Schließlich machen die ja auch diverse Meisterschaften mit deutlich mehr Teilnehmern (ja und natürlich auch mit deutlich weniger). Aber was sie letztes Jahr da geliefert haben, war ziemlich chaotisch. Allerdings ist schimpfen halt auch immer leichter als besser machen. Allerdings sollte es in der heutigen Zeit kein Problem sein, eine zentrale Info Seite mit übersichtlichen Infos zu liefern.

Der Modus ist für mich das Beste, was man machen kann. Auch die Distanzen bis max. 30 m find ich toll. Da spielt die Power des Bogens einfach keine so große Rolle mehr.  Dass man dir deine fachlichen Fragen nicht wirklich beantworten kann, glaub ich gern. Da will sich keiner in die Nesseln setzten und was falsch machen. 

Aber zurück zum Thema, gibt's denn hier Mitleser, die im DSB oder seinen Landesverbänden mit arbeiten? Sprich sind hier Trainer, Referenten oder Kampfrichter mit im Forum? Falls ja, gibt's da von eurer Seite was zu berichten? Vielleicht hat der DSB das Thema auf dem Schirm. Falls nicht, muss man dafür sorgen, dass es auf den Schirm kommt.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: HarryS am Oktober 25, 2019, 11:11:13 Nachmittag
Hi
Es gibt wohl noch nichts schriftliches aber ich habe von Jörg Gras die Aussage es ist amtlich und geaue Infos folgen. Wenn er es nicht weiß, wer dann?

Gruß Harald



Hi,

habt ihr einen Link für diese Regeländerungen?

Ich kenne nur das:
https://assets.dsb.de/public/uploads/anderung_der_dsb-spo_fur_2020.pdf

Ich habe jetzt verschiedene Dinge gehört, die ich aber nirgendswo als Text gefunden habe:
BB im Freien 50m
Änderung der Feldrunde im WA, die nicht im DSB übernommen wird
Wäre toll den WA-Text dazu zu haben.

Danke und Grüße
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: stöckchenschubser am Oktober 27, 2019, 06:14:20 Nachmittag
War überfällig.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: puschel am Oktober 28, 2019, 12:07:32 Nachmittag
..... Dabei hatte ich so große Hoffnungen in den DSB und seine Kompetenz gesetzt.

Mußte schmunzeln als ich das gelesen habe... ;)
Mit dem Ansatz bin ich vor inzwischen einem Jahr auch beim DSB gestartet, nachdem ich mir von diversen DSB-Schützen anhören musste wie provinziell und lächerlich doch alle DFBV-Veranstaltungen seien. Da ich die DFBV-Veranstaltungen kannte war ich sehr neugierig auf das was der DSB abliefert und bisher (VM, KM, LM) kann ich nur sagen - tat tut sich keiner was.
Was ich beim DSB blöd finde ist in der Tat die Verbreitung von Infos, bzw. die Zeit zur Umsetzung in die SpO. Ich habe derzeit eine SpO von Anfang 2018, eine Änderungsliste für die SpO 2020 und dazu derzeit 6 Kommentare mit einigen Unterpunkten aus der TK Bogen. Dazu einiges an Seiten an Kommentaren und Beispielen, wie Schiedsrichter zu entscheiden haben.
Wäre auch mal ein Ansatz zur Vereinfachung - ich bin gerade dabei für ein paar interessierte Turniereinsteiger bei uns mal die "aktuellen"Regeln und Turniere, Bogenklassen, Termine und Vorraussetzunge zusammenzusuchen - das ist zäh und mühsam...

 :Achtung: Ich verstehe langsam, warum so viele lieber Fußball spielen...  :Achtung:
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Dr.J am Oktober 28, 2019, 12:24:45 Nachmittag
ich bin gerade dabei für ein paar interessierte Turniereinsteiger bei uns mal die "aktuellen"Regeln und Turniere, Bogenklassen, Termine und Vorraussetzunge zusammenzusuchen - das ist zäh und mühsam...

@Puschel
Bin erst seit 3 Wochen dabei und suche mir auch gerade einen Wolf nach Infos. Wäre es ok für dich, mir diese Infos auch zu schicken?  :help:
Lieben Dank.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Kuckingen am Oktober 29, 2019, 12:05:55 Nachmittag
Ich habe mir mal die Vorschläge des DSB angesehen. Der einzige Vorschlag ist, bei CO die Entfernungen von mindestens 5 Metern auf 10 Metern zu erhöhen.
International bleibt es also bei mindestens 5 Metern.

Sehr sinnvoll ist das nicht.

In Buch 4 und Buch 2 bei der World Archery ist gut zusammengefasst. Buch 2 dann, wenn man mehr an der Organisation von Turnieren interessiert ist.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: puschel am Oktober 30, 2019, 10:55:01 Vormittag
ich bin gerade dabei für ein paar interessierte Turniereinsteiger bei uns mal die "aktuellen"Regeln und Turniere, Bogenklassen, Termine und Vorraussetzunge zusammenzusuchen - das ist zäh und mühsam...

@Puschel
Bin erst seit 3 Wochen dabei und suche mir auch gerade einen Wolf nach Infos. Wäre es ok für dich, mir diese Infos auch zu schicken?  :help:
Lieben Dank.

Hi, kann ich gerne machen, aber ich bin erst am Anfang ;)
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: The_Sheriff am Januar 30, 2020, 07:03:33 Vormittag
Weiß jemand von euch, ob es etwas neues vom DSB in Bezug auf die Entfernungen für die einzelnen Sitlarten und Tier-Kategorien gibt? Aus sicherer Quelle habe ich erfahren, dass man bis Ende Januar etwas erarbeiten und festlegen wollte.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Landbub am Januar 30, 2020, 10:59:34 Vormittag
ich frag mal...
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Lessi am Februar 09, 2020, 07:42:25 Nachmittag
Und, haste gefragt? Und vor allem, haste  Antwort  bekommen?
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Landbub am Februar 09, 2020, 08:59:46 Nachmittag
3 Leute, keiner weiss was. Nur, dass es kommen wird
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Coureur de bois am Februar 10, 2020, 10:12:51 Vormittag
Ich habe vor Weihnachten beim LV in Niedersachsen angefragt, also dem Referenten eine Mail gesendet. Anfang Januar der Referentin des VHS (Hannover) die Frage nach dem Weg der Quali. bis zu DM.
Beide haben auf eine Antwort verzichtet.
Übrigens mein Verein konnte mir auch nicht helfen.

Übrigens die Infopolitik des ÖBSV zu den Regelwerken finde ich gut. (WA und IFAA)

Coureur
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Lessi am Februar 10, 2020, 06:44:50 Nachmittag
Unser Bogenreferent ( danke Andi) hat sich mal gekümmert..
Lt. SBSV wird sich wohl was ändern.
Allerdings noch nicht für dieses Jahr.
Da wir die Landesmeisterschaften ausrichten
sollte diese Aussage wohl verbindlich sein.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: cweg am Februar 10, 2020, 08:55:00 Nachmittag
Und wird die Kreismeisterschaft 3D auch endlich Pflicht für die LM?
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Dr.J am Februar 10, 2020, 09:01:26 Nachmittag
Noch mehr Qualiturniere? Was soll das bringen?
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: rso am Februar 10, 2020, 09:33:03 Nachmittag
Ich habe vor Weihnachten beim LV in Niedersachsen angefragt, also dem Referenten eine Mail gesendet. ...

NSSV oder NWDSB?
Schließlich ist Niedersachsen so riesig und wichtig, dass es 2 Landesverbände braucht.  :bang:


Davon abgesehn fahren wir im NWDSB für ne LM nach Münster, das tun wir bestimmt deswegen, weil es hier vor Ort soviele qualifizierte Vereine gibt, die auch gerne ne KM ausrichten würden  :Achtung:
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Dr.J am Februar 10, 2020, 10:09:02 Nachmittag
Genau. Das ist das Problem. Es gibt zu wenig Vereine, die eine Meisterschaft ausrichten wollen/können. Daher würde ich das mit den verschiedenen Meisterschaften eher eindampfen anstatt auszubauen.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Landbub am Februar 10, 2020, 10:21:45 Nachmittag
Genau. Das ist das Problem. Es gibt zu wenig Vereine, die eine Meisterschaft ausrichten wollen/können. Daher würde ich das mit den verschiedenen Meisterschaften eher eindampfen anstatt auszubauen.

Es sollte noch mehr geben. Und man muss mindestens 3 davon schiessen und dann einen Durchschnitt bilden. Keine Quali-Turniere kannst ja haben: beim DFBV. Dann passierts halt, dass man auf einer Deutschen Meisterschaft (reines Meldeturnier) Schützen erklären muss, von welchem Pflock sie schiessen und hat auch viele, die, mit Verlaub, besser erst noch üben sollten.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Dr.J am Februar 10, 2020, 10:52:21 Nachmittag
Ich rede ja nicht davon alle Qualiturniere abzuschaffen. Das hat mich am DFBV schon immer gestört. Aber muss es Gau-, Bezirk-, Kreis-, Landes- und dann DM sein? Ich finde das etwas übertrieben.

Zum Beispiel findet dieses Jahr in Oberfranken keine Bezirk für 3D statt, weil es keinen Ausrichter gibt. Wir können nun zusehen, dass wir bei einem anderen Bezirk mitschiessen können, um ne Quali zu bekommen.

Es klappt als nicht einmal auf Bezirksebene und nun auch noch zusätzlich ne Kreis?
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Landbub am Februar 10, 2020, 10:58:59 Nachmittag
Nein. Das ist was landes-spezifisches. In manchen Ländern heisst es Bezirk und in anderen Kreis. In beiden Fällen ist es das Quali-Turnier für die Landesmeiterschaft.
In Bayern gibts bei der WA Halle und WA720  noch die Gaumeisterschaft. Das ist was historisches, dem BSSB geschuldet.

Also: Vereinsmeisterschaft --> (Gaumeisterschaft -->) Bez/Kreis --> Land --> DM

Was anzustreben wäre: Eine Turnierserie wie die Bowhunter. Also mehrere Turniere, übers Land verteilt, man muss 2 oder 3 schiessen, darf auch mehr, und wertet die besten 2 oder 3 Ergebnisse als Quali für die LM.
Wenn man aber sieht, wie man sich anstellt, um ein paar Meter-Intervalle für Zielgrößen zu definieren, brauche ich bis dahin wohl Rollator-Turniere...
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: mK am Februar 11, 2020, 08:08:34 Vormittag
Bei uns in NRW gibt es nur Vereinsmeisterschaft - Landesmeisterschaft - DM  ::)
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Landbub am Februar 11, 2020, 08:41:00 Vormittag
Bei uns in NRW gibt es nur Vereinsmeisterschaft - Landesmeisterschaft - DM  ::)

Für Scheibe gibts bei euch doch auch sowas wie Bezirk...
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Dr.J am Februar 11, 2020, 09:13:42 Vormittag
@Landbub
Danke für die Info. Da blicke einer mal durch. Ok. Wieder was gelernt. Bezirk = Kreis. Dann bin ich bei dir.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Kuckingen am Februar 11, 2020, 10:04:58 Vormittag
Warum will der DSB eigentlich etwas regeln, was die WA eh schon geregelt hat. 5 - 30  und 5 - 45 Meter?
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Landbub am Februar 11, 2020, 10:59:43 Vormittag
Warum will der DSB eigentlich etwas regeln, was die WA eh schon geregelt hat. 5 - 30  und 5 - 45 Meter?

"Tierklassenabhängig"

Was du hier zitierst ist "Bogenklassenabhängig" (ohne / mit visier)
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: mK am Februar 11, 2020, 12:18:36 Nachmittag
Bei uns in NRW gibt es nur Vereinsmeisterschaft - Landesmeisterschaft - DM  ::)

Für Scheibe gibts bei euch doch auch sowas wie Bezirk...

Scheibe ja. Aber für 3D finden sich wohl auch keine Veranstalter. Die LM ist seit Beginn auch hier bei uns in Münster.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Landbub am Februar 11, 2020, 01:32:40 Nachmittag
Es kommt auf den Landesverband an. ich habe gehört, also keine 100% valide Info, dass z.B. der BSSB Vereine kaum entschädigt, aber grosse Ansprüche hat hinsichtlich der Ausstattung und Regelkonformität ("Schiess-Autobahnen"). Von Schützen anderer Landesverbände habe ich dagegen gehört, dass Vereine prima unterstützt werden bei der Ausrichtung, z.B. Tierattrappen gestellt bekommt und die dann behalten dürfen.

Es geht da sicher nicht um "Geld verdienen", es sind ja alle gemeinnützige Vereine, aber ich würde mir das als Verein auch gut überlegen, wenn ich am Ende auch noch zulegen muss, weil die kleineren Tiere doppelt gestellt werden müssen und die ganz kleinen nach dem Turnier reif fürs Recyclen sind. Wenn der Verband also keine Ausrichter findet, fehlt es vielleicht an der Motivation.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Marcus am Februar 11, 2020, 04:35:13 Nachmittag
Kleiner Hinweis, bei den Kugeldisziplinen wird oft auch das Startgeld zumindest teilweise an den Verein ausgeschüttet. Bei 3d weiß ich, dass die Tiere zumindest teilweise beim Ausrichter bleiben. Aber darum geht es ja nicht hier, sondern um Infos ob sich am Reglement was ändert.
Hat da jemand schon belastbare Aussagen? Immerhin stehen die Wettkämpfe ja schon bald auf dem Plan. Unsere Bezirk ist, wie die meisten anderen  wahrscheinlich auch, im Mai, das ist nicht mehr soooo weit weg.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Kuckingen am Februar 11, 2020, 08:46:20 Nachmittag
Das Startgeld teilweise ausgeschüttet? Mein Gott, bin ich froh, dass das bei uns in Österreich anders ist. Das Startgeld bleibt bei uns zur Gänse in Vereinshänden. Sonst würde es gar keine Vereine geben, die 3D Turniere ausrichten.

Dass mit den Entfernungen für die Tiergruppen, sollte der DSB lassen. Die WA hat aus guten Grund, die Gruppen und auch die dazugehörigen Entfernungen aufgegeben.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Landbub am Februar 11, 2020, 11:48:11 Nachmittag
Dass mit den Entfernungen für die Tiergruppen, sollte der DSB lassen. Die WA hat aus guten Grund, die Gruppen und auch die dazugehörigen Entfernungen aufgegeben.

Was war denn der gute Grund?

Hier nochmal die Regeln
Früher (hoffe, mit den Farben kann man die "Tabelle" erkennen):
 Book 2,  Article 9.1.1.7.3
The 3D targets can be divided into four groups based on the size of the 11/10/8-ring.

                              Group 1        Group          2 Group 3      Group 4
11/10/8-size           >250mm      201-250mm 150-200mm   <150mm
                        Red 30-45m        20-36m       10-27m           5-18m
                       Blue 20-30m        15-25m        10-20m          3-10m    

4-8 targets from each of the above mentioned sized 11/10/8 3D targets are to be used in each
course.

Heute:
9.1.1.7.3.
The 3D targets come in a range of sizes. The course must incorporate a range of target sizes placed at distances appropriate to their size.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Kuckingen am Februar 12, 2020, 12:41:53 Nachmittag
Durch die Aufhebung der Gruppen und die daran gebunden Entfernungen kann man das Gelände sehr viel besser ausnutzen und interessantere Parcours stellen.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Landbub am Februar 12, 2020, 02:08:24 Nachmittag
Es macht aber auch die Vergleichbarkeit über die verschiedenen Regionalturniere ungleich schwerer. Am Ende zählen aber die die gleichen Qualizahlen. Darauf hat mich jemand auf der DM in Delmenhorst angesprochen, dass er (auch aus Bayern) den Parcours recht "human" fand, aber andere aus anderen Bundesländern ihn vergleichsweise schwierig fanden verglichen mit der Landesmeisterschaft.

Ob da nun die Entfernungen den grossen Durchbruch bringen würden, glaub ich nicht, weil es noch von sooo vielen anderen Parametern abhängt und sei es nur das Wetter. Aber ein wenig mehr Vergleichbarkeit gäbs halt schon.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Waldgeist am Februar 12, 2020, 02:33:28 Nachmittag
Gibt es denn überhaupt eine Vergleichbarkeit der unterschiedlichen Parcoure?
In A-hausen ist das Gelände flach und relativ wenig Strauchwerk; aber hohe Bäume.
In B-dorf sind die Wege steil und es gibt sehr viel Büsche und Sträucher.
In C- ...
Aber die Tiergruppen, ja die sind in punkto Größe + Entfernung nach WA gestellt. Werden die Parcoure damit vergleichbar?
Ich meine nicht. Jeder Tag auf einem Parcours steht für sich. D.h. alle, die an diesem Turnier teilgenommen haben, sind unter den gleichen örtlichen Bedingungen unterwegs gewesen.
Vielleicht sollten wir die Reihenfolge der Plätze so wie bei der Formel 1 mit Ergebnispunkten belegen?  (nicht ernst gemeint!!!)
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: HarryS am Februar 12, 2020, 02:53:34 Nachmittag
Hallo
Auch beim Feldbogen gibt es schwere und leichte Parcour, aber durch die klare Regelung der Scheibengröße zu Entfernung ist wenigstens einer der vielen Parameter normalisiert. Sicher wird durch die Definition von Tierklassen zu Entfernung nicht plötzlich jeder Parcour wie der andere, aber wenigstens eine Variable würde entschärft. Was bringt es, wenn in einem Landesverband nur große Bären auf 10m gestellt werden und in einem anderen nur die Erdmännchen auf 30m. Selbst wenn die Bären alle steil bergauf und bergab und die Erdmännchen alle in der Ebene mit Schießautobahn stehen wird doch jeder zustimmen, dass es die  "Bärentöter" leichter haben.
Ja bei Feld und 3D ist eine Vergleichbarkeit nur relativ, aber das heißt nicht, dass man nicht alle Mittel nutzen sollte um wenigstens eine gewisse Vergleichbarkeit herzustellen.

Gruß Harald
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: sfs-archery am Februar 12, 2020, 03:18:01 Nachmittag
Eien Vergleichbarkeit unterschiedlicher Parcours ist nach meiner Auffassung schwer zu realisieren. Wenn es aber um Qualifikationsturniere für ein übergeordnetes Turnier dann sollte man versuchen eine Vergleichbarkeit irgendwie halbwegs darzustellen. Denn nur so können die einzelnen Qualifikationsergebnisse in eine Gesamtqualifiation einfließen.
Mit der Abschaffung der Entfernungen je Tiergruppe wird das jetzt imho noch viel problematischer.

Als ich zB. zum ersten mal an der Bowhunterliga des DFBV teilgenommen hatte, habe ich mich gewundert das die Teilnehmerzahlen bei den unterschiedlichen Parcours derart differierten. Alleine an den Terminen kann es nicht gelegen haben.
Ich habe dann von unterschiedlichen Schützen folgende Aussage gehört: Da nur die besten Ergebnisse aus einer Anzahl an teilgenommen Quali-Turnieren zählen, wird nur auf die Turniere mit Parcorus gegangen bei denen man die höchsten Punktzahlen erwarten kann (als die am "leichtesten" sind).

Find ich irgendwie nicht gut wenn es anscheinend derart (gefühlt) große Unterschiede gibt das ich mir das Turnier nach der "Leichtigkeit" des Parcours wähle.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Waldgeist am Februar 12, 2020, 03:41:05 Nachmittag
Also doch mit Umrechnungsfaktor anhand der Platzierungsreihenfolge?   :new:
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: sfs-archery am Februar 12, 2020, 03:59:51 Nachmittag
Also doch mit Umrechnungsfaktor anhand der Platzierungsreihenfolge?   :new:

Kapiere ich nicht was du sagen willst. :wtf:

Meinst du so eine Art "Parcoursfaktor" mit dessen Hilfe die einzelnen Ergebnisse zu einer Gesamtliste verrechnet werden. (als ein Art Lippek-Faktor?)
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: rso am Februar 12, 2020, 06:53:15 Nachmittag
Um mal beim DSB zu bleiben, solange die Qualizahlen so niedrig sind, wie z.B. letztes Jahr, braucht man sich wegen "Vergleichbarkeit von Parcours keine Sorgen zu machen.

Da kommts auf 10 Punkte hin oder her nicht drauf an.

Und im entscheidenden Finalparcours isses dann ja eh für alle gleich schwer oder leicht.

Und davon abgesehn ist mir das mit den Tiergrößen/Killgrößen/Anzahl/Entfernungen bei max. 30 Metern und meiner bescheidenen Technik (Klasse IB in der Gruppe der alten Säcke) relativ wurst. Man muß Kill treffen um (vorne) dabei zu sein und basta.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Waldgeist am Februar 12, 2020, 07:33:46 Nachmittag
Hi Sören,
ausgehend von der schwierigen Vergleichbarkeit von Parcours, gäbe es die Möglichkeit ein Ranking an Hand der Platzierungen in den Ergebnissen daselbst vorzunehmen. Beispielhaft(!) könnte es so aussehen:
Der Erstpatzierte bekommt 200, der Zweitplatzierte 180, der Drittplatzierte 150 usw. Damit kommt es nicht auf die Ringzahl an,
die auf welchem Parcours auch immer erziehlt wurde, sondern auf die Rangfolge in der Ergebnisliste. Wer also meint, dass er,
wenn er auf einem "leichteren Parcours" mit einer höheren Ringzahl besser dasteht und somit innerhalb des Limits landet, so hilft ihm dies nicht wirklich. Entscheidend ist nämlich, ob er sich gemessen an der Gesamtheit aller Qualifikanten auch wirklich im
oberen Feld der Siegerliste einordnen konnte. (Dieses Verfshren habe nicht ich erfunden; es findet in anderen Sportarten erfolgreich seine Anwendung.)
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: mK am Februar 13, 2020, 08:36:29 Vormittag
Ich weiß nicht, wie es beim DFBV ist, aber beim DSB ist das zur Zeit wohl noch relativ egal. Da stimme ich rso zu. Die Quali-Zahlen wurden letztes Jahr soweit runtergesetzt aufgrund er geringen Anmeldungen. Ich war sehr überrascht, das ich noch einen Platz bei der DM bekommen habe, da ich bei der LM einen richtig bescheidenen Tag hatte.

Bin mal auf dieses Jahr gespannt. Die DM ist ja wieder in einer Ecke der Republik die für viele eine weite Anreise bedeutet. Den Parcours in Delmenhorst letztes Jahr fand ich ganz angenehm. Bis auf die Wartezeiten die ab der Hälfte immer extremer wurden. Das hat mir mein Ergebnis versaut. Villingen-Schwenningen dieses Jahr dürfte da in jeder Hinsicht von ganz anderem Kaliber werden. ;)
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Marcus am Februar 13, 2020, 10:36:25 Vormittag
Die Qualizahlen für den Langbogen Herren waren alles anderes als albern. Fand ich zumindest. Die Ergebnisse bei der Deutschen haben das auch in keinster Weise bestätigt. Von daher wäre eine bessere Vergleichbarkeit sicherlich schön. Vielleicht wäre ein neuer Thread dazu schön, denn die Diskussion schweift ganz nett ab...
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: rso am Februar 13, 2020, 12:49:33 Nachmittag
Die Qualizahlen für den Langbogen Herren waren alles anderes als albern. Fand ich zumindest. Die Ergebnisse bei der Deutschen haben das auch in keinster Weise bestätigt. Von daher wäre eine bessere Vergleichbarkeit sicherlich schön. Vielleicht wäre ein neuer Thread dazu schön, denn die Diskussion schweift ganz nett ab...

versteh ich jetzt nicht
Langbogen Herren                Quali 267  ---> Sieger 332
Langbogen Herren Master      Quali 236 ---> Sieger 353

Also gerade im Bereich Master total niedrige Qualihürde.

Achja,  das Abschweifen hat hier Tradition  :Achtung:
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Marcus am Februar 13, 2020, 07:14:00 Nachmittag
versteh ich jetzt nicht
Langbogen Herren                Quali 267  ---> Sieger 332
Langbogen Herren Master      Quali 236 ---> Sieger 353

Also gerade im Bereich Master total niedrige Qualihürde.

Achja,  das Abschweifen hat hier Tradition  :Achtung:
Sorry, dann nehm ich alles zurück. Waren bei den Herren dann ja 8 von 15 über der Qualizahl, ich hatte da was ganz anderes im Kopf. Ich war der Meinung, dass nur die ersten drei oder vier deutlich über der Qualizahl lagen und der Rest darunter gelandet ist.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Landbub am Februar 19, 2020, 05:09:56 Nachmittag
Hab die Info jetzt bekommen. Ist offiziell und gilt schon für das Sportjahr 2020

(https://hwe-share.s3.eu-west-1.amazonaws.com/IBS/3D-Entf.jpg)
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Marcus am Februar 25, 2020, 06:56:28 Nachmittag
Landbub, ich glaub dir das gerne, aber gibt es irgendwo eine offizielle Seite oder ein Schreiben vom DSB, das ich auch einsehen kann? Bzw, in welcher Kommison/Verteiler muss man sein, damit man das erfährt? Du bist ja auch im BSSB (Bayern im DSB), oder? Antwort gern auch per PM, wenn das zu sehr ins Detail gehen sollte.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: rso am Februar 25, 2020, 07:06:20 Nachmittag
bin zwar nicht der Landbub, aber der DSB veröffentlicht alles in seinen TK Infos, und die findet man üblicherweise auf jeder Landesverbandsseite, so z.B. beim NWDSB:
https://www.nwdsb.de/images/Dateien/Seiteninhalt/Sport/Kampfrichter/TK-Mitteilungen/1-2020%203D%20Bogen.pdf
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Landbub am Februar 25, 2020, 07:22:16 Nachmittag
Landbub, ich glaub dir das gerne, aber gibt es irgendwo eine offizielle Seite oder ein Schreiben vom DSB, das ich auch einsehen kann? Bzw, in welcher Kommison/Verteiler muss man sein, damit man das erfährt? Du bist ja auch im BSSB (Bayern im DSB), oder? Antwort gern auch per PM, wenn das zu sehr ins Detail gehen sollte.

Ich hab genau das von rso verlinkte pdf von offizieller Stelle des BSSB zugeschickt bekommen.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Dr.J am Februar 25, 2020, 07:44:02 Nachmittag
Ich verstehe die ganze Kommunikation im BSSB nicht. Manche bekommen Info zugeschickt, andere nicht. Auf der BSSB-Seite finde ich auch nichts. Auch nicht beim BSSB-Oberfranken. Es ist zum Verzweifeln.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Landbub am Februar 25, 2020, 07:49:57 Nachmittag
Ich verstehe die ganze Kommunikation im BSSB nicht. Manche bekommen Info zugeschickt, andere nicht. Auf der BSSB-Seite finde ich auch nichts. Auch nicht beim BSSB-Oberfranken. Es ist zum Verzweifeln.

Stefan Fent ist sehr hilfsbereit. Red den doch mal drauf an, dass es eine brauchbare downloadseite geben soll.

Beim DSB muss man den genauen Link kennen, wünschenswert wäre eine Seite, wo man sieht, was es neues aus den Komissionen gibt.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: rso am Februar 25, 2020, 07:52:25 Nachmittag
steht doch auch bei euch -> Sport -> Infos der TK
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Dr.J am Februar 25, 2020, 08:17:39 Nachmittag
steht doch auch bei euch -> Sport -> Infos der TK

Danke. Da wäre ich nie drauf gekommen zu schauen.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: sfs-archery am Juli 13, 2020, 08:49:21 Nachmittag
Ich habe mal eine Frage zu den Tiergruppen und Entfernungen bei 3D und dem DSB.
Ist diese Neuregelung eine DSB eigene Sache, oder kommt die von der WA? Auf der WA finde ich nur die pauschalen Entfernungen ohne tiergruppenspezifischer Einteilung.
Danke


bin zwar nicht der Landbub, aber der DSB veröffentlicht alles in seinen TK Infos, und die findet man üblicherweise auf jeder Landesverbandsseite, so z.B. beim NWDSB:
https://www.nwdsb.de/images/Dateien/Seiteninhalt/Sport/Kampfrichter/TK-Mitteilungen/1-2020%203D%20Bogen.pdf
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Landbub am Juli 13, 2020, 09:15:59 Nachmittag
Ohne Gewähr

Das ist was DSB eigenes, um eine bessere Vergleichbarkeit der Landesmeisterschaften und daraus folgend der Quali-Ringe für die Deutsche zu erreichen.
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Waldgeist am Juli 13, 2020, 09:34:38 Nachmittag
Vielleicht ist es hilfreich, mal einen Blick in die deutsche Übersetzung des WA Handbuchs für Kampfrichter zu werfen?
Ich zitiere nur mal einen Teilsatz daraus: "Nach den neuen Regeln (Anmerkung: der WA) können die Ziele beliebig aussehen."
Titel: Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
Beitrag von: Landbub am Juli 13, 2020, 10:11:48 Nachmittag
Vielleicht ist es hilfreich, mal einen Blick in die deutsche Übersetzung des WA Handbuchs für Kampfrichter zu werfen?
Ich zitiere nur mal einen Teilsatz daraus: "Nach den neuen Regeln (Anmerkung: der WA) können die Ziele beliebig aussehen."

Du meinst nicht die Books of Rules, oder? Da zählt nur das Original, zum anderen gibt es auch bei der WA sowas wie die tech. Kommission des DSB, die sich um Regeländerungen kümmern. Hierbei gibt es immer wieder anzuwendende Regeln, welche in den Boooks of Rules genauso wie in der SpO noch nicht enhalten sind.

oder was ist das " WA Handbuchs für Kampfrichter"?

Hier der momentan offizielle Paragraph:

Zitat
9.1.1.7.3 The 3D targets come in a range of sizes. The course must incorporate a range of target sizes placed at
distances appropriate to their size.

"appropriate" ist nicht näher definiert und auch in den Interpretations (https://worldarchery.org/rulebook/interpretations) findet sich nix dazu.